Allgemein

Wie ist die Anerkennung Ihrer Fernstudiengänge im Ausland?

Es obliegt jedem Arbeitgeber im Ausland, inwieweit er einen in Deutschland anerkannten Abschluss anerkennt.

Aus unseren Erfahrungen können wir Ihnen mitteilen, dass viele unserer Absolventen mit unseren Zertifikaten im Ausland tätig sind. Sollten Sie planen eine Tätigkeit im Ausland aufzunehmen, empfehlen wir Ihnen, vorher eine mögliche Anerkennung abzuklären.

Wir können Ihnen ergänzend den Service anbieten, Ihr Abschlussdokument auch in englischer Sprache auszustellen.

Kann ich einen Gutschein kaufen?

Ja, das ist möglich und eine wunderbare Idee, jemandem eine Freude zu machen!

Nehmen Sie hierfür bitte Kontakt zu unserer Studienbetreuung auf. Ein Gutschein kann über einen beliebigen Betrag, aber auch für ein gesamtes Fernstudium ausgestellt werden.

Wie kann ich mich für ein Fernstudium am DeLSt anmelden?

Dies geschieht ganz einfach über die entsprechende Informationsseite Ihres ausgesuchten Fernstudiums. Sie finden dort den Button "zur Anmeldung", über den Sie direkt in das Buchungssystem gelangen.

Fallen bei Ihren Fernstudiengängen zusätzliche bzw. versteckte Kosten an?

Nein, dies ist am DeLSt nicht der Fall. Wir stehen für Qualität und Transparenz. Die ausgewiesenen Preise enthalten alles, was Sie für das Bestehen einer Aus- oder Weiterbildung benötigen. 

Hiervon ausgenommen sind externe Prüfungsgebühren der Industrie- und Handelskammern (IHK) bei einem öffentlich-rechtlichen Abschluss wie:

Können Sie mir Ihren Bildungskatalog per Post schicken?

Das Deutsche eLearning Studieninstitut hat die Versendung des Bildungsprogramms per Post eingestellt.

Als Fernschule mit klarer Ausrichtung auf das digitale Lernen steht ein klassischer Printkatalog für uns im Widerspruch. Zumal die Inhalte in einem klassischen Printkatalog für uns auch nie vollständig dargestellt werden konnten und oft ein Verweis auf die Website gemacht werden musste.

Wir sehen es als nicht mehr zeitgemäß an, die wertvolle Ressource Papier zu reinen Informationszwecken zu nutzen. Der Klima- und Umweltschutz fängt für das DeLSt bereits in dieser Phase an und wir beschreiten diesen Weg zukünftig Konsequent. Um den ökologischen Fingerabdruck des DeLSt nicht weiter anwachsen zu lassen.

Ist es möglich die Gebühren für einen Lehrgang als Gesamtbetrag zu begleichen?

Es besteht jederzeit die Möglichkeit Ihre Ausbildung / Weiterbildung im Ganzen zu begleichen. Nach Zahlungseingang erhalten Sie vollen Zugriff auf alle Lehrmaterialien. Es wird kein Skonto für eine Einmalzahlung eingeräumt.

Fernstudiengänge

Bekomme ich bei Fernstudiengängen alle Lehrskripte auf einmal?

Nach deiner Buchung eines Fernstudiums erhalten Sie umgehend Ihre Buchungsbestätigung via E-Mail. In dieser sind alle Ihre persönlichen Angaben und Detailinfos zu Ihrem gebuchten Fernstudium hinterlegt. Dazu gehört auch ein ausführlicher Ablaufplan, dem die einzelnen Versandeinheiten Ihrer Lehrskripte zu entnehmen ist.

Gemäß unserem pädagogischen Konzept ist es nicht sinnvoll, alle Lehrmaterialien auf ein Mal zu Beginn eines Fernstudiums zu versenden. Sie erhalten die Lehrskripte immer parallel zu Ihrem persönlichen Studienverlauf zugesendet.

Sollten Sie ein Lehrskripte früher benötigen, wenn Sie z. B. im Urlaub mehr Zeit zum Lernen haben, lassen Sie es uns einfach wissen. Wir passen die Versandeinheiten gerne individuell für Sie an.

Was ist ein Web Based Training - WBT?

In vielen unserer Fernstudiengängen sind Web Based Training (WBT) enthalten. 

Es handelt sich um Lehrinhalte, die in elektronischer Form direkt über unseren Online Campus aufgerufen werden. 

Web Based Trainings bieten Ihnen eine Vielzahl an Vorteilen:

  • Enthaltene Lerneinheiten sind auf eine maximale Bearbeitungszeit von 10 Minuten ausgelegt. So können Sie jederzeit (z. B. in der Bahn auf dem Weg zur Arbeit) ein Themengebiet bearbeiten und auch abschließen.
  • Optimale Anzeige auf jedem Endgerät (Smartphone, Tablet, Desktop PC, Laptop etc.)
  • All-in-one-Lerndokument - Sie findne in einem WBT nicht nur die reinen Inhalte, sondern auch direkt entsprechende Lehrvideos, Animationen, interaktive Elemente oder auch die Lernerfolgsüberprüfungen.
  • Auch nach deinem Abschluss bleiben die Inhalte für Sie abrufbar und Sie profitierst auch von fachlichen Aktualisierungen, die permanent durchgeführt werden. 
Was passiert, wenn ich die Dauer meines Fernstudiums nicht einhalte? Kann ich diese verlängern?

Keinen Grund zur Sorge! Für DeLSt muss Bildung flexibel sein und sich jederzeit Ihren beruflichen wie privaten Anforderungen anpassen. Hinzu kommt, dass Sie nach unserer Philosophie mit Ihren Fernstudiengebühren unsere Leistung bezahlen - und wann Sie diese abrufen, liegt einzig und alleine bei Ihnen.

Fernstudiengänge am DeLSt können kostenfrei über- oder unterschritten werden. Wenn Sie eine Pause machen müssen, kein Problem. Die Daten in Ihrem Ablaufplan im Online Campus dienen Ihrer persönlichen Orientierung.

Wann startet die Testphase bei Ihren Fernstudiengängen?

Die Testphase startet mit Erhalt der Lehrmaterialien. Nach Freischaltung des Fernstudium bzw. Erhalt der Buchungsbestätigung wird das Fernstudium umgehend im Online Campus freigeschalten und die Lehrmaterialien können als PDF-Dateien abgerufen werden. 

Ich wohne im Ausland. Kann ich trotzdem ein Fernstudium am DeLSt absolvieren?

Für uns muss ein Fernstudium die größt mögliche Flexibilität für den Teilnehmer bieten. Aus diesem Grund haben wir viele unserer Fernstudiengänge mit Webinaren anstatt der Vor-Ort-Präsenzphasen ergänzt. Zudem stellen wir die Lehrmaterialien grundsätzlich auch in elektronischer Form zur Verfügung.

Daher ist eine weltweite Absolvierung unserer Fernstudiengänge möglich.

Kann ich mich jetzt schon für ein Fernstudium anmelden, aber später starten?

Im Rahmen der Anmeldung können Sie den Starttermin Ihres Fernstudiums selbst festlegen. Da es am DeLSt möglich ist, jederzeit mit einem Fernstudium zu beginnen, und nicht nur zu festen Startterminen, ist auch die Auswahl eines Datums bei der Online-Anmeldung erforderlich.

Auf jeder Informationsseite eines Fernstudiums finden Sie die Schaltfläche "zur Anmeldung", hierüber gelangen Sie direkt zum entsprechenden Anmeldeformular.

Förderungen - Aufstiegs-BAföG

Welche Voraussetzungen müssen für die Förderung über das Aufstiegs-BAföG erfüllt werden?

Um die staatliche finanzielle Förderung erhalten, müssen Antragsteller nachweisen, dass ein berufsqualifizierender Ausbildungsabschluss mit entsprechender Praxiserfahrung oder eine vergleichbare Qualifikation vorliegt. Der Ausbildungsabschluss muss durch das Berufsbildungsgesetz (BBiG) oder die Handwerksordnung (HwO) anerkannt sein.

Das BAföG gemäß AFBG wird nur für fortbildende Maßnahmen vergeben, die auf einen höheren Niveau liegen als der vorhandene Abschluss. Dies gilt für Absolventen einer kaufmännischen abgeschlossenen Ausbildung beispielsweise für die IHK-Aufstiegsfortbildungen, die Sie am DeLSt absolvieren können, etwa als geprüfter Fachwirt oder Betriebswirt. Die Fortbildung muss mindestens 400 Unterrichtsstunden umfassen, bei einer Weiterbildung der ersten Fortbildungsstufe reichen 200 Stunden. Diese wird ausschließlich in Teilzeitform gefördert.

Welche Formulare sind bei der Förderstelle einzureichen?

Wer gemäß Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz eine staatliche Unterstützung in Form von BAföG erhalten möchte, stellt den Antrag beim Förderamt. Fernstudiengänge werden in Teilzeitform gefördert. Hierfür ist der Antrag auf Förderung einer beruflichen Aufstiegsfortbildung einzureichen (Formblatt A). Für ausländische Bewerber gibt es ein Zusatzblatt, in dem Angaben zur Staatsangehörigkeit und zum Status des Aufenthalts zu tätigen sind.

Außerdem reichen Sie die Bescheinigung über die Teilnahme am Fernlehrgang (Formblatt B) sowie einen Teilnahmenachweis (Formblatt F) ein. Dieser ist zweimal einzureichen, nämlich sechs Monate nach Beginn und zum Ende der Weiterbildung. Um während der Prüfungsvorbereitung gefördert zu werden, ist ein separates Formular erforderlich (Formblatt G). Überdies bestätigen Sie mit dem Formblatt Z, dass die Zulassungsvoraussetzungen vorliegen und eine Kranken- und Pflegeversicherung vorhanden ist. Gerne unterstützen wir Sie bei der Antragsstellung und füllen die Formulare aus.

Wie erfolgt die Auszahlung der finanziellen Förderung?

Das Meister-BAföG setzt sich aus einem Zuschuss sowie einem Darlehen der KfW zusammen. Laut Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) kann der Maßnahmenbeitrag, der für Teilzeitweiterbildungen und somit auch für die Fernstudiengänge am DeLSt vergeben wird, in einem Betrag ausgezahlt werden.

Kosten für Prüfungsgebühren werden erst bei deren Fälligkeit erstattet. Hierfür sind die dafür anfallenden Rechnungen und/oder Gebührenbescheide beim Förderamt einzureichen. Das Darlehen wird über die KfW vergeben. Die Auszahlungsphase erstreckt sich auf zwei bis vier Jahre. Diese Phase orientiert sich an der Dauer der weiterbildenden Maßnahme. Während dieser Zeit zahlt die KfW das Darlehen monatlich auf Ihr Konto aus.

Muss man das Darlehen bei der KfW in Anspruch nehmen?

Innerhalb einer Frist steht es Teilnehmenden an weiterbildenden Maßnahmen frei, ob sie das zinsgünstige Darlehen der KfW nutzen. Es ist möglich, dieses Darlehen ganz oder nur teilweise in Anspruch zu nehmen. Informationen über die Frist bekommen Sie bei Ihrem zuständigen Förderamt. Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie die Kontaktdaten, der Förderstelle erhalten und sich beraten lassen möchten.

Was passiert, wenn die Dauer der beruflichen Fortbildung nicht eingehalten werden kann?

Um den staatlichen Zuschuss und das KfW-Darlehen zu erhalten, sind Sie zur regelmäßigen Teilnahme an der Fortbildung verpflichtet. Dies gilt auch für Teilzeitmaßnahmen und somit auch für Fernlehrgänge, die maximal vier Jahre dauern dürfen.

Bei Überschreiten der Förderdauer kann in bestimmten Fällen eine Verlängerung beantragt werden. Dazu gehören Schwangerschaft, Erziehung und Pflege und andere Ausnahmefälle. Ist dies nicht gegeben, erhalten Sie keine Förderung über den genannten Zeitraum hinaus. Die während der vier Jahre erhaltenen Beträge müssen Sie jedoch nicht zurückzahlen, da die Vergabe nicht an die Prüfungsteilnahme oder den Prüfungserfolg geknüpft ist.

Wie lange wird das Aufstiegs-BAföG ausgezahlt?

Berufliche Fortbildungen in Teilzeitform, die per AFBG gefördert werden, dürfen nicht länger als vier Jahre dauern. Für diese Zeit werden die Förderbeträge an die Antragssteller gezahlt. Das KfW-Darlehen erhalten Sie während einer Auszahlungsphase von zwei bis vier Jahren Ihr Konto überwiesen.

Wann wird das Aufstiegs-BAföG ausgezahlt?

Die Auszahlung des Förderbetrags erfolgt normalerweise innerhalb von zehn Wochen, sofern der Antrag vollständig gestellt wurde. Da dies in der Regel online erfolgt, kann der Antragsteller die Unterlagen unkompliziert und zeitnah einreichen.

Idealerweise sollte dies so früh wie möglich stattfinden, damit eine entsprechende Bearbeitungszeit einkalkuliert werden kann. Meistens erfolgt die Auszahlung des Zuschusses direkt zu Beginn der Aufstiegsfortbildung, gleiches gilt für das Darlehen der KfW, das immer zum Monatsbeginn ausgezahlt wird. Mit der Bewilligung erhalten Sie auch ein Vertragsangebot der KfW, dies erreicht Sie innerhalb von drei Wochen. Für den Abschluss des Vertrags haben Sie drei Monate Zeit.

Wie häufig kann das BAföG gemäß AFBG beantragt werden?

Gemäß Ausbildungsförderungsgesetz wird die finanzielle Förderung nur einmal vergeben. Hierfür bestehen jedoch Ausnahmen. Möglich ist somit beispielsweise, ein zweites Mal das Aufstiegs-BAföG zu erhalten, sofern der erste Abschluss, den Sie mit der AFBG-Förderung erworben haben, eine Voraussetzung für den angestrebten Abschluss bildet. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn Sie eine Fachwirt-Qualifikation per AFBG erhalten haben und nun die höhere Qualifikation als geprüfter Betriebswirt erwerben möchten.

Wie lange dauert die Bearbeitung des Antrags?

Antragsteller erhalten den Bescheid innerhalb von sechs Wochen, sofern alle Unterlagen vollständig eingereicht werden. In einigen Ausnahmefällen, etwa zu Stoßzeiten, kann es jedoch passieren, dass die Bearbeitung einen längeren Zeitraum in Anspruch nimmt und Sie Ihren Bescheid erst nach zwei oder drei Monaten erhalten.

Bei Fällen, in denen der Bearbeitungsvorgang länger dauert oder die finanzielle Unterstützung nicht innerhalb von zehn Wochen gezahlt wird, besteht die Möglichkeit, einen Vorschuss auf den Zuschussanteil zu erhalten. Voraussetzung hierfür ist, dass die Fälligkeit der Kosten nachgewiesen werden kann. Dies ist beispielsweise über die Vorlage einer Rechnung oder eines Gebührenbescheids der Weiterbildungseinrichtung möglich.

Um Verzögerungen bei der Antragsstellung zu vermeiden, kontaktieren Sie frühzeitig unsere Studienberatung.

Muss man die Förderbeiträge zurückzahlen?

Eine Rückzahlung des Zuschusses ist nicht vorgesehen, da es sich hier um eine staatliche Fördermaßnahme handelt, die über Bund und Länder vergeben wird.

Das Darlehen der KfW müssen Sie hingegen zurückzahlen. Dies erfolgt im Anschluss an die berufliche Aufstiegsfortbildung innerhalb von zehn Jahren. Es ist möglich, diese Rückzahlung frühzeitig vorzunehmen. Sofern Sie die berufliche Fortbildungsprüfung erfolgreich bestanden haben, profitieren Sie von einem Erlass der Beiträge. Mit dem Nachweis des erfolgreichen Abschlusses beträgt die Rückzahlung nur 50 % des Darlehensbetrages.

Im Fall einer Existenzgründung oder Unternehmensübernahme und der dauerhaften Beschäftigung mindestens eines Auszubildenden oder Arbeitnehmers werden die Beträge sogar komplett erlassen. Dazu besteht die Möglichkeit, eine Stundung oder einen Erlass aus sozialen Gründen zu erhalten. Stundung und Erlass werden für Geringverdienende, Eltern oder Menschen, die Angehörige pflegen, gewährt. So ist es beispielsweise möglich, bei Unterschreiten einer Einkommensgrenze eine Stundung von bis zu fünf Jahren zu erhalten.

Wann ist das Meister-BAföG zu beantragen?

Die Antragstellung kann vor Beginn der Weiterbildung oder währenddessen erfolgen. Sogar bis zum letzen Unterrichtstag hat der Teilnehmer die Möglichkeit, seinen Antrag bei der Förderstelle einzureichen. Jedoch empfiehlt es sich, die Antragsstellung möglichst früh vorzunehmen. So gewährleisten Sie, dass die Zahlungen mit dem Start der Bildungsmaßnahme auf Ihr Konto entrichtet werden.

Rückwirkend (sobald der Lehrgang erfolgreich abgeschlossen wurde) ist keine Beantragung möglich, daher ist dies ein Faktor, der beachtet werden sollte. Empfehlenswert ist es, sich vorher genau zu den Abläufen beraten zu lassen. Kontaktieren Sie unsere Studienbetreuung am besten frühzeitig, wenn Sie sich für die Inanspruchnahme der Förderung interessieren. So profitieren Sie von einer optimalen Betreuung und können sichergehen, sämtliche Antragsformulare und Unterlagen rechtzeitig einzureichen.

Welche erforderlichen Unterlagen und Nachweise sind für das BAföG nach AFBG einzureichen?

Wenn Sie sich am DeLSt auf die Prüfung als Fach- oder Betriebswirt vorbereiten und die AFBG-Förderung beantragen möchten, sind verschiedene Formblätter auszufüllen und gemeinsam mit einigen Unterlagen einzureichen.

Welche dies sind, ist auf den Antragsformularen angegeben. Erhalten Sie beispielsweise zusätzliche Leistungen wie Arbeitslosengeld, Gründungszuschuss oder Krankengeld, müssen die entsprechenden Bescheinigungen mit eingereicht werden. Dies gilt auch für beantragte, aber noch nicht erhaltene Leistungen. Auch über die zeitliche Weiterbildungsform - Vollzeit, Teilzeit oder Fernlehrgang - ist ein Nachweis beizufügen. Weitere Unterlagen umfassen die Bescheinigungen der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung, Nachweise der regelmäßigen Erfolgskontrolle sowie Rechnungen und Gebührenbescheide für die Prüfungsteilnahme, die für die Übernahme der Prüfungsgebühren erforderlich sind.