CONTENT INDEX PLACEHOLDER

New Work - Arbeit im Zeitalter der Digitalisierung

Mit dem digitalen Wandel haben sich zahlreiche Veränderungen ergeben. Dies betrifft vor allem auch die Arbeitswelt. Die Zeiten, in denen der Arbeitsalltag engen Strukturen und Vorgaben unterworfen war, sind in vielen Unternehmen nicht mehr zeitgemäß und gehören daher längst der Vergangenheit an. Neue Technologien, die Globalisierung und damit zusammenhängende innovative Vorstellungen eines effizienten Arbeitsumfeldes sorgen dafür, dass Arbeitsplätze und die Arbeit selbst unterschiedlich gestaltet werden können. Dies beschreibt das Konzept New Work. Der Begriff umfasst nicht nur die technologische Gestaltung der Arbeitswelt, sondern bildet eine ganzheitliche Methode, die die gesamte Vorstellung von Arbeit modernisiert. Kerneigenschaften von New Work sind gemäß Definition selbstständige und freie Arbeitsweisen sowie eine Teilhabe an der Gemeinschaft. In der Praxis sind damit innovative, digitale Ansätze der Arbeitsorganisation gemeint.


Ein wesentlicher Aspekt, der gemäß Definition mit New Work einhergeht, ist die dezentrale Arbeit. Dies bedeutet, dass der Arbeitsplatz nicht zwingend im Büro eines Unternehmens sein muss. Räumliche Nähe gehört im New Work nicht mehr zu den erforderlichen Voraussetzungen für eine effiziente Arbeit. Immer häufiger gewähren Unternehmen ihren Mitarbeitern die Möglichkeit, den Standort des eigenen Arbeitsplatzes frei zu wählen und beispielsweise im Homeoffice oder von einem mobilen Büro aus ihre Aufgaben zu bearbeiten. Vor allem bei großen Projekten und Aufgaben, die durch globale Teams bearbeitet werden, bietet dies zahlreiche Vorteile, da sich das Management bei der Besetzung der Teams rein auf die fachlichen Kompetenzen und die persönliche Eignung der Mitglieder konzentrieren kann, ohne örtliche Aspekte in die Entscheidung einzubeziehen.


Zum New Work gehört jedoch mehr als nur die flexible Wahl des Arbeitsortes. Im Fokus stehen hier eine selbstständige Arbeitsweise, die Eigeninitiative und intrinsische Motivation von Mitarbeitern sowie flache Hierarchien. Dadurch erhalten Mitarbeiter beim New Work mehr Entscheidungsbefugnisse und Verantwortung. Dies übt sowohl auf Mitarbeiter als auch auf Führungskräfte und deren Führungsstil einen entscheidenden Einfluss aus. Klassische Management-Strukturen mit strikten Anweisungen gehören der Vergangenheit an, während ein Agieren auf Augenhöhe mit einem höheren Maß von Vertrauen und weniger Kontrolle das Führungsmodell der Zukunft darstellt.




Herausforderungen und Potenziale von New Work für Führungskräfte und HR

Die Digitalisierung und das Konzept des New Work schaffen für Unternehmen sowie deren Mitarbeiter eine ganze Reihe von Vorteilen. Agile Arbeitswelten und Strukturen bieten Mitarbeitern verstärkte Optionen der Mitwirkung, mehr Freiräume bei der Gestaltung des Arbeitsalltags und die Möglichkeit, eigene Vorstellungen in die Arbeit einzubringen. Davon profitieren auch Unternehmen, da die Arbeitnehmer motiviert und somit leistungsfähig sind und innovative Impulse in die Organisation tragen. Dazu etabliert sich aufgrund der flachen Hierarchien eine transparente sowie offene Kommunikation. Für Führungskräfte entstehen durch New Work jedoch auch veränderte Anforderungen im Hinblick auf die Anleitung von Teams und die Methode der Führung. Wenn Teams an verschiedenen Standorten, zum Teil sogar international, arbeiten, haben Teamleiter nur selten die Gelegenheit, eigenständig den Stand der Dinge zu überprüfen. Erforderlich ist hier ein verändertes Mindset, bei dem Entscheidungsbefugnisse abgetreten und Verantwortlichkeiten auf Mitarbeiter verteilt werden.

Eine Methode, die dies fördert und die richtigen Rahmenbedingungen für effizientes Arbeiten beim New Work schafft, ist die agile Vorgehensweise. Der Begriff Agilität beschreibt ein flexibles Arbeiten und eignet sich dadurch optimal als Methode des Managements bei modernen Arbeitskonzepten. Neue Trends und Entwicklungen können besser berücksichtigt werden, dazu gehört es zur agilen Denkweise, herkömmliche, starre Strukturen zu hinterfragen und den stetigen Wandel auch in die Personalführung einzubringen. Dies erfordert ein Umdenken, sowohl in der Führungsebene von Unternehmen als auch bei Mitarbeitern. Zentrale Eigenschaften einer agilen Organisation sind Transparenz, eine umfassende Kommunikation und ein offener Umgang mit Kritik. Ein weiteres wesentliches Element der agilen Arbeit ist ein kurzer Umsetzungszyklus bei der Bearbeitung von Aufgaben. Dies ermöglicht es, bei Bedarf zeitnah Anpassungen vorzunehmen, etwa, wenn sich Kundenwünsche oder Rahmenbedingungen des Marktes ändern.


Führungskräfte sind daher gut damit beraten, sich auf die Zukunft und die neuen Anforderungen, die durch digitale Arbeitswelten entstehen vorzubereiten. Mit einer fundierten fachlichen Vorbereitung auf die Herausforderungen der Digitalisierung und das Konzept des New Work erhalten sie somit das notwendige Rüstzeug, um Unternehmen bei der modernen Gestaltung von Arbeitsplätzen und der Entwicklung von agilen Modellen sowie digitalen Kompetenzen für die Zukunft zu unterstützen.


Möglichkeiten der Weiterbildung für Führungskräfte

Starten Sie Ihr Führungskräftetraining bei DeLStWenn Sie Interesse daran haben, sich über die Ideen und Elemente von New Work und Führungskonzepten der Digitalisierung für die Zukunft zu informieren, erhalten Sie über eine Weiterbildung eine umfassende fachliche Grundlage, um dies umzusetzen. Auf diese Weise erwerben Sie die auf dem Arbeitsmarkt erforderlichen Kompetenzen als Führungskraft, um sich gegenüber Unternehmen als Experte für die Digitalisierung, neue Ideen für eine moderne Arbeitswelt und die digitale Bearbeitung von Aufgaben durch virtuelle Teams zu positionieren. Im Rahmen von Qualifikationsmaßnahmen lernen Sie wichtige Faktoren von New Work wie das Führen auf Distanz und dessen Strategien und Methoden, Besonderheiten der Arbeitswelt 4.0 sowie spezielle Begriffe und Definitionen des New Work kennen. Darüber hinaus eignen sich Führungskräfte Know-how über die gängigen Tools zur Gestaltung digitaler Arbeitsplätze an.

Von einer Weiterbildung zum Thema New Work profitieren unterschiedliche Personengruppen.Wer bereits im HR arbeitet und seine Kenntnisse zu modernen Führungsstilen erweitern und vertiefen möchte, ist mit dem Erwerb entsprechender Kompetenzen ebenso gut beraten wie Führungskräfte, die in kleinen oder mittelständischen Betrieben tätig sind sowie Selbstständige, die planen, Mitarbeiter für das eigene Unternehmen einzustellen. Auch Personen, die eine Karriere im Management anstreben und sich als Führungspersönlichkeit mit Know-how über zeitgemäße, flexible Formen des Arbeitens qualifizieren möchten, erlangen über eine Weiterbildung vielseitige Fachkenntnisse und praxisnahe Fähigkeiten, die sich in Unternehmen sämtlicher Branchen einbringen lassen.


Flexibel und modern - die Weiterbildung Führen auf Distanz

Als Vorbereitung auf die Herausforderungen des New Work und die neuen Gestaltungsformen und Strukturen der Arbeit fungiert die flexible Weiterbildung zum Thema Führen auf Distanz am DeLSt. Hier erfahren Personen mit Führungsambition, welche Arbeitsmodelle für die Zukunft interessant sind, auf welche Weise Unternehmen von einer agilen Organisation profitieren und was sich hinter dem Konzept der Arbeit 4.0 verbirgt. So profitieren Sie von einer fundierten Grundlage, um mit virtuellen Teams oder Mitarbeitern an verschiedenen Standorten zu arbeiten und diese ebenso fachkundig wie zielorientiert anzuleiten. Die Fortbildung informiert über neue Arbeitsformen, zeitgemäße Management-Methoden und den innovativen New-Work-Ansatz, der Arbeitnehmern ein optimales Work-Life-Blending ermöglicht.

Teilnehmer der Qualifikationsmaßnahme erwerben nicht nur ein umfassendes und praxisnahes Fachwissen über zeitgemäße New-Work-Methoden, sie erhalten auch die Möglichkeit, die Kompetenzen bei einer maximalen Flexibilität zu erwerben. Erzielt wird dies durch eine Struktur, die den Wissenstransfer vor allem über Methoden des E-Learnings vorsieht. Theoretische und praktische Kenntnisse erwerben Sie über Selbstlernphasen und interaktive Web Based Trainings, in denen Sie sich mit anderen Teilnehmern austauschen können, um das Gelernte zu vertiefen. Durch die zeitlich und örtlich unabhängige Gestaltung ist es möglich, auch neben der Arbeit an der Weiterbildung teilzunehmen. Die Betreuung der DeLSt erfolgt über den Online-Campus. Dort erhalten Sie Ihre Lehrmaterialien, den Zugang zum virtuellen Unterricht und kommunizieren bei Fragen oder Unklarheiten mit unserer Studienbetreuung. Dadurch profitieren Sie von einer optimalen Betreuung sowohl vor als auch während der Weiterbildung.

Der Einstieg in die Qualifizierungsmaßnahme zum Thema Arbeiten 4.0 und Führen auf Distanz kann täglich stattfinden. Somit müssen Sie keine Wartezeiten auf Einschreibetermine einkalkulieren. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung als Anbieter flexibler Weiterbildungen sind wir in der Lage, Ihnen einen anerkannten Abschluss anzubieten, der Ihnen zahlreiche Perspektiven in Unternehmen aus verschiedenen Wirtschaftszweige eröffnet und branchenübergreifend ein hohes Ansehen genießt. Am DeLSt erfahren Sie, wie Sie Konzepte und Führungsmodelle für die Zukunft erarbeiten, Unternehmen unterstützen sowie New-Work-Arbeitsplätze fachgerecht gestalten - und das in einer Weiterbildung, die sich Ihren individuellen Lebensumständen anpasst.




Können wir Sie unterstützen?

Wir beraten Sie gerne!



Diese Themen könnten Sie ebenfalls interessieren