IHK-Weiterbildungen

Gesundheitsförderung Studium | Weiterbildung

Sie befinden sich hier:
  • Dauer: 4 - 18 Monate (individuell anpassbar)
  • Start:jederzeit – 14 Tage kostenfrei testen
  • Zulassung:Staatlich geprüft und zugelassen durch die ZFU
    (Zulassungsnummer: 596016,596615)
  • Abschluss: Zertifikat, Zeugnis
  • Abschlusstitel: Geprüfter Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung (IHK)

Starte mit diesem Studiengang IHK Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung deine Karriere als Experte im Gesundheitsbereich!

Start täglich möglich
Orientierung am Rahmenlehrplan der IHK
Kontakt zu deinen Tutoren – rund um die Uhr
zeitlich unbegrenzter Zugang zum Online Campus und aktualisierte Lehrmaterialien
Individuelle Präsenzphasenteilnahme - du entscheidest wann und wo!
hochwertige Lehrvideos zu vielen theoretischen und praktischen Inhalten
staatlich anerkannter Abschluss auf Bachelor-Niveau
regelmäßige Tutorensprechstunden

Informationen zur Weiterbildung zum Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung (IHK)

Werden Sie in einem staatlich zugelassenen Fernstudium Experte für GesundheitsförderungUnser Gesundheitswesen befindet sich im Wandel. Krankenkassen, die sich nun als Gesundheitskassen bezeichnen, streichen mehr und mehr der gesundheitsfördernden Leistungen aus ihrem Angebot. Gleichzeitig müssen Unternehmen vermehrt auf betriebliches Gesundheitsmanagement setzen, um sicherzustellen, dass Mitarbeiter fit und gesund sind. Um dies zu gewährleisten, braucht es qualifiziertes Fachpersonal mit entsprechendem Abschluss. Mit dem Studium Gesundheitsförderung und Prävention eröffnest du dir vielfältige Möglichkeiten in den Bereichen Gesundheit und Prävention.

Du strebst eine Karriere im Gesundheitswesen an? Du bist auf der Suche nach einer abwechslungsreichen, bedeutenden Tätigkeit, mit der du deinen Mitmenschen zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden verhelfen kannst? Gesundheitswissenschaft ist deine Leidenschaft? Dann ist der Studiengang Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung genau das Richtige für dich!

Berufliche Perspektiven

Warum Prävention und Gesundheitsförderung studieren?

Betriebliches Gesundheitsmanagement und integrative Gesundheitsförderung gewinnen heutzutage für die Gesundheit der Bevölkerung stetig an Bedeutung. Dieses Studium vermittelt Studierenden tiefgreifendes Wissen über Prävention und Gesundheit. Mithilfe des modernen und stetig optimierten Studienkonzepts, lernst du, wichtige Prozesse zu verstehen und wie sie praktisch anzuwenden sind. So schaffst du ein stabiles Fundament für die spätere Berufspraxis. Tiefgreifende Informationen aus den Bereichen Gesundheit und Wirtschaft und der angestrebte IHK-Abschluss eröffnen dir vielfältige Möglichkeiten. Aufstiegschancen ins Management sind mehr als realistisch, denn du spezialisierst dich gezielt für die zukunftsfähigen Branchen Gesundheit und präventive Maßnahmen.

Welche Fähigkeiten vermittelt das Studium zum Geprüften Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung (IHK)?

Im Bereich der handlungsspezifischen Qualifikationen werden zum einen wertvolle Informationen über die Gesundheitswirtschaft und Prävention vermittelt, genauer gesagt, lernst du die wichtigen Strukturen kennen und erfährst, wie sich die Finanzierung im Gesundheitswesen gestaltet bzw. wie und wodurch sie beeinflusst werden kann. Außerdem eignest du dir wertvolle Kenntnisse über speziell auf den Bereich Gesundheit und Prävention ausgerichtete Managementmethoden an. Spannende Themen wie Präventionsintervention und Gesundheitswissenschaft spielen ebenfalls eine wesentliche Rolle.

Im praktischen Teil dieses Studiengangs werden Teilkompetenzen der Fitnesstrainer-A-Lizenz vermittelt, welche du zusätzlich erwirbst. Themen aus Sportphysiologie, Trainings- und Bewegungslehre und Gesundheits-/Fitnesstraining bzw. Krafttraining sind hier relevant. Die Inhalte der Themenkomplexe Ausdauertraining und Ernährung sind ebenfalls wichtige Säulen für eine Tätigkeit im Bereich Prävention und Gesundheitsförderung. Gleiches gilt für Stressmanagement und Stressbewältigung, in deren Verlauf du u.a. stressreduzierende und entspannungsfördernde Techniken erlernen wirst.

Die wirtschaftsbezogenen Qualifikationen erlauben dir, in deiner späteren Tätigkeit eng mit der Unternehmensführung zusammenzuarbeiten oder ggf. ein eigenes Unternehmen zu führen. Wertvolles Wissen aus Betriebswirtschaftslehre (BWL) und Volkswirtschaftslehre (VWL) sowie Controlling, Marketing, Recht, Personal- und Finanzmanagement sind essenziell für eine Position im Management und runden somit dein Studium ab.

Von der Anmeldung über die Lernphase bis hin zum Zertifikat:

Bei uns findet alles komplett online statt!

Vollzeit oder berufsbegleitend in deinem eigenen Lerntempo:

Definiere Lernen neu!

Crossmedial verknüpfen, praxisnah anwenden und zeitgemäß lernen:

Studieren am Puls der Zeit!

Können wir dich unterstützen?

Wir beraten dich gerne!

Staatliche Zulassung

Der Fernlehrgang zum Geprüften Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung ist durch die Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) staatlich geprüft und zugelassen. Erwerbe einen staatlich anerkannten Abschluss mit dem IHK-Fachwirt FernstudiumDie Weiterbildung unseres Bildungspartners "Geprüften Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK" ist von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht mit den Zulassungsnummern 596516 und 596615 staatlich geprüft und zugelassen und steht damit für höchste Qualitätsstandards!

Mit dieser Zulassung wird bestätigt, dass die Lehrmaterialien methodisch-didaktisch und fachlich optimal aufbereitet sind, Tutoren und Dozenten über eine geeignete Qualifikation verfügen, Prüfungen dem Niveau des Abschlusses entsprechen und die gesamte Weiterbildung auf den angestrebten Abschluss hinführt.

Fördermöglichkeiten

Zuschuss der Bundesländer

Werfe einen Blick auf unsere Informationsseite und prüfe, ob es in deinem Bundesland das passende Fördermittel für dich gibt.

Mehr Informationen erhältst du auf unserer Informationsseite.


Bis zu 75 % Kostenübernahme bei Förderung durch Aufstiegs-BAföG

Die Gebühren deines Fernstudiums zzgl. der Prüfungsgebühren können durch das Aufstiegs-BAFöG nach AFBG (Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz) mit 50 % bezuschusst werden. Diese Förderung ist alters-, vermögens- und einkommensunabhängig. Über den Restbetrag von 50 % wird ein zinsgünstiges Darlehen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) angeboten. Bei erfolgreichem Abschluss des Fernstudiums ist ein Darlehenserlass in Höhe von 50 % möglich. Insgesamt könnte die Bezuschussung rund 75 % betragen.

*inkl. Förderung durch Aufstiegs-BAföG (50 % ) und Teil-Darlehenserlass (50 % ) bei erfolgreichem Abschluss inkl. IHK-Prüfung, vorbehaltlich einer Gewährung des Darlehens durch die KfW.

Unsere Studienbetreuung unterstützt dich gerne bei der Antragsstellung. Sprich uns einfach an!

Beispielrechnung Aufstiegs-BAföG | DeLSt


Bundesweit AZAV zugelassener Bildungsträger - DeLSt

100 % der Kostenübernahme durch Bildungsgutschein nach AZAV

Du bist Arbeitslos, Berufsrückkehrer oder von der Arbeitslosigkeit bedroht? Dann hast du die Möglichkeit, bei der Bundesagentur für Arbeit einen Bildungsgutschein zu erhalten und damit die gesamten Fernstudiengebühren inkl. IHK-Prüfungsgebühren erstattet zu bekommen. Auch Fahrt-, Übernachtungs- und Zusatzkosten können von der Bundesagentur übernommen werden.

Du hast Interesse? Dann melde dich vor deinem Termin bei der Bundesagentur für Arbeit bei unserer Bildungsberatung - wir stellen dir alle benötigten Unterlagen zusammen.

Dein Eigenanteil: 0 €.

Ablauf und Inhalte im Detail

Start dieses berufsbegleitenden Studiums ist jederzeit möglich. Der Studiengang Fachwirt für Gesundheitsförderung und Prävention beginnt mit einer freiwilligen Kick-off-Veranstaltung, die als Live-Online-Seminar abgehalten wird. Du erhältst hier u.a. bereits wertvolle Informationen und Tipps zur Organisation beim Studieren und zu den modernen Lernmethoden.

Über den Online-Campus hast du die Möglichkeit dich zu regelmäßig stattfindenden Tutorensprechstunden anzumelden. Die Sprechstunde stellt eine individuelle Lernbegleitung dar und kann genutzt werden, um Fragen zu Aufgaben und Lerninhalten zu stellen.

Der Studiengang IHK Fachwirt Gesundheitsförderung und Prävention beginnt mit den Wirtschaftsbezogenen Qualifikationen. Dafür tauchst du sofort in den Themenbereich VWL ein, wo du einen Einblick in die Grundlagen der Volkswirtschaftslehre erhältst. Du erarbeitest dir ein grundlegendes Verständnis darüber, wie eine Volkswirtschaft, Wirtschaftskreisläufe und deren Finanzierung funktionieren und wo Abhängigkeiten existieren.

Im nächsten Modul deiner Weiterbildung, Unternehmensgründung, wirst du lernen, was benötigt wird, um erfolgreich ein eigenes Unternehmen zu gründen. Auch in einem bestehenden Unternehmen sind diese Kenntnisse wertvoll, um mittel- und langfristig auf Erfolgskurs zu bleiben. Im darauf aufbauenden Lehrmodul, BWL, erhältst du weitere wichtige kaufmännische Grundlagen. Dazu gehören vor allem Informationen, die dir dazu helfen werden, dein Unternehmen langfristig richtig aufzustellen, um erfolgreich zu sein.

Darauf folgend beschäftigst du dich im Zuge dieser Weiterbildung eingehend mit den rechtlichen Aspekten einer Tätigkeit als Fachwirt für Gesundheitsförderung und Prävention. Öffentliches und privates Recht sowie Sach- und Vertragsrecht sind die wichtigsten Punkte dieses Lernmoduls und essenziell für gutes Management. Weiter geht es anschließend mit dem wichtigen Thema Personalmanagement. Es ist ungemein wichtig für effektives Management, dass du deine Angestellten professionell anleiten und führen kannst. Alle dafür erforderlichen Kenntnisse werden in diesem Teil der Weiterbildung vermittelt. Nun folgen Präsenzphasen, die in Form von Online-Seminaren für alle Studierenden abgehalten werden und das Wissen aus den Skripten zu Volks- und Betriebswirtschaftslehre, Recht, Steuer und Unternehmensführung vertiefen.

Mithilfe des nächsten Skripts tauchst du in den Themenbereich Rechnungswesen ein. Du lernst, wie Finanzbuchhaltung funktioniert und wie du korrekte Kosten- und Leistungsrechnungen erstellst. Nach diesem Kapitel des Studiengangs bist du in der Lage, die relevanten Kennzahlen der Betriebswirtschaftslehre praxisrelevant zu verknüpfen und während einer Tätigkeit als (IHK geprüfter) Fachwirt einzusetzen.

Der Teil der handlungsspezifischen Qualifikationen des IHK Gesundheitsförderung Fachwirt Studiengangs beginnt mit den Skripten Managementmethoden und VWL und BWL im Gesundheitswesen. Mit diesen Kapiteln der Weiterbildung steigen die Studierenden speziell in das Thema betriebliches Gesundheitsmanagement ein. Du studierst eingehend die Themen Prävention und Gesundheitsmanagement, bevor es mit der praktischen Grundlage des Studiums weitergeht.

Diese heißen Sportphysiologie, Funktionelle Anatomie, Trainings- und Bewegungswissenschaft, Trainingssteuerung und -planung, Ausdauertraining und Praxis der Trainerprofession. Dieser überaus wichtige Aspekt des Studiengangs IHK Fachwirt Gesundheitsförderung und Prävention verleiht dir die Fähigkeit, deine theoretischen Kenntnisse mit den praktischen Möglichkeiten zu verknüpfen. Es folgen weitere Module wie Ernährungsberatung, Cardiotraining und Stressmanagement. Diese runden den Studiengang ab und ermöglichen dir ein weitreichendes Verständnis für die großen Probleme und eine kompetente Einschätzung der Gesamtsituation im Gesundheitswesen. Volkskrankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Probleme durch falsche Ernährung stellen in unserer heutigen Gesellschaft ein beträchtliches Risiko dar. Mit diesen Modulen erhalten die Studierenden das Handwerkszeug, um die Gesundheitsförderung präventiv und innovativ zu gestalten, und so ein langfristiges Umdenken im Gesundheitswesen zu unterstützen.

Alle Lehrmodule, Online-Seminare, Präsenzphasen und Abschlussarbeiten dieses IHK Fachwirt Lehrgangs werden von Dozenten mit ausgiebiger Praxiserfahrung durchgeführt und betreut. Damit garantieren wir einen hochqualitativen Studiengang, der dich bestens auf einen Abschluss IHK Fachwirt für Gesundheitsförderung und Prävention vorbereitet.

Deine Vorteile im Überblick

  • Moderne Lernform: Dieses berufsbegleitende Studium setzt auf moderne Didaktik und aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse zum Lehren und Studieren. Ein moderner Medienmix unterstützt dich dabei, die Inhalte des IHK Fachwirts für Gesundheitsförderung wirklich zu verstehen.
  • Häppchenweise Lernen: Dieses modulare Studium setzt sich aus didaktisch aufeinander abgestimmten Einzelmodulen zusammen und bereiten dich somit optimal auf deine IHK Abschlussprüfung vor.
  • Betreuung: Profitiere während deiner Weiterbildung von der Betreuung hoch qualifizierter Dozenten und Tutoren.
  • Der Fachwirt Prävention und Gesundheitsförderung ist wie alle unsere Ausbildungen staatlich geprüft und zugelassen.
  • Größtmögliche Flexibilität: Berufsbegleitend oder in Vollzeit, du lernst, wann und wo es dir passt.

Absolviere jetzt berufsbegleitend die Weiterbildung zum IHK Fachwirt und werde gefragter Experte für Gesundheitsförderung!

Voraussetzungen

  • Keine fachlichen Voraussetzungen erforderlich
  • PC/Laptop (mit Webcam und Headset) oder Tablet zur Teilnahme am Live-Webinar
  • Internetzugang (mind. DSL-Geschwindigkeit)
Solltest du nicht über die Voraussetzungen verfügen und dennoch an der Ausbildung teilnehmen wollen, dann nehme bitte Kontakt zu uns auf.

Möchtest du ergänzend die externe Prüfung der Industrie- und Handelskammer (IHK) "Geprüfter Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung (IHK)" ablegen? In diesem Fall sind folgende Voraussetzungen erforderlich:

(1) Zur Prüfung in der Teilprüfung „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“ ist zuzulassen, wer folgendes nachweist:

  1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten mindestens dreijährigen kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf oder
  2. ein abgeschlossenes Hochschulstudium, dessen Inhalte wesentliche Bezüge zu den Inhalten der Fortbildungsprüfung eines Fitnessfachwirtes aufweisen oder
  3. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten mindestens dreijährigen Ausbildungsberuf und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder
  4. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder
  5. eine mindestens dreijährige Berufspraxis.

(2) Zur Prüfung in der Teilprüfung „Geprüfter Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung (IHK) - Handlungsspezifische Qualifikationen“ ist zuzulassen, wer folgendes nachweist:

  1. die abgelegte Prüfung der Teilprüfung „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“, die nicht länger als fünf Jahre zurückliegt und
  2. mindestens ein Jahr Berufspraxis im Fall des Absatz 1 Nummer 1 und 2 oder ein weiteres Jahr Berufspraxis zu den in Absatz 1 Nummer 3 bis 5 genannten Fällen.
  3. Die Berufspraxis gemäß Absatz 1 und 2 soll im kaufmännischen oder verwaltenden Bereich absolviert sein und wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines Fitnessfachwirtes gemäß § 1 Absatz 2 haben.
  4. Abweichend von Absatz 1 und Absatz 2 Nummer 2 kann zur Prüfung auch zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, dass Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten (berufliche Handlungsfähigkeit) erworben worden sind, die eine Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

Hinweis

Die Zulassungsvoraussetzungen müssen erst zum Zeitpunkt der IHK-Prüfung erfüllt sein. Du kannst also ggf. fehlende Berufspraxis auch parallel zur Ausbildung erwerben.

Gesamtpreis:

3.230,00 € *

Ratenzahlung: 17 Monatsraten à 190,00 € *

* umsatzsteuerbefreit nach §4 Nr. 21 a) bb) UStG.

Datenschutzerklärung

Ihre Daten werden gemäß unserer datenschutzrechtlichen Bestimmungen gespeichert.

Bitte bestätigen Sie das folgende Feld.

Sicherheitsfrage

Bitte addieren Sie 9 und 3.

FAQs

Q

Gesundheitsförderung und Prävention als Studium?

A

Im Studium Prävention und Gesundheitsförderung eignest du dir sowohl wirtschaftliche Grundkenntnisse als auch Management-Fähigkeiten und Know-how über Sportphysiologie, Anatomie, Trainings- und Bewegungswissenschaft sowie Ernährungsberatung und Stressmanagement an. So qualifizierst du dich als Experte für Gesundheitsförderung und Prävention in einem Studium, das sich durch Flexibilität und eine hohe Praxisnähe auszeichnet. Die Lehrveranstaltungen werden als Live-Online-Seminare abgehalten und können von jedem beliebigen Ort über einen internetfähigen Rechner besucht werden. Das Studium bereitet fundiert auf die Fachwirt-Prüfung bei der IHK vor, mit dessen erfolgreichem Ablegen ein Abschluss auf Bachelor-Niveau erworben wird. Um sich als Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung per Studium zu qualifizieren, musst du kein Abitur oder Fachabitur nachweisen. Auch die Einschreibung in das Studium ist jederzeit möglich und an keine festen Termine gebunden.

Q

Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung Gehalt?

A

Im Studium der Gesundheitsförderung und Prävention werden grundlegende Kompetenzen vermittelt, die für interessante und abwechslungsreiche Aufgaben in verschiedenen Bereichen des Gesundheitswesens gefragt sind. Welches Gehalt im Anschluss an das Studium der Gesundheitsförderung und Prävention erzielt wird, hängt von verschiedenen Einflussfaktoren ab. Die Vergütung variiert je nach Unternehmensgröße und Verantwortungsbereich, auch die Berufserfahrung ist von Bedeutung. Als Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung verfügst du über einen anerkannten Abschluss, weshalb die Gehälter sich an denen anderer Fachwirt-Absolventen orientieren. Die durchschnittliche Vergütung für Berufsanfänger, die in den Bereich der Gesundheitsförderung nach dem Studium einsteigen, liegt bei etwa 2.000 Euro brutto. Tendenziell zahlen vor allem Betriebe mit eigener Gesundheitsförderung hohe Gehälter, gleiches gilt für Krankenkassen oder Therapiezentren. Auch regionale Unterschiede sind bei der Bezahlung zu bedenken. So liegt das Lohnniveau im Süden Deutschlands höher, während es im ostdeutschen Raum geringer ausfällt. Mit steigender Berufserfahrung ist es möglich, Löhne von bis zu 3.000 Euro oder mehr zu erzielen. Generell sind die Berufsaussichten im Bereich der Gesundheitsförderung und Prävention nach dem Studium gut, da die Nachfrage nach entsprechenden Fachkräften eine steigende Tendenz aufweist.