Was passiert, wenn die Dauer der beruflichen Fortbildung nicht eingehalten werden kann?

Um den staatlichen Zuschuss und das KfW-Darlehen zu erhalten, sind Sie zur regelmäßigen Teilnahme an der Fortbildung verpflichtet. Dies gilt auch für Teilzeitmaßnahmen und somit auch für Fernlehrgänge, die maximal vier Jahre dauern dürfen.

Bei Überschreiten der Förderdauer kann in bestimmten Fällen eine Verlängerung beantragt werden. Dazu gehören Schwangerschaft, Erziehung und Pflege und andere Ausnahmefälle. Ist dies nicht gegeben, erhalten Sie keine Förderung über den genannten Zeitraum hinaus. Die während der vier Jahre erhaltenen Beträge müssen Sie jedoch nicht zurückzahlen, da die Vergabe nicht an die Prüfungsteilnahme oder den Prüfungserfolg geknüpft ist.