Steuern sparen

Steuern sparen mit Weiterbildung | DeLSt

Kosten, die Sie für Ihre berufliche Bildung aufbringen, können Sie gemäß gesetzlicher Vorgaben bei Ihrer Steuererklärung als Werbungskosten geltend machen. Hierfür ist kein gesonderter Antrag erforderlich, Sie tätigen die Angaben lediglich umfassend und vollständig im Rahmen Ihrer Einkommensteuererklärung.

Damit Sie alle relevanten Kosten berücksichtigen, ist es ratsam, vorab mit einem fachkundigen Steuerberater oder Ihrem Ansprechpartner beim Finanzamt zu sprechen. Sie erteilen Auskünfte über die Höhe der Abzüge, sodass Sie bereits im Vorfeld damit kalkulieren können. Zu den Aufwendungen, die als Werbungskosten steuerlich absetzbar sind, zählen beispielsweise Gebühren für Lehrgänge, Seminare oder Prüfungen sowie Kosten für Fachmaterial, Fahrtkosten, Sachmittel (z. B. Rechner, Software), Übernachtungen in Hotels oder Herbergen sowie Verpflegungskosten.

Über die Fernstudiengebühren, die Sie für Aus- und Weiterbildungen am DeLSt entrichten, erhalten Sie jederzeit auf Wunsch eine Bescheinigung, die Sie Ihrer Steuererklärung als Anlage beifügen können. Als Fortbildung im Sinne der Finanzverwaltung gilt jede beruflich veranlasste Aus- oder Weiterbildung, die Sie nach Abschluss einer ersten Berufsausbildung oder eines Studiums absolvieren. Darunter fallen Umschulungen, ein Zweitstudium sowie Fortbildungen innerhalb eines Unternehmens. Die Kosten dafür können unbegrenzt geltend gemacht werden.