Bild 1

Alles Wissenswerte von der Anmeldung bis zum Zertifikat

Anmeldung |

Sie können sich jetzt Online für alle Fernkurse anmelden. Über die Menüleiste Anmeldung erhalten Sie eine Auswahl über das Bildungsangebot von DeLSt. Hier können Sie in den Kategorien Ihren Wunschkurs anwählen.

Nun haben Sie die Möglichkeit weitere Fernkurse direkt dazu zu buchen. Ihr ausgewählter Fernkurs wird auch über die Merkliste in der oberen rechten Menüleiste gespeichert. Wenn Sie Ihre Auswahl getroffen haben, klicken Sie bitte den Button "Jetzt buchen" und folgen den einzelnen Bestellschritten um Ihre Buchung abzuschließen.

Wenn Sie bereits Kunde von DeLSt waren, können Sie sich bei der Online-Anmeldung mit Ihren Log-In Daten des Online Campus einloggen. Hier werden Ihre gespeicherten Daten direkt übernommen.

Haben Sie noch keine Zugangsdaten tragen Sie bitte Ihre vollständige Adresse in das Formular ein und gehen weiter zur Zahlweise. Bitte geben Sie auch Ihre E-Mail-Adresse an, damit wir Ihnen umgehend Ihre Anmeldung bestätigen können. Prüfen Sie auf der folgenden Seite die Angaben zu Ihrem Kurs. Erst wenn Sie auf "Jetzt anmelden" klicken wird Ihre Anmeldung an DeLSt gesendet.

Ablauf des Fernkurses |

Sie können sich jederzeit zu Ihrem Fernkurs anmelden und sofort starten. Nachdem Sie Ihren Wunschkurs ausgewählt haben, können Sie diesen besonders schnell und einfach über das Online-Buchungs-System auf unserer Website www.delst.de buchen.

Sie erhalten in Ihrer Buchungsbestätigung einen Ablaufplan mit einer zeitlichen Einteilung, basierend auf einer durchschnittlichen Lerndauer von 6 - 8 Stunden pro Woche. Diese dient allerdings lediglich zu Ihrer Orientierung und kann kostenlos verkürzt oder verlängert werden. Ihre Zugangsdaten für den Online Campus bekommen Sie direkt nach der Anmeldung an Ihre angegebene E-Mail Adresse zugesandt. Danach können Sie sich auf unserer Website im Online Campus einloggen.

Im Studienverlauf können Sie sich Ihr Lehrskript anschauen oder downloaden und ausdrucken. Nachdem Sie sich die Lehrinhalte mit Hilfe der ergänzenden Lehrmethoden angeeignet haben, können Sie im Studienverlauf Ihre Fragen zur Selbstüberprüfung starten. Wenn Sie Ihre Lernkontrollfragen im Online Campus erfolgreich abgeschlossen haben, steht Ihnen Ihr Zertifikat und/oder Zeugnis spätestens 1 Woche später im Online Campus zum Download zur Verfügung.

Online Campus |

Auf dem Online Campus von DeLSt erleben Sie eine neue Dimension des Lernens: ein innovatives, integratives Konzept, das Lernen, Informieren und Kommunizieren sinnvoll verbindet.

Durch unsere Lerngruppen können Sie wertvolle Kontakte knüpfen. Unser Online Campus unterstützt dies in besonderer Form: Er bringt Sie immer gezielt mit den Menschen zusammen, die z.B. am gleichen Lehrskript arbeiten. Mit unserem Online Campus treffen Sie die richtigen Leute.

Für jedes Kapitel werden Ihnen Lerneinheiten zur Verfügung gestellt. Hier können Sie alle Lehrinhalte didaktisch aufbereitet und auf die Praxis bezogen abrufen. Ergänzend mit Videos und Animationen ergibt sich eine optimale Kombination mit Ihrem Lehrskript - der perfekte Medienmix.

Neben den Foren und Chats können Sie das interne Nachrichtensystem des Online Campus nutzen, um gezielt und persönlich mit Ihrem Ansprechpartner Kontakt aufzunehmen. Zum Beispiel können Sie direkt fachliche Fragen an Ihren Tutor stellen oder andere Kursteilnehmer kontaktieren.

Wenn Sie den Online Campus nutzen möchten, benötigen Sie einen Standard-Multimedia-PC und einen Internet-Anschluss. Der Online Campus ist optimiert für den aktuellen Firefox-Browser. Wenn Sie unter Apple Macintosh arbeiten, empfehlen wir OS/X und Firefox.

Testwochen

|
Sie haben als Fernkursteilnehmer/-in ein gesetzliches Widerrufsrecht von 14 Tagen. In dieser Zeit können Sie die Lehrskripte und die Zusatzleistungen wie den Online Campus von DeLSt in Ruhe testen. Sollten wir Sie nicht von unserem Fernkurskonzept und der Qualität unserer Lehrskripte überzeugen können, fallen für Sie natürlich keine Kosten an.

Erst nach Beendigung der 14-tägigen Testphase wird die Zahlung Ihrer ersten Rate fällig. Es ist uns wichtig, dass Sie mit Ihrem Wunschkurs zufrieden sind.

Überzeugende Vorteile von Fernkursen bei DeLSt - dem Deutschen eLearning Studieninstitut |

Lernen Sie, wann, wo und wie Sie wollen! Bearbeiten Sie Ihre Unterlagen, wenn Sie Zeit dafür haben. Morgens, mittags, abends, am Wochenende, im Urlaub, im Zug - Sie entscheiden selbst. Der entscheidende Vorteil ist, dass sich Ihr Fernkurs an Sie anpasst, und nicht anders herum.

Finden Sie Ihr individuelles Lerntempo! Gleich ob Sie 30 Minuten, 3 Stunden oder am Wochenende einen ganzen Tag Zeit zum Lernen haben. Lehrunterlagen von DeLSt sind so aufgebaut, dass Sie in überschaubaren Schritten die Inhalte bearbeiten können. Sie möchten Ihren Fernkurs schneller oder langsamer absolvieren? Kein Problem, Sie geben uns das Tempo vor.

Bildung nebenbei - neben Alltag und Beruf! Fernkurse von DeLSt sind grundsätzlich so aufgebaut, dass diese berufsbegleitend absolviert werden können. Sie müssen für Ihren Fernkurs nicht Ihre private, als auch berufliche Situation diesem Fernkurs anpassen. Integrieren Sie Ihren Fernkurs mit unserer Unterstützung einfach in Ihren Alltag.

Optimal gestaltete Lehrmaterialien! Ihre Lehrunterlagen sind optimal auf das Fernlernen ausgerichtet. Lehrmaterialien der qualifizierten Studienabschlüsse sind auf die spätere Berufspraxis abgestimmt, um das Erlernte optimal in der Berufspraxis umsetzen zu können.

Qualität signalisieren mit einem Abschluss von DeLSt - dem Deutsches eLearning Studieninstitut! Seit Bestehen von DeLSt ist es unser Ziel, qualifizierte und anspruchsvolle Fernkurse in der Wirtschaft, der EDV, im Management des Gesundheitswesens, der Fitness- und Gesundheitsbranche, der Ernährung sowie in der Persönlichkeits- und Selbstbildung anzubieten. Ihr DeLSt-Abschluss dokumentiert Ihre Zielstrebigkeit und Ihr Engagement.

Starten Sie Ihren Fernkurs SOFORT! Uns ist dieser besondere Service wichtig, damit Sie bei einem Ziel vor Augen nicht auf einen Starttermin warten müssen. Sie werden umgehend für Ihren Fernkurs freigeschaltet. Je eher Sie beginnen, desto früher und schneller erreichen Sie Ihr Ziel!

Wir kontrollieren unsere Qualität - freiwillig! DeLSt führt permanent Teilnehmerbefragungen durch. Diese Ergebnisse fließen direkt in unser Qualitätsmanagementsystem ein und führen so zu einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess. Durch diese permanente Qualitätskontrolle sind wir immer nah an den Bedürfnissen unserer Teilnehmer/-innen.

Qualifikationsstufen |

Globalisierung in der Aus- und Weiterbildung erfordert Vergleichbarkeit! Der im Jahr 2006 verabschiedete European Qualifications Framework (EQF) macht das Bildungsangebot der Bildungsinstitute, auch international, vergleichbarer. Für international tätige Trainer/-innen ist diese Einteilung wichtig, um Abschlüsse im Ausland anerkennen lassen zu können. Die Qualifikationsstufen der DeLSt GmbH orientieren sich in der Klassifizierung ihres Bildungsangebotes an dieser Einteilung.

Qualifikationsstufe 1* → Grundqualifikation

Grundlegende allgemeine Kenntnisse und Fertigkeiten sowie die Fähigkeit, in einem strukturierten Kontext einfache Aufgaben unter direkter Anleitung auszuführen.

Qualifikationsstufe 2* → Aufbauqualifikation

Begrenztes Spektrum an im Wesentlichen konkreten und allgemeinen Kenntnissen, Fertigkeiten und Kompetenzen. Die Kompetenzen werden in einem angeleiteten Kontext angewandt.Lernende lernen bis zu einem gewissen Grad eigenverantwortlich.

Qualifikationsstufe 3* → Fachqualifikation

Breite Allgemeinbildung und fachspezifische praktische sowie grundlegende theoretische Kenntnisse; außerdem umfassen sie die Fähigkeit, Aufgaben nach Anweisung auszuführen.

Qualifikationsstufe 4* → Profiqualifikation

Signifikante fachspezifische praktische und theoretische Kenntnisse und Fertigkeiten. Darüber hinaus umfassen sie die Fähigkeit, fachspezifische Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen anzuwenden, Probleme selbständig zu lösen und andere zu beaufsichtigen.

Qualifikationsstufe 5* → Fachwirtqualifikation

Breit angelegte theoretische und praktische Kenntnisse einschließlich Kenntnisse, die für einen spezifischen Arbeits- oder Lernbereich relevant sind. Darüber hinaus umfassen sie die Fähigkeit, Kenntnisse und Fertigkeiten zur Entwicklung strategischer Lösungen für genau definierte abstrakte und konkrete Probleme anzuwenden.

Qualifikationsstufe 6* → Hochschulqualifikation

Detaillierte theoretische und praktische Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen im Zusammenhang mit einem Lern- oder Arbeitsbereich, die teilweise an die neuesten Erkenntnisse im jeweiligen Fachgebiet anknüpfen. Diese Qualifikationen umfassen außerdem die Anwendung von Kenntnissen in den Bereichen Formulieren und Vertreten von Argumenten, Problemlösung und Urteilsfindung unter Einbeziehung sozialer und ethischer Aspekte.

* Die Zuordnung von Bildungsangeboten zu Qualifikationsstufen erfolgt nach Ermessen des Bildungsinstitutes.

Förderungen |

Nachfolgend eine Übersicht der Fördermöglichkeiten bei DeLSt

Steuern sparen

Die Kosten für Ihre berufliche Weiterbildung sind im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bei Ihrer Steuerklärung als Werbungskosten von der Steuer absetzbar. Diese Möglichkeit steht Ihnen jederzeit zur Verfügung und muss nicht vorher beantragt werden. Sprechen Sie am besten mit Ihrem Steuerberater oder mit dem Sachbearbeiter beim zuständigen Finanzamt über die Höhe der Abzüge. Es lohnt sich!

Zu den Kosten, welche Sie steuerlich geltend machen können, zählen Lehrgangsgebühren, Prüfungsgebühren, Seminargebühren, Fachliteratur, Kosten für Fahrten zu den Präsenzphasen, Arbeitsmittel (z.B. Computer, Software), Übernachtungskosten (bei Präsenzteilnahme), Verpflegungskosten (bei Präsenzteilnahme) und Arbeitsgemeinschaften. Eine Bescheinigung über Ihre gezahlten Lehrgangsgebühren stellen wir Ihnen jederzeit gerne aus.


Bildungsprämie

Das Programm Bildungsprämie besteht aus dem Prämiengutschein und dem Spargutschein, die miteinander kombiniert werden können.

Der Prämiengutschein kann für eine berufliche Weiterbildung Ihrer Wahl eingesetzt werden. Beantragen können ihn Arbeitnehmer und Selbstständige, deren zu versteuerndes Jahreseinkommen bis zu 20.000 Euro (gemeinsam Veranlagte: 40.000 Euro) beträgt. Der Gutschein deckt die Hälfte der Kurskosten ab, maximal aber 500 Euro. Der Prämiengutschein ist nach einem Beratungsgespräch in einer ausgewiesenen Stelle erhältlich und kann jedes Jahr neu beantragt werden.

Die zweite Komponente der Bildungsprämie ist der Spargutschein. Dieser kann ebenfalls nach einem Beratungsgespräch ausgegeben werden. Der Spargutschein richtet sich an Arbeitnehmer, die über ihren Betrieb vermögenswirksame Leistungen ansparen und das Geld für Weiterbildungen verwenden wollen. Längere und damit oft kostenintensivere Weiterbildungen lassen sich so leichter finanzieren. Voraussetzung für den Einsatz eines Spargutscheines ist ausschließlich das Vorhandensein eines entsprechenden Ansparguthabens. In diesem Fall klären Sie bitte das weitere Vorgehen mit Ihrem Finanzinstitut.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

Service- und Programmstelle Bildungsprämie
beim Projektträger DLR
Heinrich-Konen-Str. 1
53227 Bonn

Telefon: 0800 26 23 - 000
Im Internet: www.bildungspraemie.info (Beratungsstellen)


Aufstiegs-Bafög

Aufstiegs-Bafög kommt für Arbeitnehmer, Berufsrückkehrer und Selbstständige infrage, die eine Aufstiegsfortbildung machen wollen. Voraussetzung: Antragsteller müssen häufig eine abgeschlossene Erstausbildung vorweisen. Die Lehrgänge müssen mindestens 400 Unterrichtseinheiten umfassen und können sowohl in Teilzeit als auch in Vollzeit stattfinden. Zuständig sind die Ämter für Ausbildungsförderung am Wohnort.

Kontakt:

Adressen und Ansprechpartner sind auf www.aufstiegs-bafög.de zu finden oder unter Telefon 0800 / 622 36 34 (kostenfrei)


Bildungsscheck Nordrhein-Westfalen

Das Land Nordrhein-Westfalen bietet mit der Maßnahme „Bildungsscheck“ die Möglichkeit, für individuelle berufliche Weiterbildungen. Gefördert werden Personen, die in Nordrhein-Westfalen arbeiten. Der Betrieb des Antragstellers darf jedoch höchstens 249 Mitarbeiter haben und das zu versteuernde Jahreseinkommen 30.000 Euro nicht übersteigen.

Der Bildungsscheck kann für berufliche Weiterbildungen eingesetzt werden, die fachliche Kompetenzen oder Schlüsselqualifikationen vermitteln. Er deckt 50 % der Kurs- und Prüfungsgebühren ab, maximal aber 500 Euro. Ausgaben für Lehrmaterial, Fahren zum Kursort, Unterbringung und Verpflegung müssen aus eigener Tasche bezahlt werden.

Der Bildungsscheck kann alle zwei Kalenderjahre beantragt werden.

Kontakt:

Beratungsstellen finden Sie unter https://www.weiterbildungsberatung.nrw/beratungsstellensuche oder über das Infotelefon 0211 837 19 29


Qualifizierungsscheck Hessen

Den Qualifizierungsscheck erhalten Beschäftigte, die keinen Berufsabschluss haben oder ihren erlernten Beruf seit mindestens vier Jahren nicht mehr ausüben. Der Hauptwohnsitz des Antragsstellers muss in Hessen liegen und er muss mindestens 27 Jahre alt sein.

Berufliche Weiterbildungen, die mehr als 1.000 Euro kosten und zu einem Berufsabschluss führen, werden gefördert. Der Kurs muss bei einem zertifizierten Bildungsanbieter, wie z.B. bei dem Deutschen eLearning Studieninstitut, stattfinden.

Mit dem Qualifizierungsscheck werden 50 % der Teilnahme- und Prüfungsgebühren übernommen, maximal aber 4.000 Euro. Die übrigen 50 % sind entweder vom Antragsteller selbst oder von seinem Arbeitgeber zu tragen.

Kontakt:

Verein Weiterbildung Hessen

Interessierte finden Informationen unter www.proabschluss.de


Weiterbildungsscheck individuell Sachsen

Der Weiterbildungsscheck wird an Auszubildende und Berufsfachschüler ab 18 Jahren, an geringfügig Beschäftigte, die bis zu 450 Euro im Monat verdienen, an Berufsrückkehrer, die arbeitslos oder –suchend gemeldet sind und an Arbeitslose, die keine Leistungen der Arbeitsagentur beziehen, ausgestellt. Der Hauptwohnsitz der Antragsteller muss in Sachsen liegen.

Je nach Zielgruppe werden 50 bis 80 % der Kurskosten inklusive Prüfungsgebühren übernommen. Den Rest bezahlt der Antragsteller selbst. Auch Kosten für Fahrten zum Kursort und die Unterbringung muss jeder selbst tragen. Bei Arbeitnehmern müssen die förderfähigen Kosten mindestens 1.000 Euro betragen, bei den anderen Personengruppen mindestens 300 Euro.

Anträge sind vor Beginn der Weiterbildung bei der Sächsischen Aufbaubank – Förderbank einzureichen.

Kontakt:  0351 4910 -0


Schleswig-Holstein: Weiterbildungsbonus

Auszubildende und Arbeitnehmer – inklusive Aufstocker, die in Schleswig-Holstein arbeiten oder wohnen, können den Weiterbildungsbonus beantragen. Von der Förderung profitieren auch Inhaber von Kleinstbetrieben und Freiberufler, die weniger als zehn Mitarbeiter beschäftigen.

Den Weiterbildungsbonus gibt es für berufliche Weiterbildungen, die mindestens 16 und maximal 400 Zeitstunden umfassen. Infrage kommen auch Onlinekurse und Fernlehrgänge, die durch die Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht akkreditiert sind.

Bis zu 50 % der Kurskosten können übernommen werden, maximal jedoch 2.000 Euro. Die übrigen 50 % sind vom Arbeitgeber zu zahlen. Gebühren für Prüfungen und Lehrmaterial müssen mindestens 160 Euro betragen. Kosten für Reisen zum Kursort und für die Unterbringung sind nicht förderfähig.

Anträge sind vor Beginn der Weiterbildung bei der Investitionsbank Schleswig-Holstein zu stellen.

Kontakt:  0431 99 05 22 22


Berufsförderungsdienst der Bundeswehr

Bereits während der Wehrdienstzeit können Sie Ihren Einstieg in das zivile Berufsleben vorbereiten. Durch Teilnahme an den Bildungsmaßnahmen, die der Berufsförderungsdienst anbietet, können Sie bereits vorhandene Kenntnisse und Fertigkeiten auffrischen und zusätzliche Qualifikationen erwerben. Soldaten auf Zeit oder Grundwehrdienstleistende können die Lehrgangsgebühren bis zu 100 % finanziert bekommen.

Eine vorhergehende Beratung durch den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr ist Bedingung für die Gewährung des Zuschusses. Nur in Ausnahmefällen kann eine rückwirkende Förderung gewährt werden.

Kontakt:  www.bfd.bundeswehr.de


Weitere Förderprogramme/Finanzierungsmöglichkeiten

Beinahe jedes Bundesland bietet eigene Programme zur Finanzierung beruflicher Weiterbildungen an. Die jeweiligen Ministerien legen Inhalte, Förderungsvoraussetzungen und Zielgruppen selbst fest, weshalb eine Vielzahl an unterschiedlichen Regelungen bestehen.

Damit du einen vollständigen und aktuellen Überblick erhältst, hat die Bundesregierung eine Förderdatenbank eingerichtet, welche über das Internet zugänglich ist. Hier finden Einzelpersonen, Unternehmen, Existenzgründer und Verbände umfangreiche Informationen über alle Fördermöglichkeiten der Kommunen, Städte, Zweckverbände, Bundesregierung, Landesregierung und EU.

Kontakt:  www.foederdatenbank.de


DeLSt – Förderung

Studenten, Schüler, Auszubildende, Geringverdiener, Erwerbslose und Rentner, Zivildienstleistende, Schwerbehinderte

Wir möchten jedem die Möglichkeit auf Weiterbildung geben, deshalb bieten wir diesen Personengruppen eine Ermäßigung von 5 % auf die Lehrgangsgebühr an. Ein entsprechender Nachweis ist bei Anmeldung erforderlich.