Kaufmännisches Grundwissen

Eignen Sie sich innerhalb kürzester Zeit kaufmännische Grundlagen an!



Gebühren:

9 Monatsraten à 89,00 €

* Umsatzsteuerbefreit nach
§4 Nr. 21 a) bb) UStG.


Kaufmännisches Grundwissen


Informationen zum Fernstudium Kaufmännisches Grundwissen

Erlernen Sie im kaufmännischen Grundkurs nebenberuflich betriebswirtschaftliche Basiskonzepte!

  • komplett online absolvierbar
  • Start täglich möglich

Bilden Sie sich ganz einfach nebenberuflich von zu Hause weiter und schaffen Sie sich durch kaufmännisches Fachwissen neue berufliche Perspektiven!

Im modernen Zeitalter stehen wirtschaftliche Zusammenhänge und kaufmännisches Wissen im Zentrum der Arbeitswelt. Dieser Fernlehrgang qualifiziert Sie somit für viele neue Tätigkeitsfelder in unterschiedlichsten Branchen. Auf Basis aktueller Unterrichtsmaterialien und innovativer Lernmethoden vermittelt Ihnen diese Ausbildung alle wichtigen Grundlagen für kaufmännisch-verwaltende Aufgaben. 

Wollen Sie Ihre beruflichen Aufstiegschancen durch einen Fernkurs verbessern? Dann machen Sie das Fernstudium Kaufmännisches Grundwissen an unserer Akademie, dem Deutschen eLearning Studieninstitut und erwerben Sie einen anerkannten Abschluss. Wir sind Ihr kompetenter und zuverlässiger Bildungspartner in der Erwachsenenbildung!

 

Ziele und Perspektiven für Teilnehmer am Lehrgang Kaufmännisches Grundwissen

Im Zuge des Fernstudiums erlernen Sie alle relevanten Grundlagen des kaufmännischen Arbeitens: Dabei geht es unter anderem um die Kenntnis wichtigsten Grundbegriffe aus dem Bereich Wirtschafts- und Sozialkunde. Des Weiteren werden alle Schlüsselkonzepte der Bürowirtschaft und Betriebslehre erläutert. Demzufolge beschränkt sich das Seminar nicht nur auf theoretische Erklärungen, sondern beinhaltet auch konkrete Bezüge zur Arbeit in der Praxis. Weitere Inhalte wie Wirtschaftsrechnen sowie die Kosten- und Leistungsrechnung unterstreichen die Nähe des Lehrgangs zum Arbeitsalltag. Abgerundet wird die Weiterbildung mit wertvollem Know-how aus dem Bereich Elektronische Datenverarbeitung. Insgesamt gesehen vermittelt Ihnen der Kurs somit eine breit gefächerte fachliche Grundlage, die Sie für Ihre individuellen beruflichen Ziele nutzen können.

Als Absolvent dieses Fernlehrgangs sind Sie mit allen wichtigen wirtschaftlichen Zusammenhängen vertraut. Demzufolge sind Sie nach erfolgreicher Beendigung des Kurses für verschiedenste Positionen in Unternehmen einsetzbar. Diese neue Flexibilität macht Sie attraktiv für zahlreiche Arbeitgeber. Wer in seinem bisherigen Berufsleben noch nie kaufmännisch gearbeitet hat, legt somit den Grundstein für eine größere Jobauswahl. Darüber hinaus können auch Selbstständige von der Ausbildung profitieren: Wenn Sie zum Beispiel einen eigenen kleinen Betrieb führen und die kaufmännisch-verwaltenden Aufgaben bisher outsourcen mussten, bietet Ihnen das vermittelte Wissen ein enormes Einsparpotenzial. So können Sie in Zukunft auf externe Lösungen verzichten und die zugehörigen Tätigkeiten selbst übernehmen. 

Ein zusätzlicher Pluspunkt von diesem Fernstudium ist die Kombinationsmöglichkeit mit anderen Weiterbildungen: Empfehlenswert sind zum Beispiel Verknüpfungen mit dem Kurs \\\"Qualitätsmanagement\\\" oder \\\"Professionelles Projektmanagement in der Praxis\\\". Auf diesem Weg können Sie Ihr Wissen Schritt für Schritt jeden Monat erweitern, um Ihre Fachkompetenz auf ein vollkommen neues Level zu heben. Das Resultat ist eine deutlich verbesserte Positionierung auf dem Arbeitsmarkt, was mit höheren Verdienstmöglichkeiten und Aufstiegschancen einhergeht. Zudem haben Sie mit Abschluss dieser kaufmännischen Ausbildung die Möglichkeiten, sich zum Geprüften Wirtschaftsfachwirt IHK oder Geprüften Industriefachwirt IHK weiterzubilden und damit einen Abschluss auf Bachelor-Niveau und Ihre Eintrittskarte zum Management in Unternehmen zu erwerben. Mit einem IHK-Fachwirt-Abschluss besitzen Sie die Voraussetzung für den Geprüften Betriebswirt IHK, dessen Abschluss offiziell auf Master-Niveau (DQR-Niveau 7) eingruppiert ist und machen sich damit zur kompetenten Führungskraft.

Da Sie in der Ausbildung keine Veranstaltungen vor Ort besuchen müssen, profitieren Sie während des gesamten Fernstudiums von höchster Flexibilität: Kaufmännisches Wissen können sich Nichtkaufleute dementsprechend bequem neben Ihrem Beruf aneignen und dabei Ihr jeweilig ganz persönliches Lerntempo bestimmen. Insgesamt zeichnet sich der Kurs durch die zielführende Verbindung zwischen inhaltlicher Tiefe und größtmöglichem Lernkomfort für die Teilnehmer aus.

Als Nachweis für Ihre Weiterbildung und die neu erworbenen Kompetenzen im kaufmännisch-wirtschaftlichen Tätigkeitsbereich erhalten Sie ein aussagekräftiges Zertifikat.

 

Ablauf des Fernlehrgangs Kaufmännisches Grundwissen

Nach Ihrer Online-Anmeldung an unserem Institut können Sie sofort starten. Der Lehrgang ist für eine Dauer von acht Monaten ausgelegt und setzt sich aus neun verschiedenen Lehrskripten zusammen.

Die ersten beiden Skripte behandeln die Thematik Wirtschafts- und Sozialkunde: In diesem Zusammenhang werden unter anderem rechtliche Rahmenbedingungen, die Besonderheiten des Güterverkehrs und verschiedene Zahlungsformen abgehandelt. Außerdem wird das Grundwissen der Wirtschaftspolitik und Themen wie Steuern und öffentliche Haushalte beleuchtet.

Das dritte Lehrskript Recht beinhaltet anschließend alles Wissenswerte zu unterschiedlichen Vertragsarten, möglichen Vertragsinhalten und eine Einführung in die Arbeit mit dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB)

Es folgen zwei Lehrskripte zum Themenkomplex Bürowirtschaft und Betriebslehre: Die zugehörigen Inhalte vermitteln die Grundlagen der Betriebsorganisation sowie allgemeine Informationen und Hinweise zur Arbeit im Büro in verständlicher Sprache für Nichtkaufleute. Daran anknüpfend werden sowohl das betriebliche Personalwesen als auch professionelle Konzepte des Personalmarketings erklärt.

Das sechste Skript umfasst vom Dreisatz bis hin zur Zinsrechnung alle relevanten Methoden des kaufmännischen Rechnens.

In Lehrskript sieben geht es um die Finanzbuchführung geht: Sobald Sie die zugehörigen Inhalte durchgearbeitet haben, beherrschen Sie die doppelte Buchführung, die korrekte Bilanzierung und Basiswissen zu Jahresabschluss-Arbeiten mit GuV / Bilanz. So werden Sie optimal auf die praktische Buchführung vorbereitet.

Ergänzt wird das Studium mit dem Fach Kosten- und Leistungsrechnung sowie elektronische Datenverarbeitung: Zu den zentralen Schwerpunkten gehören dabei die unterschiedlichen Begriffspaare des Rechnungswesens und eine vollständige Einführung in die Leistungsabrechnung.

Im Skript zum Thema EDV geht es hingegen um die vielfältigen Wege der elektronischen Kommunikation und effizientes Datenmanagement.

Die abschließende Prüfung vervollständigt den Fernkurs und umfasst Fragen aus allen Lehrskripten.

Während der gesamten Lehrgangsdauer profitieren Sie von einer umfassenden Betreuung. Außerdem dient Ihnen unser innovatives Online-Studienzentrum als ideale Plattform für den Austausch mit anderen Kursteilnehmern. Auf Wunsch erhalten Sie den Inhalt sämtlicher Lernmaterialien von diesem Fernlehrgang ausgedruckt und in gebundener Form. 

 

Fernstudium Kaufmännisches Grundlagenwissen - Ihre Vorteile im Überblick

  • von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht zugelassene kaufmännische Weiterbildung
  • vielfältiger Mix aus klassischen Lehrskripten, E-Learning und nützlichen Tools in unserem Online-Campus
  • umfassende Lehrmaterialien auf dem aktuellsten Stand kaufmännisch-verwaltender Tätigkeitsfelder 
  • der Kurs kann dank freier Zeiteinteilung berufsbegleitend durchgeführt werden
  • für die Teilnahme an der Ausbildung sind keinerlei fachliche Vorkenntnisse notwendig
  • Sonderrabatte und steuerliche Vorteile für das Seminar
  • kostenlose Über- oder Unterschreitung der Kursdauer
  • systematisch ausgewertete Lernerfolgskontrollen sorgen für langfristige Motivation 
  • Zufriedenheitsgarantie: Testen Sie den Kurs 14 Tage kostenfrei
  • wenn Sie die Prüfung erfolgreich abschließen, erhalten Sie ein anerkanntes Zertifikat

Entscheiden Sie sich jetzt für ein Fernstudium und erlernen Sie alle grundlegenden Konzepte im Bereich kaufmännisches Wissen am Deutschen eLearning Studieninstitut!

8 Monate
Kaufmännisches Grundwissen
Zertifikat
7239012
Staatlich geprüft und zugelassen
801,00 € * Umsatzsteuerbefreit nach §4 Nr. 21 a) bb) UStG.
9 Monatsraten à 89,00 € * Umsatzsteuerbefreit nach §4 Nr. 21 a) bb) UStG.

1. Woche | Lehrskript 1 | Wirtschafts- und Sozialkunde I

Grundlagen den Wirtschaftens
Grundbegriffe - Zielsetzungen der Wirtschaftssubjekte - Wirtschaftskreislauf - Produktionsfaktoren

Betriebe und Leistungsprozesse
Betrieblicher Leistungsprozess - Sach- und Dienstleistungsbetriebe - Industriebetriebe - Handel - Banken

Rechtliche Rahmenbedingungen
Privatrecht und Öffentliches Recht - Gliederung und Inhalt des Bürgerlichen Gesetzbuches - Rechtssubjekte und Rechtsobjekte - Grundsatz der Vertragsfreiheit - Vertragsarten - Rechts- und Geschäftsfähigkeit - Nichtigkeit und Anfechtbarkeit von Rechtsgeschäften - Inhalte des Kaufvertrags

Absatzwirtschaft
Absatzwirtschaft - Marktforschung - Rechtsschutz der Erzeugnisse

Güterverkehr
Paketgeschäft von DHL - Frachtführer und Spediteur

Beschaffung
Beschaffung und Beschaffungsplanung - Der Beschaffungsablauf im Unternehmen

Zahlungsformen und Überwachung von Außenständen
Zahlungsformen - Barzahlung und halbbare Zahlung - Bargeldloser Zahlungsverkehr - Elektronische Zahlungssysteme - Zahlungssysteme für den Handel - Auslandszahlungsverkehr - Bedeutung des Forderungsmanagements
Nach jedem abgeschlossenen Wissensbereich sind Lernkontrollfragen über den Online Campus per Multiple-Choice-Verfahren abzulegen. Diese dienen Ihrer persönlichen Lernerfolgskontrolle.
Nach jedem abgeschlossenen Wissensbereich sind Lernkontrollfragen über den Online Campus per Multiple-Choice-Verfahren abzulegen. Diese dienen Ihrer persönlichen Lernerfolgskontrolle.

4. Woche | Lehrskript 2 | Wirtschafts- und Sozialkunde II

Rechtsformen der Unternehmung
Konstitutive Entscheidungen - Das Prinzip des Kaufmanns - Die Einzelunternehmung - Personengesellschaften-Gesellschaftsunternehmen - Offene Handelsgesellschaft (OHG) - Kommanditgesellschaft (KG) - Gesellschaft des bürgerlichen Rechts (GbR) - Partnerschaftsgesellschaft (Partnerschaft) - Aktiengesellschaft (AG) - Grundlagen - Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) - Eingetragene Genossenschaft (eG) - Unternehmensformen des öffentlichen Rechts - Die Stille Gesellschaft - Umwandlung - Übersicht über die gängigsten Firmen/Gesellschaften

Investitionen und Finanzierung
Investition - Finanzierung - Finanzierungs- und Kreditarten - Finanzmanagement - Kreditsicherung - Ursachen falscher Finanzierungsentscheidungen

Wirtschaftsordnung
Warum eine Wirtschaftsordnung? - Die Zentralverwaltungswirtschaft - Die Marktwirtschaft - Gemischte Wirtschaftsordnungen I: Transformationsprozesse - Gemischte Wirtschaftsordnungen II: Soziale Marktwirtschaft

Grundzüge der Wirtschaftspolitik
Grundlagen - Markt und Preisbildung - Ziele der Wirtschaftspolitik - Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung - Konjunktur - Wachstumspolitik und Außenwirtschaftspolitik - Globalisierung

Steuern
Notwendigkeit der Besteuerung - Einteilung der Steuern - Einnahmen und Ausgaben des Staates - Grundsätze der Besteuerung - Einkommensteuer - Steuern für Unternehmen - Umsatzsteuer

Risiken und Versicherungen
Die Abdeckung eines Risikos - Arten von Versicherungen
Nach jedem abgeschlossenen Wissensbereich sind Lernkontrollfragen über den Online Campus per Multiple-Choice-Verfahren abzulegen. Diese dienen Ihrer persönlichen Lernerfolgskontrolle.
Nach jedem abgeschlossenen Wissensbereich sind Lernkontrollfragen über den Online Campus per Multiple-Choice-Verfahren abzulegen. Diese dienen Ihrer persönlichen Lernerfolgskontrolle.

7. Woche | Lehrskript 3 | Recht

Privatrecht und Öffentliches Recht
Gesetzgebung - Gewohnheitsrecht - Objektives Recht
- Privatrecht und Öffentliches Recht

Gliederung und Inhalt des Bürgerlichen Gesetzbuches
Bürgerliches Gesetzbuch - Grundprinzipien des Bürgerlichen Rechts

Rechtssubjekte und Rechtsobjekte
Rechtssubjekte - Rechtsobjekte - Sachen und Rechte
- Rechtsfähigkeit

Grundsatz der Vertragsfreiheit
Willenserklärungen - Arten der Rechtsgeschäfte

Vertragsarten
Vertragsarten - Dienstvertrag - Vertragsarten - Werkvertrag - Vertragsarten - Werklieferungsvertrag - Vertragsarten - Mietvertrag - Vertragsarten - Darlehensvertrag - Vertragsarten - Versicherungsvertrag - Zustandekommen von Verträgen

Rechts- und Geschäftsfähigkeit
Einschränkungen der Geschäftsfähigkeit - Rechtswirksame Handlungen Minderjähriger

Nichtigkeit und Anfechtbarkeit von Rechtsgeschäften
Nichtige Rechtsgeschäfte - Anfechtbare Rechtsgeschäfte - Folgen der Anfechtung

Sachrecht
Abstraktionsprinzip - Eigentum und Besitz

Inhalte des Kaufvertrags
Leistungsstörungen beim Kaufvertrag
Nach jedem abgeschlossenen Wissensbereich sind Lernkontrollfragen über den Online Campus per Multiple-Choice-Verfahren abzulegen. Diese dienen Ihrer persönlichen Lernerfolgskontrolle.

10. Woche | Lehrskript 4 | Bürowirtschaft und Betriebslehre I

Grundlagen der Betriebsorganisation
Voraussetzungen der Organisation - Organisationsbereiche

Aufbauorganisation
Problemstellung der Aufbauorganisation - Aufgabenverteilung im Rahmen der Aufbauorganisation - Aufgabengliederung im Rahmen der Aufbauorganisation - Stellenbildung im Rahmen der Aufbauorganisation (Aufgabensynthese) - Stellenbeschreibung - Abteilungsbildung - Leistungsaufbau und Führung - Formen der Aufbauorganisation

Ablauforganisation
Aufgaben und Ziele der Ablauforganisation - Einflussfaktoren der Ablauforganisation - Planungsprozess - Arbeitsanalyse - Arbeitssynthese
- Regeln für eine gute Organisation

Arbeiten im Büro
Arbeitsplatz und Arbeitsmittel - Elektronische Kommunikation - Schriftliche Kommunikation - Brief- und Güterbeförderung - Terminplaner - Ablage/ Registratur - Karteien und Dateien - Anfrage- und Auftragsbearbeitung - Dienstreisen - Veranstaltungen
Nach jedem abgeschlossenen Wissensbereich sind Lernkontrollfragen über den Online Campus per Multiple-Choice-Verfahren abzulegen. Diese dienen Ihrer persönlichen Lernerfolgskontrolle.
Nach jedem abgeschlossenen Wissensbereich sind Lernkontrollfragen über den Online Campus per Multiple-Choice-Verfahren abzulegen. Diese dienen Ihrer persönlichen Lernerfolgskontrolle.

13. Woche | Lehrskript 5 | Bürowirtschaft und Betriebslehre II

Grundlagen des Personalwesens
Begriffe im Personalwesen - Einordnung des Arbeitsrechts - Rechte und Pflichten aus dem Arbeitsverhältnis - Besondere Formen des Arbeitsverhältnisses

Mitbestimmung und Arbeitsschutz
Betriebsvereinbarungen, Tarifverträge und Mitbestimmung - Arbeitsschutz für Arbeitnehmer

Lohn und Gehalt
Formen - Abrechnung - Soziale Sicherungssysteme

Beendigung von Arbeitsverhältnissen
Beendigung von Arbeitsverhältnissen - Das Arbeitszeugnis

Betriebliches Personalmanagement
Ziele und Aufgaben des betrieblichen Personalmanagements - Personalpolitik und Organisation des Personalmanagements

Personalmarketing
Personalmarketing und Personalplanung - Personalbeschaffung - Stellenbeschreibung und Anforderungsprofil - Personalauswahl
Nach jedem abgeschlossenen Wissensbereich sind Lernkontrollfragen über den Online Campus per Multiple-Choice-Verfahren abzulegen. Diese dienen Ihrer persönlichen Lernerfolgskontrolle.
Nach jedem abgeschlossenen Wissensbereich sind Lernkontrollfragen über den Online Campus per Multiple-Choice-Verfahren abzulegen. Diese dienen Ihrer persönlichen Lernerfolgskontrolle.

16. Woche | Lehrskript 6 | Wirtschaftsrechnen

Darstellung von Größen
Größen im Koordinatensystem - Diagramme und Ihre Verwendung

Dreisatz
Einfacher Dreisatz - zusammengesetzter Dreisatz

Umrechnen von Fremdwährung
Umrechnen von Euro in Fremdwährung - Umrechnung von Fremdwährung in Euro - Kursvergleichsrechnungen

Durchschnittsrechnen

Verteilungsrechnen

Prozentrechnen
Prozentrechnen vom Hundert - Prozentrechnen auf Hundert und im Hundert

Zinsrechnen
Jahres-, Monats- und Tageszinsen - Zinssatz, Kapital und Zeit - Auf Hundert und im Hundert - Nominalzins- und Effektivzins
Nach jedem abgeschlossenen Wissensbereich sind Lernkontrollfragen über den Online Campus per Multiple-Choice-Verfahren abzulegen. Diese dienen Ihrer persönlichen Lernerfolgskontrolle.

18. Woche | Lehrskript 7 | Finanzbuchführung

Grundlagen
Wesen, Zweck und Pflichten der Buchführung - Aufgaben der Buchführung - Geschichte der Buchführung - Gesetzliche Grundlagen zur Buchführung - Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung

Grundbegriffe und Instrumente der Buchführung
Grundlagen - Inventurverfahren - Vermögen - Schulden - Reinvermögen - Bilanz - Die Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) - Kreislauf des betrieblichen Rechnungswesens

Prinzipien und Methoden der doppelten Buchführung - Grundlagen
Bestandskonten: Eröffnung, Buchungen, Schließung - Erfolgskonten: Buchungen, Schließung - Geschäftsvorfälle und das Vorgehen bei der Buchung - Zusammenfassung

Waren- und Geldverkehr; Anlagen- und Personalwirtschaft
Die buchhalterische Behandlung der Umsatzsteuer - Buchungen des Warenverkehrs - Buchung des Geldverkehrs - Buchungen in der Anlagenwirtschaft - Buchungen in der Personalwirtschaft

Organisation der Buchführung
Die Belegorganisation - Formen und Techniken der Buchführung - Moderne automatisierte Verfahren - Kontenrahmen und Kontenpläne - Zusammenfassung

Bilanz und Jahresabschluss
Grundlagen - Inhalt und Aufbau der Bilanz - Grundsätze ordnungsgemäßer Bilanzierung - Jahresabschlussbuchungen und -technik - Inhalt und Aufbau der Gewinn- und Verlustrechnung - Bilanzbewertungsgrundlagen - Sonderbilanzen
Nach jedem abgeschlossenen Wissensbereich sind Lernkontrollfragen über den Online Campus per Multiple-Choice-Verfahren abzulegen. Diese dienen Ihrer persönlichen Lernerfolgskontrolle.
Nach jedem abgeschlossenen Wissensbereich sind Lernkontrollfragen über den Online Campus per Multiple-Choice-Verfahren abzulegen. Diese dienen Ihrer persönlichen Lernerfolgskontrolle.
Nach jedem abgeschlossenen Wissensbereich sind Lernkontrollfragen über den Online Campus per Multiple-Choice-Verfahren abzulegen. Diese dienen Ihrer persönlichen Lernerfolgskontrolle.
Nach jedem abgeschlossenen Wissensbereich sind Lernkontrollfragen über den Online Campus per Multiple-Choice-Verfahren abzulegen. Diese dienen Ihrer persönlichen Lernerfolgskontrolle.

23. Woche | Lehrskript 8 | Kosten- und Leistungsrechnung

Die Begriffspaare des Rechnungswesens
Auszahlung und Ausgabe - Aufwand und Kosten - Einzahlung und Einnahme - Ertrag und Leistung - Die Begriffspaare im Überblick

Einführung in die Kosten- und Leistungsrechnung (KLR)
Aufgaben der Kosten- und Leistungsrechnung - Einteilung der Kosten

Grundlagen der Vollkostenrechnung
Kostenartenrechnung

Kostenstellenrechnung und Kostenträgerrechnung
Grundsätze der Kostenstellenrechnung - Hauptprobleme der Kostenstellenrechnung - Der Betriebsabrechnungsbogen (BAB) - Kostenträgerrechnung

Teilkostenrechnung und kurzfristige Erfolgsrechnung
Grundlagen der Teilkostenrechnung - Deckungsbeitrag - Kurzfristige Erfolgsrechnung
Nach jedem abgeschlossenen Wissensbereich sind Lernkontrollfragen über den Online Campus per Multiple-Choice-Verfahren abzulegen. Diese dienen Ihrer persönlichen Lernerfolgskontrolle.
Nach jedem abgeschlossenen Wissensbereich sind Lernkontrollfragen über den Online Campus per Multiple-Choice-Verfahren abzulegen. Diese dienen Ihrer persönlichen Lernerfolgskontrolle.
Nach jedem abgeschlossenen Wissensbereich sind Lernkontrollfragen über den Online Campus per Multiple-Choice-Verfahren abzulegen. Diese dienen Ihrer persönlichen Lernerfolgskontrolle.
Nach jedem abgeschlossenen Wissensbereich sind Lernkontrollfragen über den Online Campus per Multiple-Choice-Verfahren abzulegen. Diese dienen Ihrer persönlichen Lernerfolgskontrolle.
Nach jedem abgeschlossenen Wissensbereich sind Lernkontrollfragen über den Online Campus per Multiple-Choice-Verfahren abzulegen. Diese dienen Ihrer persönlichen Lernerfolgskontrolle.
Nach jedem abgeschlossenen Wissensbereich sind Lernkontrollfragen über den Online Campus per Multiple-Choice-Verfahren abzulegen. Diese dienen Ihrer persönlichen Lernerfolgskontrolle.

30. Woche | Lehrskript 9 | Elektronische Datenverarbeitung (EDV)

Ziele und Einsatzmöglichkeiten der EDV
Wichtige Ziele und Einsatzmöglichkeiten - Grundbegriffe der EDV - Interne Informationsdarstellungen

Wege der elektronischen Kommunikation
Local-Area-Network - Wide-Area-Network - Internet
- Telefonnetze - Andere Kommunikationsnetze - Einsatz der Datenverarbeitung im Betrieb

Multimedia-Technik
Einsatzmöglichkeiten von Multimedia im Büroumfeld
- Voraussetzungen für den Einsatz - Vor- und Nachteile von Multimedia

Datenmanagement
Formen der Datenerfassung und Datenverarbeitung - Datenaustausch - Datenorganisation und Datensicherung

Büroanwendungen
Software im Büro - EDV-technische Zusammenarbeit

Datensicherung und Datenschutz
Die drei Komponenten der IT-Sicherheit im Unternehmen - Allgemeine Regeln des Datenschutzes
Nach jedem abgeschlossenen Wissensbereich sind Lernkontrollfragen über den Online Campus per Multiple-Choice-Verfahren abzulegen. Diese dienen Ihrer persönlichen Lernerfolgskontrolle.
Nach jedem abgeschlossenen Wissensbereich sind Lernkontrollfragen über den Online Campus per Multiple-Choice-Verfahren abzulegen. Diese dienen Ihrer persönlichen Lernerfolgskontrolle.
Nach jedem abgeschlossenen Wissensbereich sind Lernkontrollfragen über den Online Campus per Multiple-Choice-Verfahren abzulegen. Diese dienen Ihrer persönlichen Lernerfolgskontrolle.
Nach jedem abgeschlossenen Wissensbereich sind Lernkontrollfragen über den Online Campus per Multiple-Choice-Verfahren abzulegen. Diese dienen Ihrer persönlichen Lernerfolgskontrolle.
Nach jedem abgeschlossenen Wissensbereich sind Lernkontrollfragen über den Online Campus per Multiple-Choice-Verfahren abzulegen. Diese dienen Ihrer persönlichen Lernerfolgskontrolle.
Nach jedem abgeschlossenen Wissensbereich sind Lernkontrollfragen über den Online Campus per Multiple-Choice-Verfahren abzulegen. Diese dienen Ihrer persönlichen Lernerfolgskontrolle.

37. Woche | Abschlussprüfung (online) (Dokument)

Einsendearbeiten/-prüfungen dienen deiner persönlichen Lernerfolgskontrolle und sind freiwillig.

Abschlussarbeiten/-prüfungen sind für das erfolgreiche Bestehen des Fernstudiums erforderlich.

Fernkursabschluss

  • Keine fachlichen Voraussetzungen erforderlich
  • Internetzugang (mind. DSL-Geschwindigkeit)

Sollten Sie nicht über die Voraussetzungen verfügen und dennoch an dem Fernstudium teilnehmen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.

Sonderrabatt
Schüler, Studenten, Auszubildende, Geringverdiener, Erwerbslose und Rentner erhalten eine Ermäßigung von 5 % auf das gesamte Bildungsangebot.

Steuerliche Vorteile
Die Kosten für Ihre berufliche Weiterbildung sind im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bei Ihrer Steuererklärung als Werbungskosten von der Steuer absetzbar. Ihr Steuerberater oder Ihr Sachbearbeiter beim zuständigen Finanzamt informiert Sie gerne über die Höhe der Abzüge.

Eine Bescheinigung über Ihre gezahlten Lehrgangsgebühren stellen wir Ihnen jederzeit gerne aus.