CONTENT INDEX PLACEHOLDER

Geprüfte Betriebswirte - kaufmännische Allrounder für das betriebliche Management

Als geprüfter Betriebswirt mit IHK-Zertifikat stehen Ihnen zahlreiche Karriereoptionen auf dem Arbeitsmarkt offen. Kaufmännische Kenntnisse und Führungskompetenzen erfahren nach wie vor eine hohe Nachfrage in Unternehmen, daher genießt der Betriebswirt-Abschluss der IHK ein außerordentlich hohes Ansehen bei Arbeitgebern aus sämtlichen Branchen. Durch die interdisziplinär ausgerichtete Qualifikation erweitern Sie Ihre Gehalts- und Beschäftigungsaussichten deutlich.

Geprüfte Betriebswirte weisen ein ebenso fundiertes wie breit gefasstes Fachwissen verschiedener Disziplinen aus dem kaufmännischen Bereich auf. Sie kennen sich mit Vertriebsstrategien und Marketinginstrumenten aus, verfügen über Know-how der Personalwirtschaft und sind in der Lage, finanzwirtschaftliche Entscheidungen zu unternehmerischen Investitionsvorhaben zu treffen. In der Regel sind Sie als Betriebswirt im gehobenen Management tätig und mit Weisungsbefugnissen und Personalverantwortung ausgestattet. Daher ist es von entscheidender Bedeutung, in einer Weiterbildung zur Vorbereitung auf die Prüfung bei der IHK nicht nur Fachkenntnisse, sondern auch Management-Fähigkeiten sowie kommunikative und konfliktlösende Kompetenzen zu erwerben.

Die Qualifikation als geprüfter Betriebswirt bildet den idealen nächsten Karriereschritt für Sie, wenn Sie bereits eine kaufmännische Ausbildung durchlaufen haben und den Abschluss als geprüfter Fachwirt nachweisen können. Auch Berufspraxis gehört zu den Voraussetzungen für die Teilnahme an der Prüfung bei der IHK. Nicht zwingend erforderlich, aufgrund der Komplexität der abgefragten Inhalte jedoch absolut empfehlenswert, ist der Besuch einer Weiterbildung zur Vorbereitung auf die IHK-Abschlussprüfung.

Mit dem Abschluss als Betriebswirt sind Sie in der Lage, in Unternehmen sämtlicher Wirtschaftszweige zu arbeiten. Mögliche Verantwortungsbereiche umfassen das Marketing-Management, das Finanzwesen, die Projektleitung sowie das Personalmanagement, um nur einige zu nennen. Auch die Gründung eines eigenen Unternehmens bildet ein potenzielles Ziel von Absolventen betriebswirtschaftlicher Weiterbildungen.


Unterschiede zwischen dem staatlich geprüften Betriebswirt und dem IHK-Betriebswirt

Unterschied staatlich geprüfter Betriebswirt und geprüfter Betriebswirt IHKDas Angebot von Weiterbildungen für den Erwerb eines Abschlusses als Betriebswirt ist vielseitig. Neben dem Bachelor-Studium an der Hochschule oder dem akademischen Grad des Diplom-Betriebswirts gehören Fortbildungen als staatlich geprüfter Betriebswirt sowie als geprüfter Betriebswirt IHK zu den gängigsten Lehrgangsformen. Diese beiden Bildungsangebote weisen einige Gemeinsamkeiten, jedoch auch Unterschiede auf.

Beide Qualifikationen sind staatlich anerkannt. Allerdings weichen sie bereits im Hinblick auf die Voraussetzungen für die Teilnahme an der Prüfung voneinander ab. Während Sie für den staatlich geprüften Abschluss als staatlich geprüfter Betriebswirt einen Realschulabschluss oder eine vergleichbare Qualifikation sowie eine kaufmännische Berufsausbildung oder wahlweise eine fünf- bis siebenjährige Berufspraxis nachweisen müssen, benötigen Sie für die Anmeldung zur IHK-Prüfung den Abschluss als Fachwirt, Bachelor oder als Fachkaufmann an einer kaufmännischen Fachschule. Beim letzteren sind zudem drei Jahre Berufserfahrung erforderlich. Der Fachwirt entspricht dem Niveau des Bachelors, während der geprüfte Betriebswirt (IHK) auf Master-Niveau liegt. Aus diesem Grund ist der IHK-Betriebswirt der höchste nicht-akademische Abschluss, den Absolventen einer Weiterbildung erlangen können, während der staatlich geprüfte Abschluss als Betriebswirt laut dem Deutschen Qualifikationsrahmen auf Bachelor-Niveau liegt.

Die Betriebswirt-Prüfungen der staatlichen Form sowie der IHK-Variante weisen ebenfalls Unterschiede auf. So ist die IHK-Aufstiegsfortbildungsprüfung bundeseinheitlich geregelt und kann in jeder Stadt durchlaufen werden, in der sich eine IHK-Niederlassung befindet. Bei der staatlichen Abschlussprüfung sind je nach Bundesland unterschiedliche Abläufe festgelegt. Beispielsweise ist es möglich, dass die Anzahl der schriftlichen Prüfungen, Fragen oder die Dauer voneinander abweichen, auch wird manchmal eine zusätzliche mündliche Prüfung angesetzt. Die IHK-Abschlussprüfung umfasst deutschlandweit eine einheitliche Struktur. Dazu gehören schriftliche Prüfungsteile, ein mündlicher Teil, eine Projektarbeit sowie ein projektarbeitsbezogenes Fachgespräch. Durch diesen festgelegten Ablauf können Sie sich optimal auf die Abschlussprüfung als Betriebswirt vorbereiten, beispielsweise über die als Fernstudium organisierte Weiterbildung am DeLSt, die genau auf die Prüfungsstruktur für den Betriebswirt IHK ausgerichtet ist.


Förderprogramme für die Teilnahme an der Weiterbildung zum geprüften Betriebswirt

Ist der Abschluss zum Handelsfachwirt mit einem Bachelor-Abschluss vergleichbar?Um sich als Betriebswirt zu qualifizieren und zu diesem Zweck eine Weiterbildung zu absolvieren, besteht die Möglichkeit einer staatlichen Förderung. Bei Erfüllung bestimmter Voraussetzungen haben Teilnehmer eines Fernstudiums, die nach ihrem Fachwirt oder dem Technischen Fachwirt den Abschluss als Betriebswirt erwerben möchten, das Anrecht auf eine staatliche Unterstützung. Dazu gehört die Förderung per Bildungsgutschein, die über die Arbeitsagentur erfolgt. Der Bildungsgutschein ist eine unterstützende Maßnahme für Erwerbslose, Beschäftigte in Kurzarbeit, von Arbeitslosigkeit Bedrohte und Berufsrückkehrer. Er finanziert sämtliche Kosten, die im Zusammenhang mit der Weiterbildung anfallen. Dazu zählen Lehrgangs- und Prüfungsgebühren sowie Zusatzaufwendungen wie Fahrt-, Übernachtungs- oder Betreuungskosten. Förderfähig sind Weiterbildungen, sowohl berufsbegleitend als auch in Vollzeitform, die gemäß AZAV zertifiziert sind. Das Fernstudium als geprüfter Betriebswirt am DeLSt ist mit dieser Zertifizierung ausgestattet.

Das Aufstiegs-BAföG ist eine staatliche Fördermaßnahme für die berufliche Höherqualifizierung im Anschluss an eine erste Berufsausbildung. Die Vergabe erfolgt unabhängig von Einkommen, den individuellen Vermögensverhältnissen und vom Alter. Unerheblich ist darüber hinaus, ob Sie Ihre Weiterbildung als Betriebswirt in Vollzeit, Teilzeit oder berufsbegleitend durchlaufen. Bestandteil ist ein Förderbetrag von 50 % der Weiterbildungskosten, während die restlichen 50 % über ein zinsgünstiges KfW-Darlehen finanziert werden. Bei erfolgreich abgelegter Abschlussprüfung werden vom Darlehensbetrag 50 % erlassen. So ist eine maximale Förderung von bis zu 75 % der Gebühren für das Fernstudium möglich.

Die Bildungsprämie fungiert als Unterstützung von Teilnehmern einer Weiterbildung, die über ein Jahreseinkommen von 20.000 Euro (bzw. 40.000 Euro bei gemeinsam Veranlagten) verfügen. Hierbei erhalten Sie eine Erstattung von bis zu 50 % der Lehrgangsgebühren, maximal 500 Euro.

Weitere mögliche Maßnahmen umfassen bundeslandspezifische Zuschüsse (z. B. den Bildungsscheck oder QualiScheck) oder die Förderung gemäß WeGebAU/Qualifizierungschancengesetz.


Starten Sie in Ihr flexibles Fernstudium für den Abschluss als Betriebswirt

Mit einer Qualifikation als geprüfter Betriebswirt erweitern Sie Ihre Aufstiegs- und Gehaltschancen und eröffnen sich interessante Perspektiven in Unternehmen verschiedener Branchen, von der Industrie über den Handel bis zum Steuer- oder Finanzwesen. Als ideale Vorbereitung fungiert hierbei die anerkannte Weiterbildung am DeLSt. Bei uns haben Sie die Möglichkeit, Fachwirt- und Betriebswirt-Fernstudium direkt aneinander anzuschließen. Die Studieninhalte der kaufmännischen Weiterbildung decken sämtliche prüfungsrelevanten Themen ab, vom Marketing über die Buchhaltung und die Personalwirtschaft bis zu den rechtlichen Rahmenbedingungen unternehmerischen Handelns. Sie genießen den Vorteil einer passgenauen Vorbereitung auf die Fortbildungsprüfung für den Abschluss als Betriebswirt, denn neben der Vermittlung des erforderlichen Fachwissens durchlaufen Sie bei uns eine Prüfungssimulation, die es ermöglicht, sich genau auf die Anforderungen einzustimmen.

Darüber hinaus zeichnet sich der Fernlehrgang für angehende Betriebswirte durch seine hohe Flexibilität aus, denn der Wissenstransfer findet über moderne Lehrmethoden des E-Learnings statt. Dazu gehören nicht nur theoretische Lehrmaterialien, sondern auch interaktive Veranstaltungen sowie praktische Übungen. Auf diese Weise bestimmen Sie die Zeit und den Ort des Lernens selbst und können den Fernlehrgang in Vollzeit oder berufsbegleitend durchlaufen. Dazu eignen Sie sich die Inhalte in Ihrem individuellen Lerntempo an. Während der staatlich anerkannten Weiterbildung als Betriebswirt erhalten Sie durch unser versiertes Beratungs- und Fachpersonal eine optimale Betreuung. Unser Team steht Ihnen bei sämtlichen Fragen über den Online-Campus des DeLSt schnell und unkompliziert zur Verfügung. Speziell bei Fragen zur Beantragung von Fördermaßnahmen unterstützt Sie unsere Bildungsberatung fachkundig und unbürokratisch. Wir beraten Sie zu den jeweiligen Voraussetzungen, stellen die notwendigen Antragsunterlagen zusammen und vermitteln Kontakte zu den Anlaufstellen.

Mit der kaufmännischen Weiterbildung und die erfolgreich abgelegte IHK-Fortbildungsprüfung legen Sie den Grundstein für Ihren beruflichen Aufstieg und die Übernahme verantwortungsvoller Positionen im betriebswirtschaftlichen Bereich. Der Fortbildungsabschluss schafft durch sein hohes Ansehen in Industrie und Wirtschaft exzellente Perspektiven, denn durch seine Gleichwertigkeit mit dem Masterabschluss gemäß DQR qualifiziert er für verantwortungsvolle und somit hervorragend vergütete Aufgaben des Managements.

Die Prüfungsverordnung von 2006 wurde am 01.01.2020 durch eine neue Betriebswirt-Prüfungsverordnung ersetzt. Somit erhalten zukünftige Absolventen einer Weiterbildung den Titel geprüfter Betriebswirt (IHK) Master Professional in Business Management. Dies schafft eine höhere Mobilität und Anerkennung im internationalen Bereich für Absolventen des betriebswirtschaftlichen Fernstudiums.


Starten Sie noch heute Ihre IHK-Prüfungsvorbereitung


Können wir dich unterstützen?

Wir beraten dich gerne!



Diese Themen könnten Sie ebenfalls interessieren