CONTENT INDEX PLACEHOLDER

Abschluss als Kommunikationstrainer: Branchenübergreifende Berufsaussichten mit anerkanntem Zertifikat

Immer wenn Menschen sich begegnen, findet Kommunikation statt und dies über verschiedene Kanäle. Verbal über das gesprochene Wort und nonverbal über die Körpersprache und andere Sinnes-Wege. Doch nicht immer verläuft Kommunikation positiv. Unpassende Worte, ein zu aggressiver oder fordernder Sprachgebrauch oder eine negative, unbewusste Körperhaltung können zu Missverständnissen zwischen den Gesprächspartnern führen.

Ein ausgebildeter Trainer für Kommunikation, Rhetorik und Coaching unterstützt Menschen dabei, Ihre Gesprächspartner sprachlich zu gewinnen und nonverbale Mittel gezielt einzusetzen.

Ob beim Auflösen bestehender kommunikativer Missverständnisse, beim konstruktiven Lenken einer Diskussion, der Vorbereitung einer freien Rede oder dem Kommunikationstraining von Mitarbeitern - als zertifizierter Kommunikationstrainer kennst du die richtigen Strategien und psychologischen Grundlagen, um Menschen auf allen Ebenen der Kommunikation fundiert zu beraten und professionelle Seminare für Kommunikationstraining anzubieten.

Gleichzeitig verfügst du über geschulte Kompetenzen, um deine eigenen Worte und Gesten gezielt einzusetzen und Kunden, Arbeitgeber oder Geschäftspartner souverän von sich und deiner Arbeit zu überzeugen.

Zu den Tätigkeitsfeldern eines Kommunikationstrainers gehören unter anderem:

  • Kommunikatives Coaching von Führungskräften und Mitarbeitern
  • Kommunikationstraining und Rhetorik
  • Lenken von Diskussionen, Konfliktlösungsstrategien
  • Vorbereitung von freien Reden und Moderationen
  • Beratung für unternehmensinterne Kommunikationsabläufe
  • Entwicklung überzeugender kommunikativer Marketingstrategien
  • Führen von Einzelgesprächen, Gruppenseminaren und Vorträge
  • Bewerbungstraining: Perfektes Anschreiben, überzeugende Gesprächsführung
  • Kommunikationstraining, Beratung und Supervision von Einzelpersonen

Kommunikationsexperten können sich über eine hohe, branchenübergreifende Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt freuen und dies auch ohne IHK Zertifikat. Dies gilt insbesondere, wenn du eine andere anerkannte Qualifikation vorweisen kannst.

Egal ob du als Kommunikationstrainer für Angestellte in einem Unternehmen, Personal Coach für Selbstständige oder rhetorischer Berater für Führungskräfte tätig sein möchtest. Sofern du deine beruflichen Kompetenzen erweiterst und deine Chancen auf eine attraktive und gut vergütete Position verbessern möchtest, ist ein Abschluss zum IHK-Kommunikationstrainer eine Möglichkeit.

Doch wer sich eine flexible und berufsbegleitende Weiterbildung wünscht, kann seine Ziele im Rahmen eines modernen und zeitgemäßen Fernstudiums erreichen und so auch ohne IHK-Zertifikat erfolgreich werden!


Inhaltliche Ausrichtung der Weiterbildung zum Kommunikationstrainer

Für die Teilnahme an der Weiterbildung zum Kommunikationstrainer bestehen keine bestimmten Voraussetzungen: Es genügen ein mittlerer Bildungsabschluss und Freude am Umgang mit der deutschen Sprache und Rhetorik. Wichtig ist auch, dass du gerne mit Menschen umgehst und über ein gewisses Maß an Empathie und Selbstreflexion verfügst.

Um sich zur Prüfung bei der IHK anzumelden, musst du jedoch zudem eine abgeschlossene Ausbildung sowie entsprechende Berufspraxis im Bereich Kommunikation nachweisen.

Wer diese Voraussetzungen nicht erfüllen kann, dem ist es oftmals nicht möglich, eine Prüfung bei der IHK abzulegen. In solch einem Fall kommen dann diverse erfahrene Bildungsanbieter in Spiel. Diese bieten qualifizierte Fortbildung zum Kommunikationstrainer ohne die Hürde der oftmals nicht einzuhaltenden Voraussetzungen an.

Im Wesentlichen sollte eine solche qualifizierte Fortbildung folgende Themenschwerpunkte abdecken:

  • Wissenschaftliche Grundlagen aus der Sozial- und Erwachsenen-Pädagogik
  • Persönlichkeitspsychologie
  • Kommunikationsmodelle und Kommunikationsstörungen
  • Verbale und nonverbale Kommunikation richtig einsetzen
  • Gute Rhetorik und überzeugende Präsentation
  • Richtig moderieren: Techniken und Methoden
  • Kommunikationstraining und Seminarkonzeption
  • Entwicklung einer individuellen, überzeugenden Trainerpersönlichkeit

Es stehen dir verschiedene Möglichkeiten offen, um eine zertifizierte Ausbildung zum Trainer für Kommunikation und Coaching zu absolvieren. Du kannst die Ausbildung über ein qualifiziertes Weiterbildungsinstitut berufsbegleitend, neben deinem Studium oder einer anderen Ausbildung in Teilzeit oder mit einem höheren wöchentlichen Lernaufwand als Vollzeitmodell durchlaufen. Spezialisierte Bildungseinrichtungen bieten verschiedene Lehrmodelle und Lernvarianten an, um sich das nötige Wissen für einen anerkannten Abschluss anzueignen.

Wichtig ist, dass du dich vorab ausreichend über das Fortbildungsinstitut, die dafür nötigen Voraussetzungen, den Lehrplan, die Anerkennung und die Fördermöglichkeiten informierst.


Deine Vorteile durch eine flexible Weiterbildung am DeLSt als geprüfter Kommunikationstrainer

Wenn du dir die Lerninhalte zum geprüften Trainer für Kommunikation und Rhetorik aneignen möchtest, erhältst du mit der Weiterbildung am DeLSt die Möglichkeit dazu. In der Ausbildung wirst du umfassend von unseren Tutoren und Dozenten geschult, um bestens gerüstet erfolgreich deinen gewünschten Titel zu erreichen. Gleichzeitig erhältst du mit der Ausbildung einen durch die ZFU und DEKRA staatlich geprüften und branchenweit anerkannten Abschluss.

Die Weiterbildung kannst du bei individueller Zeiteinteilung berufsbegleitend, in Teil- oder Vollzeit in vier bis acht Monaten durchlaufen. Du entscheidest selbst, in welchem Tempo, wann und wo du dir den Lernstoff aneignen möchtest. Durch die Kombination aus mobilem Lernen, Online- und interaktivem Studium profitierst du dabei von einer effizienten Wissensvermittlung.

Ergänzend zu den virtuellen Lernformen mit hochwertigen Lernskripten kannst du Wissen zudem in Live-Präsenzseminaren praktisch anwenden und einzelne Themenbereiche vertiefen. Deine Tutoren betreuen dich während des Studiums persönlich und umfassend. Mit dem DeLSt-Abschluss erhältst du zudem ein Zeugnis und ein unbegrenzt gültiges Zertifikat als Trainer für Kommunikation.

Unter Erfüllung bestimmter Voraussetzungen kannst du die Kosten für die Ausbildung durch Bund und Agentur für Arbeit gefördert werden. Einer dieser Förderungsmöglichkeiten ist der Bildungsgutschein. Hier werden unter bestimmten Voraussetzungen sogar 100 Prozent der Fortbildungskosten getragen. Wir beraten dich zu diesem Thema gerne umfassend und individuell.

Ebenso kannst du einen Zuschuss deines Bundeslandes beantragen. Mehr dazu findest du auf unserer Infoseite. Dieser Zuschuss unterstützt vor allem berufsbezogene Fortbildungen, was bedeutet, dass die gewünschte Weiterbildung einen direkten Zusammenhang zur beruflichen Tätigkeit aufweist. Selbstständige aus Hamburg oder Sachsen können sich des Weiteren über lokale Banken zu Förderungen und Bonusmodellen beraten lassen.


Ein Abschluss zum Trainer für Kommunikation verschafft dir vielfältige Vorteile am Arbeitsmarkt. Als Abschluss auf DQR-Niveau 7 ist er mit einem Bachelorgrad vergleichbar und genießt damit branchenunabhängig in jedem Unternehmen sehr hohe Reputation. Damit eröffnen sich nicht nur attraktive berufliche Perspektiven und Verdienstmöglichkeiten, du kannst so auch ohne IHK Abschluss dein Karriereziel erreichen.

Die Ausbildung ist auch sinnvoll mit einer Vielzahl an weiteren Qualifizierungsmaßnahmen und Studiengängen kombinierbar, etwa mit einem Studium der Psychologie oder den Mentaltrainer. Aber auch als Zusatzqualifikation zu einer beruflichen Ausbildung verbesserst du dein Potenzial und deine eigene Rhetorik erheblich.

Du hast Interesse, bist dir aber nicht ganz sicher, ob die Ausbildung zu dir passt? Teste den Kurs zunächst unverbindlich und kostenlos 14 Tage lang, bevor du dich entscheidest. Der Start ist täglich möglich.


Starte noch heute deine anerkannte Weiterbildung



WIR BERATEN DICH GERNE!

Brauchst du Unterstützung bei deiner Entscheidung? Deine persönliche Studienberatung ist gerne für dich da!