IHK-Weiterbildungen | Weiterbildung

Geprüfter Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK)

Sie befinden sich hier:
  • Dauer: 4 - 18 Monate (individuell anpassbar)
  • Start:jederzeit – 14 Tage kostenfrei testen
  • Zulassung:Staatlich geprüft und zugelassen durch die ZFU
    (Zulassungsnummer: 5108917)
  • Abschluss: Zertifikat
  • Abschlusstitel: Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen (AOS)

Die Weiterbildung zum Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen bereitet optimal auf die IHK-Prüfung vor!

Start täglich möglich
komplett ortsunabhängig absolvierbar
Absolvierung flexibel berufsbegleitend, Teilzeit oder Vollzeit möglich
Keine Zusatzkosten
Bachelor Professional of Health & Social Services - anerkannter Abschluss auf Bachelor-Niveau
Förderbar durch Aufstiegs-BAföG - sparen Sie bis zu 64% der Fernstudiengebühren

Informationen zur Weiterbildung Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen

Jetzt IHK-Fachwirt im Gesundheitswesen und Sozialwesen IHK werden!Im Gesundheitswesen sind heutzutage immer häufiger nicht nur fachliche Kompetenzen, sondern auch betriebswirtschaftliche Kenntnisse gefragt. Dies gilt vor allem für die Leitung von gesundheitlichen Einrichtungen wie Kliniken oder Reha-Zentren, die wirtschaftlich effizient agieren müssen, um die vorhandenen Mittel bestmöglich auszuschöpfen. Aus diesem Grund erfahren Fachwirte im Sozial- und Gesundheitswesen eine hohe Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt, da sie Branchenwissen und kaufmännisches Know-how verknüpfen.

Möchten Sie den Abschluss als IHK-Fachwirt erwerben und sich per flexibler Weiterbildung darauf vorbereiten? Die staatlich zugelassene IHK-Aufstiegsfortbildung am DeLSt vermittelt die nötigen Inhalte und ermöglicht es Ihnen, bei freier Zeit- und Ortswahl in Ihrem eigenen Tempo zu lernen.

Berufliche Perspektiven

Die Weiterbildung als Fachwirt Sozial- und Gesundheitswesen deckt sämtliche Fachgebiete ab, die Sie benötigen, um die Prüfung bei der IHK erfolgreich abzulegen. So sind Sie in der Lage, den zunehmenden Bedarf an kaufmännisch versiertem Fachwissen in der Gesundheitsbranche abzudecken und in der Leitung von Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens erfolgreich tätig zu werden. Der öffentlich-rechtlich anerkannte IHK-Abschluss als geprüfter Fachwirt befähigt Sie für unterschiedliche Management-Aufgaben im Sozial- und Gesundheitswesen. Mit dieser Qualifikation übernehmen Sie Tätigkeiten auf der mittleren Leitungsebene und können in der Verwaltung von Krankenhäusern und Pflegeheimen ebenso Beschäftigung finden wie bei Gesundheitsämter von Städten oder Kommunen, bei Sozialversicherungen oder bei Anbietern fachverwandter Branchen wie dem Fitness-, Wellness- oder Ernährungsbereich. Absolventen dieser IHK-Aufstiegsfortbildung sind in der Lage, eine korrekte Investitions- und Finanzplanung zu erarbeiten, Bilanzen und Jahresabschlüsse zu erstellen, Arbeitsabläufe und betriebswirtschaftlicher Prozesse zu koordinieren. Auch im Marketingbereich sowie in der Öffentlichkeitsarbeit von Unternehmen des Gesundheitswesens sind sie häufig zu finden. Zudem verfügen Sie über Kenntnisse des Qualitätsmanagements, das eine zentrale Rolle in dieser Branche spielt.

Fachwirte gelten als kaufmännische Generalisten, denn sie kennen sich in nahezu jeder betriebswirtschaftlichen Disziplin aus. Dementsprechend hoch ist das Ansehen des Zertifikats der IHK. Eine ideale Form der beruflichen Weiterentwicklung stellt das Fortbildung als Fachwirt für Sozial- und Gesundheitswesen für Sie dar, wenn Sie bereits eine erste berufsqualifizierende Ausbildung abgeschlossen haben und über Branchenkenntnisse verfügen. Auch vorhandene Berufserfahrung im einschlägigen Bereich, etwa bei Krankenversicherungen, Kliniken oder sozialen Einrichtungen, schafft eine ideale Grundlage für die Weiterbildung. Mit dem erfolgreichen Abschluss der IHK erwerben Sie die nötigen Voraussetzungen, um sich auf dem Arbeitsmarkt als versierter Experte für die Leitung gesundheitlicher und sozialer Organisationen zu positionieren

Lehrskripte, Videos, Tests, Webinar, fachlicher Austausch, Prüfungen: Bei uns findet alles komplett online statt!

Menschlich, fachlich, technisch – selbstverständlich stehen wir Ihnen zu jeder Zeit mit Rat und Tat zur Seite

Moderne Didaktik, unterschiedliche Lernkanäle, Fachwissen interessant aufbereitet - studieren auf zeitgemäßem Niveau!


Können wir Sie unterstützen?

Wir beraten Sie gerne!

Staatliche Zulassung

Die Weiterbildung zum Geprüften Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen IHK ist von der Staatlichen Zentralstelle (ZFU) in Köln geprüft und zugelassen! Machen Sie sich fit in Rechnungswesen, Unternehmensführung und BetriebswirtschaftDie Weiterbildung "Geprüfter Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen IHK" ist von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht mit der Zulassungsnummer 5108917 staatlich geprüft und zugelassen und steht damit für höchste Qualitätsstandards!

Diese staatliche Zulassung bestätigt, dass die gesamten Lehrmaterialien methodisch-didaktisch optimal aufbereitet und fachliche aktuell sind, alle Tutoren und Dozenten über eine geeignete Qualifikation verfügen und die gesamte Weiterbildung auf den angestrebten Abschluss hinführt.

Fördermöglichkeiten

Bis zu 64% Kostenübernahme bei Förderung durch Aufstiegs-BAföG

Finanzieren Sie Ihre Weiterbildung zum Geprüften Wirtschaftsfachwirt (IHK) mit Meister/Aufstiegs-BAföG - bei DeLStIhre Weiterbildungsgebühren zzgl. der Prüfungsgebühren können durch das Aufstiegs-BAFöG nach AFBG mit 40% bezuschusst werden. Diese Förderung ist alters-, vermögens- und einkommensunabhängig. Über den Restbetrag von 60% wird ein zinsgünstiges Darlehen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) angeboten. Bei erfolgreichem Abschluss der Weiterbildung ist ein Darlehenserlass in Höhe von 40% möglich. Insgesamt könnte die Bezuschussung rund 64% betragen.

Beispielrechnung

Sie zahlen nur 907,20 €* inkl. Aufstiegs-BAföG (Gesamtpreis ohne Aufstiegs-BAföG 2.520,00 €) zzgl. IHK-Prüfungsgebühren, derzeit 216,00 €* inkl. Aufstiegs-BAföG (600,00 € ohne Aufstiegs-BAföG).

*inkl. Förderung durch Aufstiegs-BAföG (40%) und Teil-Darlehenserlass (40%) bei erfolgreichem Abschluss, vorbehaltlich einer Gewährung des Darlehens durch die KfW.

Unsere Studienbetreuung unterstützt Sie gerne bei der Antragsstellung.


500 € Kostenerstattung durch die Bildungsprämie

Finanzieren Sie Ihre Weiterbildung zum Fachwirt im Gesundheitswesen und Sozialwesen IHK durch die Bildungsprämie - Werden Sie mit Zuschuss Fachwirt mit IHK-AbschlussSie verdienen Brutto unter 20.000 € (gemeinsam veranlagt 40.000 €)? Dann können Sie jedes Jahr für eine beliebige Weiterbildung des DeLSt einen Zuschuss von 50% (maximal 500 €) erhalten. Mehr erfahren Sie auf unserer Informationsseite.

Ihr Eigenanteil: 2020,00 €.

Lehrplan

Die Inhalte des Geprüften Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen IHK werden Ihnen durch 12 Studienbriefe inkl. Online-Vorlesungen vermittelt und 10 Live-Webinare (Unterricht im virtuellen Klassenzimmer) vertieft. Die Prüfung besteht aus einer freiwilligen Vorbereitungsprüfung auf die IHK-Abschlussprüfung.

Inhalte im Detail

Die IHK-Weiterbildung kann aufgrund der hohen Flexibilität der Struktur sowohl in Vollzeit- oder Teilzeitform als auch berufsbegleitend absolviert werden - ideal für Interessenten, die während der Weiterbildung einem geregelten Beruf nachgehen möchten. Sämtliche Inhalte werden über moderne Methoden des E-Learnings aufgezeigt und verständlich sowie praxisorientiert dargelegt und mithilfe von Übungen vertieft.

Mit dem Modul der Betrieblichen Prozesse im Gesundheitswesen 1 und 2 erfolgt der fachliche Einstieg in die Weiterbildung als Fachwirt Sozial- und Gesundheitswesen IHK. Hier erfahren Teilnehmer wichtige Details über ökonomische Prozesse im Gesundheitswesen, lernen die Charakteristiken der europäischen und deutschen Gesundheitspolitik kennen und erfahren, nach welchen Prinzipien das heutige Gesundheitswesen strukturiert ist. Auch die Abwicklung der erbrachten Leistungen in der Gesundheitsbranche wird thematisiert. Wissenswertes rund um das Qualitätsmanagement zeigen die gleichnamigen Lehrmaterialien auf. Dabei lernen Sie praxisbezogene, gängige QM-Modelle kennen, erhalten Informationen über die Entwicklung von Qualitätszielen sowie Maßnahmen der Prozessoptimierung und erfahren, welche Management-Aufgaben innerhalb eines QM-Systems auf Sie zukommen können. Vertieft wird dieses Thema mit dem Modul Qualitätsmanagement im Gesundheits- und Sozialwesen. Die Maßgaben erfolgreicher Qualitätssicherung werden hier speziell für diese Branche beleuchtet, sodass Sie am Ende über rechtliche Grundlagen, strukturelle Gestaltungsmöglichkeiten und die Zertifizierung von QM-Systemen in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens umfassend informiert sind. Das Thema des Projektmanagements verdeutlicht, wie die operative und strategische Planung von Projekten im Gesundheits- und Sozialwesen auf organisatorischer Ebene erfolgt und was bei der Durchführung eines korrekten Projektcontrollings zu beachten ist.

Im Anschluss erfahren Sie, nach welchen Vorgaben das Rechnungswesen im Gesundheitswesen erfolgt, bevor mit dem Modul der Finanzbuchführung fortgeführt wird. Hier erwerben Sie weitreichende Kenntnisse über Grundbegriffe und die Prinzipien sowie Methoden der doppelten Buchführung. Dazu verdeutlicht dieser Teilbereich der Weiterbildung, welche Aufgaben im Rahmen von Bilanz und Jahresabschluss im Rechnungswesen durchzuführen sind. Auch eignen Sie sich in der Weiterbildung Kenntnisse zu den Grundlagen und zur Gestaltung des Controllings an. Diese Module befähigen die Teilnehmer dazu, kaufmännische Maßgaben und erfolgsorientierte Sichtweisen in der Leitung gesundheitlicher sowie sozialer Organisationen einzubringen. Die Auswahl von geeigneten Mitarbeiter sowie die Steuerung der Personalentwicklung bilden die Kerninhalte der Personalführung. Im Bereich Marketing erwerben Sie die erforderlichen Kompetenzen, um geeignete Marketingmaßnahmen zu planen und durchzuführen. Dies wird mit branchenspezifischen Inhalten im Modul Marketing im Gesundheits- und Sozialwesen vertieft. In dieser letzten Lehreinheit lernen Sie die speziell in dieser Branche angewendeten Marketinginstrumente kennen, zu denen unter anderem Sponsoring- und Fundraising-Maßnahmen gehören, und erfahren, wie Methoden des Sozialmarketings erfolgreich und zielgerichtet als Marketingmaßnahmen eingesetzt werden. 

Die theoretischen Lerneinheiten werden mit Live-Webinaren ergänzt. Auf diese Weise vertiefen Sie die gelernten Inhalte praxisnah und nachvollziehbar. Dazu erhalten Sie die Option, eine Online-Abschlussprüfung zu einem von Ihnen frei gewählten Termin abzulegen. Am Ende der Aufstiegsfortbildung verfügen Sie über die notwendigen fachlichen Kenntnisse, um die Fortbildungsprüfung bei der IHK erfolgreich zu durchlaufen und in Betrieben des Gesundheits- und Sozialwesens verantwortungsvolle Management-Aufgaben zu übernehmen. 

Webinar-Termine

Für die kostenfreien Live-Webinare stehen Ihnen verschiedene Seminartermine zur Auswahl. Im Online-Campus können Sie sich bequem zu dem für Sie optimal passenden Termin anmelden.

Häufige Fragen (FAQ)

Wie werde ich Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen?

Ein Fernstudium am DeLSt ist grundsätzlich zeitlich sowie örtlich unabhängig absolvierbar. Somit können Sie die Weiterbildung auch neben dem Beruf oder begleitend zu familiären Verpflichtungen absolvieren. Mit dieser staatlich geprüften und zugelassenen Weiterbildung erhalten Sie eine umfassende fachliche Vorbereitung auf die externe öffentlich-rechtliche IHK-Prüfung. Nach deren erfolgreichem Bestehen bekommen Sie das Zertifikat ausgehändigt, das Sie als Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK) ausweist.

Sie werden im Rahmen des Fernstudiums individuell im Rahmen einer interaktive Präsenzphase (Live-Webinar) auf die mündliche IHK-Prüfung bzw. das Fachgespräch vorbereitet. Die Studieninhalte eignen Sie sich durch Lehrmaterialien an, die sämtliche Fachgebiete gemäß der IHK-Prüfungsordnung abdecken. Abgeschlossen wird jedes Lernmodul durch ein Live-Webinar, in dem IHK-Prüfungsaufgaben besprochen werden.

Was macht ein Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen?

Die Aufgabe von Fachwirten im Sozial- und Gesundheitswesen ist es, wirtschaftliche Interessen mit sozialen und gesundheitlichen Arbeitsgebieten in Einklang zu bringen. In diesem Verantwortungsbereich sind Sie in der Verwaltung von Unternehmen des Gesundheits- und Sozialwesens tätig und verfügen über weitreichende Kenntnisse der Betriebswirtschaft. Sie sorgen dafür, Abläufe effizient zu gestalten, optimieren Prozesse und treffen für den Unternehmenserfolg wichtige Management-Entscheidungen. Außerdem koordinieren Fachwirte Arbeitsschritte, übernehmen Personalverantwortung und üben allgemein leitende Aufgaben der mittleren Führungsebene aus. Auch die Vorbereitung der Finanz- und Investitionsplanung sowie die Umsetzung entsprechender Maßnahmen gehört zu Ihren potenziellen Tätigkeiten. Weitere mögliche Themen, mit denen Sie sich beschäftigen, beinhalten die Entwicklung von Unternehmenszielen, die Konzeption und Durchführung von Marketingmaßnahmen und die Planung, Organisation, Koordination sowie die Evaluation von Projekten in Gesundheits- und Sozialeinrichtungen.

Mögliche Unternehmen, in Sie tätig werden können, sind Arztpraxen, Kindergärten/-tageseinrichtungen, Krankenhäuser, Krankenkassen und viele mehr. Die Beschäftigungsmöglichkeiten sind mit Ihrem Fachwirtabschluss vielfältig.

Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen - welche Ausbildung benötige ich?

Für den institutsinternen Abschluss "Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen (DeLSt)" sind keine Voraussetzungen erforderlich. Um zur freiwilligen externen Prüfung bei der IHK zugelassen zu werden, müssen Sie eines der folgenden Kriterien erfüllen:

  • Sie haben die Prüfung in einem anerkannten nach dem Berufsbildungsgesetz oder der Handwerksordnung geregelten Ausbildungsberuf des Gesundheits- und Sozialwesens mit kaufmännischer, verwaltender, medizinischer oder handwerklicher Ausrichtung erfolgreich abgelegt und weisen mindestens ein Jahr einschlägiger Berufspraxis auf.
  • Sie haben eine Abschlussprüfung in einem bundesrechtlich geregelten Beruf des Gesundheitswesens oder in einem per Landesrecht geregelten, mindestens dreijährigen Beruf des Gesundheits- und Sozialwesens abgelegt und verfügen über mindestens ein Jahr fachbezogener Berufspraxis.
  • Der Nachweis des Abschlusses eines fachbezogenen Hochschulstudiums und einer mindestens zweijährigen einschlägigen Berufspraxis wird erbracht.
  • Der Abschluss der Prüfung eines sonstigen anerkannten kaufmännischen, verwaltenden oder hauswirtschaftlichen Ausbildungsberufs und mindestens zwei Jahre Berufspraxis liegen vor.
  • Sie weisen mindestens fünf Jahre an praktischer Berufserfahrung vor.

Der Aufbau des Fernstudiums ermöglicht es, die Ausbildung individuell im eigenen Lerntempo zu durchlaufen. Sie haben die Möglichkeit, entweder in Voll- oder in Teilzeitform sowie berufsbegleitend an der Weiterbildung teilzunehmen.

Fachwirt Gesundheits- und Sozialwesen - was ist das genau?

Bei der Weiterbildung zum geprüften Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK) handelt es sich um ein staatlich geprüftes und zugelassenes Fernstudium, das mit einem Zertifikat der IHK abgeschlossen werden kann. Gemäß des Deutschen Qualitätsrahmens (DQR) entspricht die Qualifizierung dem Niveau des Bachelors. Die Weiterbildung eröffnet Ihnen verschiedene Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt der Gesundheits- und Sozialbranche, denn die Qualifikation ist allgemein anerkannt. Als Fachwirt übernehmen Sie Führungsaufgaben in Betrieben des Gesundheits- und Sozialwesens. Auch in beratender oder weiterbildender Funktion können Sie tätig werden.

Was verdient man als Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen?

Das durchschnittliche Gehalt variiert je nach Aufgabenbereich, Arbeitgeber und Berufserfahrung. In der Regel liegt die Einstiegsvergütung bei etwa 2.400-2.800 € monatlich. Höhere Einkommen werden meist bei Versicherungen sowie im Sozial- oder Gesundheitsamt erzielt. 

Je nach Branche liegt das zu erwartende Höchsteinkommen für ein Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK) bei circa 60.000 €. Mit einer Weiterbildung zum Geprüften Betriebswirt IHK lässt sich diese Grenze nochmals deutlich erhöhen.

Kann ich den Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen in Vollzeit machen?

Ja. Am DeLSt können Sie sich für eine Absolvierung der Weiterbildung im Vollzeit (35h/Woche), Teilzeit (15h/Woche) oder berufsbegleitend (8h/Woche) entscheiden. Unser flexibles Studiensystem ermöglicht Ihnen allerdings zu jeder Zeit, die Weiterbildung in Ihrem individuellen Tempo zu absolvieren und sogar Pausen einzulegen.

Wo kann ich als Fachwirt Gesundheits- und Sozialwesen nach meinem Abschluss arbeiten?

Mit der Qualifikation haben Sie vielfältige Optionen, sich beruflich zu orientieren, denn Fachwirte mit diesem Schwerpunkt werden in sämtlichen Unternehmen des Gesundheits- und Sozialwesens beschäftigt. Zu Ihren Arbeitgebern können somit Kliniken und Kureinrichtungen gehören, Gesundheits- und Sozialämter, Versicherungen, Krankenkassen sowie Tagesstätten, Rehabilitationszentren, Senioren- und Pflegeheime.

Vorteile der Weiterbildung für den Abschluss als geprüfter IHK-Fachwirt

  • flexible Form der Weiterbildung an unserer Akademie durch zeitliche und örtliche Unabhängigkeit
  • Teilnahme in Vollzeit-, Teilzeit- und berufsbegleitender Form möglich
  • öffentlich-rechtlich anerkannter Abschluss der IHK
  • Bachelor Professional of Health & Social Services (CCI), der gemäß Deutschem Qualifikationsrahmen (DQR) auf dem Niveau des Bachelors einer Hochschule liegt
  • vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten im mittleren Management von Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens
  • täglicher Einstieg in die Weiterbildung möglich
  • inhaltlich genau auf die Vorgaben der Prüfung bei der IHK abgestimmte Weiterbildung
  • das Lernen erfolgt im eigenen individuellen Tempo
  • Weiterqualifizierung als Betriebswirt IHK nach dem Abschluss als Fachwirt möglich - erwerben Sie mit dem Master Professional of Business Management (CCI) einen Abschluss auf Master-Niveau!
  • gefragte, praxisnahe Verknüpfung von Branchenkenntnissen des Gesundheitswesens und betriebswirtschaftlichen Kompetenzen
  • kompetente Betreuung durch unser DeLSt-Personal
  • moderne und hochwertige Lehrmaterialien

Bereiten Sie sich flexibel und unabhängig auf die Prüfung bei der IHK vor und erwerben Sie den angesehenen Abschluss als geprüfter Fachwirt bzw. geprüfte Fachwirtin im Gesundheits- und Sozialwesen!

Staatlich geprüfter Abschluss zum "Geprüften Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen IHK"

Staatlich zugelassene Weiterbildung zum Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen

Sie erwerben eine hochwertige Qualifikation, die Ihnen alle Türen öffnen kann: Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen ist ein staatlich zugelassener Abschluss.

  • internationale Gültigkeit
  • auf Wunsch in Englisch
  • anerkannt bei Arbeitgebern
  • DQR-Niveau 6 (Abschluss auf Bachelor-Niveau)

Voraussetzungen

  • Keine fachlichen Voraussetzungen erforderlich
  • PC/Laptop (mit Webcam und Headset) oder Tablet zur Teilnahme am Live-Webinar
  • Internetzugang (mind. DSL-Geschwindigkeit)

Sollten Sie nicht über die Voraussetzungen verfügen und dennoch an der Fortbildung teilnehmen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf. 

Möchten Sie ergänzend die externe Prüfung der Industrie- und Handelskammer (IHK) "Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK)" ablegen? in diesem Fall sind folgende Voraussetzungen erforderlich. Zur Prüfung wird zugelassen, wer eine mit Erfolg

  1. abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten nach dem Berufsbildungsgesetz oder der Handwerksordnung geregelten kaufmännischen, verwaltenden, medizinischen oder handwerklichen Ausbildungsberuf des Gesundheits- und Sozialwesens und danach eine mindestens einjährige einschlägige Berufspraxis oder
  2. abgelegte Abschlussprüfung in einem bundesrechtlich geregelten Beruf im Gesundheitswesen oder einem dreijährigen landesrechtlich geregelten Beruf im Gesundheits- und Sozialwesen und eine mindestens einjährige einschlägige Berufspraxis oder
  3. abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium und eine mindestens zweijährige einschlägige Berufspraxis oder
  4. abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten kaufmännischen, verwaltenden oder hauswirtschaftlichen Ausbildungsberuf und danach insgesamt eine mindestens zweijährige einschlägige Berufspraxis oder
  5. insgesamt mindestens fünf Jahre Berufspraxis nachweist.

Hinweis

Die Zulassungsvoraussetzungen müssen erst zum Zeitpunkt der IHK-Prüfung erfüllt sein. Sie können also ggf. fehlende Praxis* auch parallel zur Weiterbildung erwerben.

Ausführliche Studieninformationen

Die angeforderten Studieninformationen werden als PDF-Datei für Sie erstellt und stehen in wenigen Sekunden zum Download bereit.

Gesamtpreis:

2.565,00 € *

Ratenzahlung: 18 Monatsraten à 142,50 € *

* umsatzsteuerbefreit nach §4 Nr. 21 a) bb) UStG.

Datenschutzerklärung

Ihre Daten werden gemäß unserer datenschutzrechtlichen Bestimmungen gespeichert.

Bitte bestätigen Sie das folgende Feld.

Sicherheitsfrage

Bitte addieren Sie 9 und 9.