Digitalisierung / IT

Datenschutzbeauftragter | Fortbildung

Sie befinden sich hier:
  • Dauer: 4 Monate (individuell anpassbar)
  • Start:jederzeit
  • Abschluss: Zertifikat
  • Abschlusstitel: Datenschutzbeauftragter

Experten zum Thema Datenschutz sind gefragte Arbeitskräfte in Unternehmen sämtlicher Branchen!

Start täglich möglich
komplett ortsunabhängig absolvierbar
anerkannter Abschluss mit unbegrenzter Gültigkeit
hochwertige Lehrvideos zu vielen theoretischen und praktischen Inhalten
keine versteckten Kosten wie Prüfungsgebühren
Kontakt zu Ihrem persönlichen Studienbetreuer – rund um die Uhr
Lernen auf höchstem Niveau mit Web Based Training (WBT) - immer aktuell und auf allen internetfähigen Endgeräten abrufbar

Informationen zur Weiterbildung als Datenschutzbeauftragter

Fortbildung zum anerkannten DSVGO und BDSG Datenschutzbeauftragten

Datenschutzbeauftragte steuern und kontrollieren in Betrieben die Sicherheit der Datenverarbeitung.

Möchten Sie die Qualifikation als Datenschutzbeauftragter erlangen und von einem Höchstmaß an Flexibilität profitieren? Die Weiterbildung am DeLSt bereitet Sie auf eine Tätigkeit im Datenschutz vor und ermöglicht dies bei freier Zeiteinteilung und Ortswahl.

Im Zuge der Digitalisierung nimmt die Einhaltung des Datenschutzes eine zentrale Rolle in Betrieben ein. Damit personenbezogene Daten vor dem Zugriff Unbefugter sicher sind, benötigt es ein umfassendes und auf sämtliche technischen Gegebenheiten sowie die juristischen Vorgaben abgestimmtes Konzept. Hierzu ist seit Mai 2018 gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) eine ganze Reihe an Unternehmen verpflichtet. Um dies zu gewährleisten, müssen diese einen Datenschutzbeauftragten bestellen, der sich dieses Aufgabenbereichs annimmt.

Berufliche Perspektiven

Wo arbeiten Datenschutzbeauftragte?

Seit der Erneuerung der DSGVO im Jahr 2018 sind viele Unternehmen gemäß Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) dazu verpflichtet, einen betrieblichen Datenschutzbeauftragten zu bestellen, sofern sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Dies ist der Fall, wenn zehn oder mehr Mitarbeiter beschäftigt sind und das Unternehmen eine automatisierte Verarbeitung von personenbezogenen Daten vornimmt. Auch bei der Verarbeitung dieser Daten, um sie zu übermitteln oder zum Zwecke der Meinungs- sowie Marktforschung besteht diese Pflicht - unabhängig von der Mitarbeiterzahl. Aus diesem Grund besteht in der Praxis ein hoher Bedarf an qualifiziertem Fachpersonal mit entsprechendem Know-how auf dem Gebiet des Datenschutzes. Die Position kann über interne oder externe Datenschutzbeauftragte abgedeckt werden. Dies bedeutet, dass eine Qualifizierung sowohl für Angestellte als auch für Selbstständige von Interesse sein kann, die Ihr fachliches Portfolio erweitern und Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhöhen möchten. 

Was macht ein Datenschutzbeauftragter?

Die Aufgaben von Datenschutzbeauftragten umfassen im Wesentlichen die Konzeption, Steuerung, Überwachung und Prüfung der Maßnahmen zum Schutz sensibler Daten vor unbefugten Zugriffen. Sie entwickeln Strategien für den betrieblichen Datenschutz, abgestimmt auf die Abläufe im Unternehmen, setzen diese mit Blick auf die Vorgaben des BDSG um und kontrollieren deren Einhaltung. Darüber hinaus ist die Dokumentation ein wichtiger Arbeitsschwerpunkt von Datenschutzbeauftragten. Sie umfasst das Protokollieren der praktischen Umsetzung sämtlicher Maßnahmen, die im Rahmen des Datenschutz-Managements geplant sind. Auf diese Weise kann der betriebliche Datenschutzbeauftragte gegenüber Aufsichtsbehörden und Geschäftsleitungen jederzeit einen Nachweis über die durchgeführten Tätigkeiten erbringen. In diesem Zusammenhang stellen Beratung und Information der Unternehmensleitung ebenfalls einen zentralen Aufgabenbereich dar.

Welche Voraussetzungen müssen Datenschutzbeauftragte erfüllen?

Die fachlichen Anforderungen an Datenschutzbeauftragte legen die DSGVO sowie das BDSG fest. Demnach sind eine umfassende Fachkunde sowie das erforderliche Maß an Zuverlässigkeit notwendig. Überdies muss ein Interessenkonflikt ausgeschlossen werden, weshalb ein Datenschutzbeauftragter keine anderen Aufgaben im Unternehmen ausüben darf, die in einem direkten Zusammenhang mit dieser Tätigkeit stehen. Konkrete Regelungen für die fachlichen Kenntnisse bestehen nicht, jedoch legen viele Unternehmen Wert darauf, dass eine Qualifikation in Form eines Zertifikats vorliegt, um das Fachwissen nachzuweisen. Zu den Fachgebieten, auf denen sich Datenschutz-Experten auskennen müssen, gehören technische Rahmenbedingungen sowie Kenntnisse der rechtlichen Grundlagen bei der Verarbeitung von Daten

Welche Vorteile bietet die Weiterbildung zum Datenschutzbeauftragten?

Eine Weiterbildung Datenschutzbeauftragter, deren Abschluss über ein anerkanntes Zertifikat nachweisbar ist, verbessert Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt deutlich. Sie legt dar, dass Sie das Fachwissen erworben haben, das für die Erfüllung der Aufgaben notwendig ist. Durch die flexible Struktur der Weiterbildung am DeLSt, die sich durch eine zeitliche sowie örtliche Unabhängigkeit auszeichnet, profitieren Sie zudem von einer Bildungsmaßnahme, die sich individuell auf Ihre Lebensbedingungen abstimmen lässt. So ist es möglich, den Abschluss neben dem Beruf, in Teilzeit- oder in Vollzeitform zu erwerben. 

Lehrskripte, Videos, Tests, Webinar, fachlicher Austausch, Prüfungen: Bei uns findet alles komplett online statt!

Menschlich, fachlich, technisch – selbstverständlich stehen wir Ihnen zu jeder Zeit mit Rat und Tat zur Seite

Moderne Didaktik, unterschiedliche Lernkanäle, Fachwissen interessant aufbereitet - studieren auf zeitgemäßem Niveau!

Können wir Sie unterstützen?

Wir beraten Sie gerne!

Lehrplan

Die Inhalte der Weiterbildung zum Datenschutzbeauftragten werden Ihnen durch 10 ausführliche Web-Based-Trainings (WBTs) inkl. Online-Vorlesungen vermittelt. Die enthaltenen Prüfungen können Sie flexibel über den Online-Campus ablegen.

Inhalte im Detail

Die Fortbildung deckt alle Themenbereiche ab, die für eine Position als Datenschutzbeauftragter in der Praxis von Bedeutung sind. Um einen optimalen Wissenstransfer für verschiedene Lerntypen zu ermöglichen, erfolgt die Lehre über moderne multimediale Methoden des E-Learnings. Ihre Kompetenzen eignen Sie sich im Rahmen von Selbstlernphasen sowie interaktiven Web Based Trainings an, ein Austausch mit anderen Teilnehmern sowie dem Lehr- und Beratungspersonal des DeLSt erfolgt über den Online-Campus. Für ein erstes Verständnis der juristischen Rahmenbedingungen erhalten Sie zunächst einen Überblick über die gesetzlichen Grundlagen der DSGVO. Sie behandeln die europäischen und deutschen Vorgaben zur praktischen Umsetzung des Datenschutzes, zu denen neben der DSGVO auch das BDSG zählt, sowie die Bedeutung der Datensicherung. Auch Empfehlungen für Kampagnen zur Durchführung von Datenschutzmaßnahmen werden erteilt. Das Lehrgebiet Dokumentation und ihre Bedeutung stellt das Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten sowie technische und organisatorische Maßnahmen vor. Dazu erfahren Sie, welche Dokumentations- und Informationspflichten bestehen und wann eine rechtswirksame Einwilligung erforderlich ist. 

Das Modul Informationssicherheit und IT-Sicherheit stellt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, kurz BSI, sowie dessen Aufgaben vor. Außerdem lernen Teilnehmer der Fortbildung hier, die Eigenschaften des Grundschutzes sowie des IT-Kompendiums zu verstehen und erfahren, wie daraus Schutzmaßnahmen abgeleitet werden können. Einen weiteren Schwerpunkt bildet der Umgang mit Telemedien wie Social Media, E-Mail, Videoüberwachung oder dem Tracking im Hinblick auf damit korrelierende Gesetze. Das Thema Menschen und ihr Datenschutz erläutert einen zentralen Aufgabenbereich von Datenschutzbeauftragten. Sie erwerben hier Kenntnisse im Hinblick auf die Besonderheiten, die mit der Verarbeitung personenbezogener Daten einhergehen, und über die Integration in die unterschiedlichen Dokumentationsformen. Auch die Entwicklung von Unternehmensrichtlinien und die Betrachtung von potenziellen Risikofaktoren bilden einen Schwerpunkt des Lehrgebietes. Weitere Inhalte umfassen die Rolle als Datenschutzbeauftragter, die intern oder extern bekleidet werden kann, sowie Betroffenenrechte.

Chancen und Risiken in der DSGVO bringen zukünftigen Datenschutzbeauftragten die Inhalte und Schwerpunkte einer Datenschutz-Folgeabschätzung nahe, die als Gefährdungsbeurteilung und Risikoeinschätzung bei der Verarbeitung sensibler Informationen durchzuführen ist. Vorgestellt wird zudem der korrekte Umgang mit Datenschutzverstößen, überdies lernen Sie Aufsichtsbehörden und andere Instanzen kennen, mit denen Sie in der Praxis zusammenarbeiten werden. Abgerundet wird das Modul durch Erklärungen über den Ablauf und Zweck eines Datenschutzaudits. Im letzten Themenbereich der Fortbildung, Datenschutz in Behörden, kirchlichen und sozialen Institutionen, erlangen Sie Einblicke in den Aufgabenbereich in Bezug auf die Datensicherheit bei Sozialeinrichtungen, Kirchen und anderen Non-Profit-Organisationen. Die Aufgaben von Datenschutzbeauftragten sind hier zum Teil anders strukturiert, da sich durch gesetzliche Grundlagen wie dem SGB VIII oder die Sonderstellung der Kirche Unterschiede zum DSGVO und zum BDSG ergeben. Mit diesem Modul haben Sie sich die fachlichen Wissensgebiete erarbeitet, um nach Ihrer Prüfung erfolgreich als betrieblicher Datenschutzbeauftragter tätig zu werden.

Ihre Vorteile durch die Weiterbildung als Datenschutzbeauftragter

  • fundierte Vorbereitung auf eine Tätigkeit als interner oder externer Datenschutzbeauftragter
  • Weiterbildung deckt sämtliche Themengebiete ab, die für die Arbeit betrieblicher Datenschutzbeauftragter relevant sind, beispielsweise das IT-Recht oder die Struktur von Datenschutz-Management-Systemen
  • ideal für Angestellte in Unternehmen, um neue Positionen zu erlangen, sowie für Selbstständige, die sich als externer Datenschutzbeauftragter positionieren möchten
  • flexible Struktur der Weiterbildung durch zeitliche und örtliche Unabhängigkeit
  • Einstieg in die Qualifizierungsmaßnahme zum betrieblichen Datenschutzbeauftragten kann täglich erfolgen
  • Branchenübergreifend anerkannter Abschluss einer Weiterbildung mit hervorragender Betreuung durch qualifiziertes Beratungs- und Fachpersonal

Geben Sie Ihrer Karriere den entscheidenden Antrieb und qualifizieren Sie sich bei einer maximalen Unabhängigkeit als betrieblicher Datenschutzbeauftragter!

Ihr anerkannter Abschluss als "Datenschutzbeauftragter"

Staatlich zugelassener Abschluss - Datenschutzbeauftragter

Sie erwerben eine hochwertige Qualifikation, die Ihnen alle Türen öffnen kann: Datenschutzbeauftragter ist ein anerkannter Abschluss.

  • internationale Gültigkeit
  • auf Wunsch in Englisch
  • anerkannt bei Arbeitgebern
  • DQR-Niveau 4 

Wir informieren Sie, wenn es losgehen kann!

Diese Fernstudium befindet sich aktuell im Zulassungsverfahren und ist noch nicht buchbar. Füllen Sie einfach das folgende Formular unverbindlich aus und wir informieren Sie, sobald das Fernstudium absolviert werden kann.

Weshalb sollten Sie sich registrieren? Natürlich gehören Sie zu den ersten Personen, die wir nach Freigabe persönlich kontaktieren und dann direkt starten können. Zudem bieten wir Ihnen einen Einführungsrabatt von 20% an, wenn Sie sich zuvor registriert haben.

Ihre Daten werden gemäß unserer datenschutzrechtlichen Bestimmungen gespeichert.

Bitte bestätigen Sie das folgende Feld.
Was ist die Summe aus 8 und 2?

Voraussetzungen

  • Keine fachlichen Voraussetzungen erforderlich
  • Für die Nutzung des Online Campus ist ein internetfähiges Endgerät (PC, Laptop, Tablet oder Smartphone) erforderlich.

Sollten Sie nicht über die Voraussetzungen verfügen und dennoch an der Weiterbildung teilnehmen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.

Ausführliche Studieninformationen

Die angeforderten Studieninformationen werden als PDF-Datei für Sie erstellt und stehen in wenigen Sekunden zum Download bereit.

Gesamtpreis:

714,00 € *

Ratenzahlung: 4 Monatsraten à 178,50 € *

* inkl. der gesetzlichen MwSt. von 19%.

Datenschutzerklärung

Ihre Daten werden gemäß unserer datenschutzrechtlichen Bestimmungen gespeichert.

Bitte bestätigen Sie das folgende Feld.

Sicherheitsfrage

Was ist die Summe aus 9 und 3?