Krise – Auswirkungen auf die Wirtschaft

Wenn wir die Krise überwinden, wird die Welt eine andere sein.“ Larry Fink, Blackrock-Chef, glaubt, dass sich die aktuelle Corona-Krise fundamental auswirken wird: auf Reisen, Arbeitswelt, Konsum und menschliche Treffen. Doch er ist aus seinem Homeoffice heraus positiv und sieht eine Erholung der Wirtschaft – auch wenn deren Zeitpunkt nicht vorhersehbar sei.

„Wenn wir die Krise überwinden, wird die Welt eine andere sein.“ Larry Fink, Blackrock-Chef, glaubt, dass sich die aktuelle Corona-Krise fundamental auswirken wird. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie in diesem Blogbeitrag.

Wir in Deutschland kommen von einem hohen Niveau, das hilft uns in der Post-Phase. Zudem schalten Unternehmen aktuell weiterhin Stellenanzeigen, auch wenn es sicher etwas weniger sind. Das zeigt: Sie planen für die Zukunft. Klar, wir spüren deutliche Verwerfungen – und es könnten noch größere Probleme auf uns zukommen. Doch: Die Wirtschaft wird sich erholen. Es gibt ein Leben danach.

Ein interessanter Aspekt der Entwicklung: Schulen, Universitäten, Unternehmen – alle müssen in der aktuellen Krise für Social Distancing sorgen. Damit lernen, lehren und arbeiten weiter gehen kann – und damit eine Art von Alltag – nutzen nahezu alle digitale Angebote.

Es fällt auf, das diejenigen, die sich der Aufgabe Digitalisierung schon im Vorfeld genähert haben, die Umstellung besser, schneller und nervenschonender hinbekamen als diejenigen, die das Homeoffice erst planen mussten, die ersten Laptops zu bestellen und dann lange darauf zu warten hatten. Für viele ist die aktuelle Situation Learning in Progress. Und mancher macht gar aktuell einen digitalen Crash-Kurs – und erkennt die Vorteile dieser für ihn neuen Welt. So kommt es zu Erfahrungen, die auch nach der Krise bleiben – und helfen die Volkswirtschaft wieder nach oben zu bringen und in Teilen ganz neu aufzubauen.

Zusammenfassung

Wir lernen in der Krise, dass wir eigene Kapazitäten für kritische Güter, Medizin, Lebensmittel und auch Energie aufbauen müssen. Auch wenn wir wahrscheinlich vor einer wirtschaftlichen Rezession und deutlich höherer Arbeitslosigkeit stehen: Wir haben festgestellt, dass Wirtschaft, Politik und Gesellschaft leistungsfähig ist. Sehen wir es positiv: Die Zeit nach der Zeit der Verbote können wir zu einer Zeit der Möglichkeiten machen. Die Bundeskanzlerin spricht von der größten Herausforderung seit dem Zweiten Weltkrieg – dann also ist es an der Zeit für ein neues Wirtschaftswunder.

Autor des Magazinbeitrages

Dr. Sabine Theadora Ruh - Dozentin und Tutorin des DeLSt

Dr. Sabine Theadora Ruh 

  • Wirtschaftsjournalistin 
  • Dozentin und Tutorin des DeLSt

Zurück