CONTENT INDEX PLACEHOLDER

Master Professional und Bachelor Professional - das bedeuten die neuen Abschlussbezeichnungen?

Neue IHK Abschlussbezeichnungen Master Professional und Bachelor ProfessionalZum 01. Januar 2020 erfolgte eine Novellierung des Berufsbildungsgesetzes (BBiG), mit der neue Abschlussbezeichnungen für die höher qualifizierende Berufsbildung implementiert wurden. Dies betrifft Abschlüsse von Weiterbildungen bei der IHK als Fachwirt und Betriebswirt oder technischer Betriebswirt, aber auch die Qualifikation als Meister. Der geprüfte IHK-Betriebswirt ist laut dem Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) der höchste nicht-akademische Abschluss und liegt auf der Niveau-Stufe 7. Dies entspricht dem Master-Niveau des Studiums an einer Hochschule. Fachwirt- und Meister-Abschlüsse liegen auf der Stufe 6 und entsprechen somit dem akademischen Grad "Bachelor of Arts". Diese Gleichwertigkeit ist nun mit den neuen Titulierungen auch der Abschlussbezeichnung zu entnehmen, die um den Zusatz "Master Professional" erweitert wurde. Der Titel ersetzt die alten, bewährten Abschlussbezeichnungen nicht, er stellt lediglich eine Ergänzung dar.

Wer die Prüfung nach der alten Prüfungsverordnung mit der deutschen Bezeichnung abgelegt hat, kann diese nicht nachträglich ändern lassen, hat jedoch die Option, bei der IHK eine englische Übersetzung des Zeugnisses zu erhalten. Hierin wird beispielsweise der Abschluss als geprüfter Betriebswirt mit der Bezeichnung "Master Professional in Business Management CCI" tituliert, wobei das Kürzel "CCI" für "Chamber of Commerce and Industry" steht. Dies ist der englische Name für die IHK.


Gründe für die Einführung der Ergänzung des Abschlusstitels Master Professional

Die Ergänzung der Abschlüsse um die Bezeichnungen Master Professional sowie Bachelor Professional CCI wurde aus verschiedenen Gründen eingeführt. So erhalten geprüfte Fachwirte sowie geprüfte Betriebswirte durch den Titel eine höhere internationale berufliche Anerkennung ihrer Weiterbildung und eine Verbesserung der Mobilität auf dem weltweiten Arbeitsmarkt. Dies betont auch der Zusatz "CCI", der das englische Kürzel für die IHK darstellt. Zudem macht die Erweiterung des Titels berufliche Ausbildungen sowie Weiterbildungen attraktiver, schafft Transparenz und verdeutlicht die Gleichwertigkeit der beruflichen Fortbildung mit der akademischen Bildung und einem Studium, das mit dem Titel Bachelor of Arts oder Master of Arts abgeschlossen wird. Auf diese Weise erhalten geprüfte Betriebs- und Fachwirte eine höhere Anerkennung auf dem Arbeitsmarkt.


Welche Vorteile bietet die neue Abschlussbezeichnung für Absolventen einer Weiterbildung?

Meister, geprüfte Fachwirte sowie geprüfte Betriebswirte IHK profitieren durch die Titelergänzung als Master Professional und Bachelor Professional CCI von einer Bezeichnung, die aufzeigt, dass die bei der IHK durch eine Aufstiegsfortbildungsprüfung erworbene Qualifikation dem Niveau des Hochschulstudiums entspricht. Dadurch steigert sich die Akzeptanz der Absolventen, wenn es um die Besetzung von Stellen mit Management-Verantwortung geht. Darüber hinaus schaffen die Bezeichnungen für die Abschlüsse der IHK-Weiterbildungen im Hinblick auf internationale Geschäftsbeziehungen mehrere Vorteile, da die englischen Begriffe und der Zusatz "CCI" für eine höhere Transparenz und Verständlichkeit bei weltweit tätigen Unternehmen mit Partnerschaften im Ausland sorgen. Dadurch haben Absolventen einer solchen Weiterbildung und der Prüfung bei der IHK bessere Perspektiven auf dem Jobmarkt.


Profitieren Sie von einer zielgenauen Vorbereitung auf Ihren Abschluss als Master oder Bachelor Professional

DQR Stufenmodell | Neue IHK Bezeichnung Master ProfessionalFür die Vorbereitung auf die Prüfung bei der IHK und um den Abschluss als Master Professional oder Bachelor Professional CCI zu erlangen, bieten Weiterbildungen beim DeLSt verschiedene Vorzüge. Bei uns lernen Sie sämtliche gemäß Berufsbildungsgesetz erforderlichen Inhalte für die Qualifikation als geprüfter Betriebs- oder Fachwirt flexibel und unabhängig. Der Wissenstransfer erfolgt über das E-Learning, weshalb es möglich ist, die Zeit und den Ort des Lernens selbst zu bestimmen. Auch das Lerntempo während der Aufstiegsfortbildung, die Sie direkt an die Ausbildung anschließen können, passen Sie Ihren individuellen Anforderungen an. Dadurch entscheiden Sie selbst, ob Sie den Lehrgang in Vollzeit- oder Teilzeitform oder berufsbegleitend durchlaufen. Sämtliche wesentliche für die IHK-Prüfung notwendigen Kompetenzen, die geprüfte Betriebs- und Fachwirte aufweisen müssen, erwerben Sie praxisnah und angepasst auf Ihren persönlichen Lernstil. Da der Einstieg täglich möglich ist, sind Sie auch im Hinblick auf den Start in Ihre berufliche Weiterbildung unabhängig.

Am DeLSt besteht die Option, sich mithilfe gezielter Fortbildungen auf die Qualifikation als geprüfter IHK-Fachwirt auf dem Niveau des Bachelors vorzubereiten und sich für vielfältige Management-Aufgaben in deutschlandweit oder international tätigen Unternehmen vorzubereiten. Dazu gehören Weiterbildungen als geprüfter Handelsfachwirt, geprüfter Industriefachwirt, geprüfter technischer Fachwirt sowie als geprüfter Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen, die alle im Deutschen Qualifikationsrahmen der Niveau-Stufe 6 und somit dem Bachelor entsprechen.

Um diese Qualifikation auf Bachelor-Niveau um einen höheren Bildungsgrad zu ergänzen, haben Sie außerdem die Möglichkeit, im Anschluss an den Erwerb des Bachelor Professional direkt die Vorbereitung auf die Qualifizierung als technischer Betriebswirt IHK oder als geprüfter Betriebswirt IHK aufzunehmen.


Starten Sie noch heute Ihre IHK-Prüfungsvorbereitung



Können wir Sie unterstützen?

Wir beraten Sie gerne!



Diese Themen könnten Sie ebenfalls interessieren