Strategien der Unternehmensführung

Eine Strategie ist eine grundsätzliche, langfristige Verhaltensweise als Maßnahmenkombination der Unternehmensführung, um die langfristig gesetzten Ziele zu verwirklichen.

Im Wettbewerb muss sich jedes Unternehmen mit seinen Zielen und Maßnahmen sowie deren praktischer Umsetzung auseinandersetzen, um erfolgreich und wettbewerbsfähig zu sein. In diesem Blogbeitrag erfahren Sie die Strategien der Unternehmensführung.Im Wettbewerb muss sich jedes Unternehmen mit seinen Zielen und Maßnahmen sowie deren praktischer Umsetzung auseinandersetzen, um erfolgreich und wettbewerbsfähig zu sein. Dabei berücksichtigt eine Strategie verschiedene Bereiche wie den Tätigkeitsbereich und die Umweltbeziehungen der Unternehmung, den Bereich der Ressourcen der Unternehmung und den damit verbundenen Fähigkeiten, die strategischen Ziele zu erreichen, zudem die Wettbewerbsvorteile der Unternehmung und die Synergien, die durch die strategischen Entscheidungen entstehen können.

Grundsätzlich ist eine Unternehmensführung nicht statisch, sondern flexibel und dynamisch und bedient sich einer Vielzahl an sich ständig weiterentwickelnden Konzepten und Instrumenten, um sich wiederum an den sich verändernden Markt und die Unternehmensumwelt anzupassen. Das oberste Ziel der strategischen Unternehmensführung ist das Erreichen der übergeordneten Unternehmensziele.Die strategische Unternehmensführung beschreibt grundsätzlich die langfristige, systematische und zielorientierte Ausrichtung des Unternehmens. Sie bezieht sich meist auf einen Zeitraum von zwei bis fünf Jahren. Ein wesentlicher Teil der strategischen Unternehmensführung ist die Gestaltung der Führungsprozesse, Techniken und Instrumente, aber auch die Definition der Unternehmensphilosophie, die Gestaltung der Unternehmenskultur und die Ausrichtung der Unternehmenspolitik. Strategische Unternehmensführung sollte dabei so ganzheitlich wie möglich erfolgen. Sie agiert zudem weitreichend und langfristig.

Auf der normativen Ebene geht es um übergeordnete, identitätsstiftende und kulturelle Aspekte der Unternehmensführung. Hier werden beispielsweise die Unternehmensziele- und Mission definiert sowie die Unternehmensphilosophie und Kultur verankert. Auf strategischer Ebene hingegen wird definiert, wie die abstrakten und langfristigen Ziele erreicht werden können – hierzu werden bestimmte Maßnahmen und Prozesse definiert und implementiert. Auf der operativen Ebene geht es um die ständige Umsetzung der auf strategischer und normativer Ebene bestimmten Ziele und Maßnahmen, um den Unternehmenserfolg sicherzustellen.

Zusammenfassung

Das oberste Ziel der strategischen Unternehmensführung ist das Erreichen der übergeordneten Unternehmensziele. Die strategische Unternehmensführung beschreibt grundsätzlich die langfristige, systematische und zielorientierte Ausrichtung des Unternehmens.

Autor des Magazinbeitrages

Dr. Sabine Theadora Ruh - Dozentin und Tutorin des DeLSt

Dr. Sabine Theadora Ruh

  • Wirtschaftsjournalistin 
  • Dozentin und Tutorin des DeLSt


Sie interessieren für diese Thema? Dann empfehlen wir Ihnen diese Fernstudiengänge:


Können wir Sie unterstützen?

Wir beraten Sie gerne!

Zurück