CONTENT INDEX PLACEHOLDER

Industriefachwirt - das Allround-Talent in Industrie und Produktion

Industriefachwirt, die Karrierechance füfr einen IndustriefkaufmannAls gelernter Kaufmann verfügen Sie über einen vielversprechenden Berufsabschluss in der Industrie. Doch immer mehr Arbeitgeber wünschen sich insbesondere für Führungspositionen Mitarbeiter mit einem akademischen Titel, welcher durch die Weiterbildung zum Industriefachwirt errungen werden kann.

Industriefachwirte arbeiten innerhalb der deutschen Wirtschaft meist in Schlüsselbranchen und bilden das Bindeglied zwischen der Geschäftsleitung und der produzierenden Abteilung. Ein Fachwirt in der Industrie kann vielseitig eingesetzt werden und verfügt nach seinem IHK-Abschluss über betriebswirtschaftliches, welches heutzutage unentbehrlich geworden ist. Zusätzlich kann der Fachwirt als Praktiker fungieren, der die Abläufe in Industriebetrieben gut kennt. Diese Kombination aus theoretischen und praktischen Fähigkeiten macht den Industriefachwirt sehr beliebt, weshalb Sie mit dieser Qualifikation Ihre Karriere im mittleren Management deutlich ankurbeln können.

Ein Fachwirt ist als Allrounder insbesondere bei Recruitern sehr gefragt, die Führungskräfte suchen, die neben ihren betriebswirtschaftlichen Kompetenzen genauso auch Wissen über Produktionsabläufe besitzen. Industriefachwirte gelten somit als Branchenspezialisten mit Berufserfahrung, die sogar gegenüber Bachelor-Absolventen Vorteile haben: sie verfügen über praktisches Wissen und können insbesondere durch die vorher abgeschlossene Ausbildung zum Industriekaufmann wichtige Berufserfahrung vorweisen.


Zum Fachwirt qualifizieren und Berufschancen verbessern

Steigende Kosten, Effizienzdruck und auch Konkurrenzkampf sorgte in jüngster Vergangenheit mehrfach für Rationalisierungen in der Produktion. Gleichzeitig werden jedoch hoch qualifizierte Fachkräfte händeringend gesucht, da viele Unternehmen Mitarbeiter benötigen, die nicht nur die Vorgehensweisen in der Produktion kennen, sondern zugleich gesamtwirtschaftliche Zusammenhänge verstehen, den steigenden Anforderungen gerecht werden und Führungsaufgaben übernehmen können.

Für den gelernten Industriekaufmann ist die Weiterbildung zum Fachwirt ideal, denn damit deckt er diesen Bedarf, kann auf der Karriereleiter aufsteigen und in mittelständischen Unternehmen im Management agieren. Auch nach dem Abschluss zum Industriefachwirt können weitere Weiterbildungen für nachfolgende Karrierestufen angeschlossen werden, wie die zum Betriebswirt.

Wer sich also bereits in Industriebereichen Berufserfahrung aneignen und den Abschluss zum Industriekaufmann erwerben konnte, kann durch die Aufstiegsfortbildung zum Industriefachwirt beim aktuellen Arbeitgeber aufsteigen oder sich direkt auf vielversprechende Positionen bewerben, die höhere Gehälter versprechen.

Der Abschluss zum Industriefachwirt verspricht gelernten Industriekaufmännern gute Berufsperspektiven und attraktive Vergütungsaussichten. Zusätzliche Spezialisierungen in folgenden Bereichen können den beruflichen Werdegang ebenfalls fördern:

  • Projektmanagement
  • Lagerlogistik
  • Vertrieb und Verkauf
  • Waren- und Materialwirtschaft
  • Team- oder Abteilungsleitung
  • Controlling und Rechnungswesen
  • Automobilindustrie
  • Einzelhandel
  • Import- und Export
  • Groß- und Außenhandel

 


Ablauf, Voraussetzungen und weitere wichtige Informationen

Weiterbildungen zum Industriefachwirt sowie die Prüfung vor der IHK bestehen immer aus zwei Teilbereichen: den wirtschaftsbezogenen und den handlungsspezifischen Qualifikationen.
Im ersten Teilbereich werden Themen wie Volkswirtschaftslehre, Unternehmensgründung, Betriebswirtschaft, Recht, Personalwirtschaft und Rechnungswesen vermittelt. Im zweiten Teilbereich lernt der Teilnehmer der Weiterbildung Wissenswertes zu Investitionen, Kosten- und Leistungsrechnung, Controlling, Produktionsprozessen, Vertrieb, Wissens- und Transfermanagement sowie Führen und Zusammenarbeit.

Alle Inhalte der Weiterbildung zum staatlich anerkannten Industriefachwirt werden durch insgesamt 21 Studienhefte inklusive Online-Vorlesungen vermittelt sowie durch 14 Live-Webinare veranschaulicht.

Für die Teilnahme an einer Weiterbildung werden keine bestimmten Voraussetzungen erwartet, für die Prüfung gelten jedoch folgende Zulassungsvoraussetzungen:

Wirtschaftsbezogene Qualifikationen:

  • anerkannter Berufsabschluss einer mind. dreijährigen Ausbildung in verwaltendem oder kaufmännischen Ausbildungsberuf oder
  • anerkannter Berufsabschluss einer mind. dreijährigen Ausbildung mit einem Jahr Berufserfahrung oder
  • anerkannter Berufsabschluss mit mind. zwei Jahren Berufserfahrung oder
  • mind. dreijährige Berufserfahrung.


Handlungsspezifische Qualifikationen:

  • abgelegte Teilprüfung "Wirtschaftsbezogene Qualifikationen" innerhalb der letzten 5 Jahre sowie die oben genannten Voraussetzungen ergänzt um jeweils ein Jahr Berufserfahrung.

Um die Investitionskosten für Weiterbildungen zu senken, können Förderungsangebote wie das Aufstiegs-BAföG, der Bildungsgutschein oder die Bildungsprämie beantragt werden. Das Wichtigste zu den Förderungen im Überblick:

  • durch das Aufstiegs-BAföG können bis zu 50% der Kosten für Weiterbildungen übernommen werden und jeder kann dieses beantragen
  • für Arbeitssuchende, Berufsrückkehrer oder von Arbeitslosigkeit bedrohte Angestellte ist der Bildungsgutschein von der Agentur für Arbeit zu empfehlen. Hier werden bis zu 100 % der Kosten übernommen.
  • für Geringverdiener (jährlich unter 20.000 Euro brutto) kann die Bildungsprämie erteilt werden.

DeLSt verhilft Ihnen zum IHK-Abschluss

Sie sind gelernter Industriekaufmann und möchten sich zum Fachwirt weiterbilden, um Ihre Gehalts- und Jobchancen zu verbessern? Dann bieten wir Ihnen die optimale Weiterbildung inklusive Prüfungsvorbereitung. Durch unser innovatives Lehrkonzept können Sie nicht nur online von jedem Ort aus lernen, sondern auch zu jeder gewünschten Zeit. Am DeLSt werden Ihnen jegliches Wissen vermitelt, welches Sie für die Tätigkeit als Industriefachwirt sowie für die Prüfung vor der IHK benötigen werden.

In Selbstlernphasen eignen Sie sich die Inhalte mithilfe von hoch qualitativ aufbereiteten Lehrskripten an und können durch modernste Medien insbesondere komplexes Wissen zusätzlich erörtern lassen. Wir begleiten Sie durch unsere individuelle Betreuung durch die gesamte Weiterbildung und werden die Prüfungssimulation auf Wunsch mit Ihnen simulieren, damit Sie bestmöglich auf die IHK-Prüfung vorbereitet sein werden.

Als Experten für Weiterbildungen im Fernstudium stehen wir Ihnen jederzeit zur Seite und beraten Sie gern. Sollten Sie sich schon innerhalb der Weiterbildung befinden und sich auch danach noch weiterbilden wollen, beantworten wir Ihnen gern jede Frage und informieren Sie beispielsweise über die Weiterbildung zum Betriebswirt. Dieser Abschluss ergänzt den Fachwirt optimal und eröffnet Ihnen weitere Berufsperspektiven im Management und Sie bleiben auch hier während des Lernens komplett flexibel.


Starten Sie noch heute Ihre IHK-Prüfungsvorbereitung


Können wir dich unterstützen?

Wir beraten dich gerne!