Was ist ein Industriefachwirt IHK?

Der Geprüfte Industriefachwirt stellt eine Aufstiegsfortbildung der IHK und einen öffentlich-rechtlich anerkannten Abschluss dar, der nach erfolgreicher Beendigung einer Berufsausbildung erworben werden kann. Personen mit dieser Qualifizierung fungieren als Bindeglied zwischen dem Management und dem Produktionsbereich in Industrieunternehmen. Industriefachwirte bringen kaufmännisches Know-how mit, sind aber auch mit technischen Verfahren und Prozessen in der Herstellung von Waren vertraut. Dadurch kombinieren sie logistisches, produktionstechnisches und betriebswirtschaftliches Fachwissen. Das Studium befähigt zu Aufgaben wie der Überwachung von Abläufen in der Produktion, der Verwaltung sowie der Organisation und Konzeption der Lagerhaltung. In der Regel sind Fachwirte in der mittleren Leitungsebene von Betrieben tätig und haben auch Mitarbeiterverantwortung. Fachkräfte mit diesem Abschluss sind aufgrund Ihrer vielschichtigen Kompetenzen auf dem Arbeitsmarkt gefragt und verfügen über hervorragende Berufsperspektiven.