CONTENT INDEX PLACEHOLDER

Die Ausbildung zum Ausbilder mit Schein nach AdA beweist Ihre Eignung zum Ausbilden

Ausbildung der Ausbilder - Ada-ScheinEs ist schon länger enorm wichtig, qualifizierten Nachwuchs im Unternehmen auszubilden - und dies nachhaltig sowie gezielt. Dies stellt aber auch viele Unternehmer unter anderem durch den Fachkräftemangel immer mehr vor große Herausforderungen. Aus diesem Grunde erfreuen sich ausgebildete Ausbilder mit einem sogenannten AdA-Schein, der zum Ausbilden sowie zur Begleitung von Azubis durch ihre Ausbildung, berechtigt, in vielen Betrieben zunehmend an Beliebtheit. Die Ausbildung zum Ausbilder sowie der entsprechende Ausbilderschein nach AdA, der von der IHK ausgestellt werden kann, kurbelt also nicht nur die Karriere an, sondern eröffnet auch auf dem Arbeitsmarkt viele Chancen auf eine vielversprechende berufliche Zukunft!

Der AdA-Schein beweist nicht nur Arbeitgebern, dass Sie wertvolle arbeitspädagogische Fähigkeiten und Kenntnisse besitzen und in der Lage sind, junge Menschen durch ihre Ausbildungszeit bis zu dessen Prüfung vor der IHK zu begleiten. Das Berufsbildungsgesetz gibt vor, dass Auszubildende innerhalb eines Unternehmens nur von denjenigen Personen betreut werden dürfen, die durch das Bestehen der Ausbildereignungsprüfung eine persönliche und arbeitspädagogische Eignung nachweisen konnten. Die Ausbildung zum Ausbilder und der dazugehörige AdA Nachweis verschaffen somit dem Besitzer das nötige Handwerkszeug für die Tätigkeiten als Ausbilder innerhalb einer Firma und verleihen Ihnen somit Wissen zum Ausbildungsablauf, zu den Ausbildungsvoraussetzungen, zur Ausbildungsplanung, zur Leistungsbeurteilung oder auch zur Prüfung von Auszubildenden vor der IHK.


Starten Sie noch heute Ihre Ausbildung der Ausbilder!


Mit der richtigen Weiterbildung auf die Prüfung vorbereiten und schon bald als Ausbilder durchstarten

Bei möglichen Recherchen bezüglich beruflicher Weiterbildungen und speziell der Befähigung zum Ausbilden haben Sie sicherlich schon herausfinden können, dass das gewünschte IHK-Zertifikat erst nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildereignungsprüfung von der Industrie- und Handelskammer ausgestellt werden kann. Doch sicherlich fragen Sie sich, welche Schritte zur Bescheinigung als Ausbilder nach AdA nötig sind, wie die Prüfung ablaufen wird und wie die ideale Vorbereitung auf diese Prüfung aussehen könnte.

Neben der IHK-Akademie selbst, bieten auch viele andere Anbieter IHK-Fortbildungen und berufliche Lehrgänge an, daher ist es wichtig, die richtige Vorbereitung auf die angehende Ausbildereignungsprüfung für sich zu finden. In jedem Falle sollte der ausgesuchte Lehrgang folgende Inhalte einschließen:

  • Ausbildungsplanung
  • Ausbildungsvoraussetzungen
  • Ausbildungsvorbereitung
  • Durchführung der betrieblichen Ausbildung
  • Abschlussprüfung der Azubis 

Zudem gibt es verschiedene Formen von Ausbildungen zum Ausbildenden: Es gibt Online-Lehrgänge, Abendschulen, selbstständiges Lernen durch Fachbücher oder auch Ausbildungen in Präsenz.

Doch alle Lehrgänge haben das gleiche Ziel: den Lernenden auf die IHK-Fortbildungsprüfung vorzubereiten. Diese Prüfung ist durch die Ausbildereignungsverordnung geregelt und ist einen schriftlichen Teil und einen praktischen Teil unterteilt. Das Besondere: es gibt keine Zulassungsvoraussetzungen wie eine abgeschlossene Berufsausbildung oder bestimmte Berufserfahrung, sodass jede Person teilnehmen kann. Es wird auch nicht vorausgesetzt, dass der Prüfling im Vorfeld an einem Lehrgang zur Vorbereitung teilgenommen hat. Um die eigenen Chancen auf das Bestehen der Ausbildereignungsprüfung zu erhöhen, ist die Vorbereitung idealerweise inklusive der praktischen Durchführung von Übungen und der Bewältigung von Arbeitsaufgaben zu empfehlen. Oftmals kann auch der Austausch mit anderen Mitwirkenden für ein positives Prüfungsergebnis sorgen. Die Dauer der Ausbildung zum Ausbildenden beträgt bei Online-Kursen, in denen sich die Teilnehmer auf die Prüfungssituation vorbereiten wollen, meist 2-3 Wochen - je nachdem, wie viel Zeit investiert werden kann.

Ist die Prüfungssituation erst einmal erreicht, wird einen dreistündigen schriftlichen Teil geben. An wenigen Standorten der Industrie- und Handelskammer werden in diesem Prüfungsteil sogar Tablet-Prüfungen durchgeführt, aber dies ist nicht die Norm. Zudem stellt ein Teil der Inhalte der schriftlichen Prüfungssituation auch Gegenstand der praktischen Übung dar. Die gesamte Prüfung der Eignung zum Ausbilden von Auszubildenden gilt als bestanden, wenn beide Prüfungsteile in der Leistungsbeurteilung mindestens "ausreichend" ausfallen.


Die Ausbildung zum Ausbilder finanzieren lassen und bares Geld sparen

Fördermittel für den AdA-ScheinSie möchten als Ausbildender Auszubildende durch ihre Ausbildung bis zu ihrer Prüfung begleiten und Ihre Eignung zum Ausbilder staatlich prüfen lassen? Sie möchten sich für die Prüfung ideal vorbereiten, aber können die Kosten nicht alleine tragen? Dann gibt es verschiedene Fördermöglichkeiten für die Ausbildung zum Ausbilder, die Ihnen finanzielle Unterstützung bieten, damit Sie schon bald Ihre Eignung nach AdA unter Beweis stellen können.

Für Arbeitslose oder von Arbeitslosigkeit Bedrohte gibt es von der Bundesagentur für Arbeit den Bildungsgutschein, der die Kosten für Ihre Fortbildung zum Ausbilder übernehmen kann. Neben den Kosten für die Weiterbildung können mit dem Fördergutschein sogar auch Fahrt- oder Verpflegungskosten finanziert werden.

Zudem gibt es noch die Bildungsprämie, eine Finanzierung von 50% Ihrer Kosten für eine Weiterbildung. Um diese Finanzspritze erhalten zu können, dürfen Sie jährlich maximal 20.000 Euro verdienen.

Unsere professionelle Ausbildung führt Sie erfolgreich zu der Prüfung Ihrer Eignung zum Ausbilden.


Ihre Vorteile am DeLSt

  • Unkomplizierte Online-Anmeldung für schnellen Start nach Ihren Wünschen
  • Experten begleiten Sie durch Ihre Ausbildung bis zur Prüfung
  • wir stellen Ihnen realistische Arbeitsaufgaben und erhöhen Ihre Chancen auf das Bestehen Ihrer Prüfung
  • wir ermöglichen Ihnen den Austausch mit Mitwirkenden und Tutoren aus der Praxis
  • sie erfahren alles über Ausbildungsvoraussetzungen, die Planungsschritte, die Anforderungen an Auszubildende und auch die Auswahl von Azubis
  • wir beraten Sie individuell und bieten Ihnen einen Ansprechpartner für alle Fragen

Starten Sie noch heute Ihre Ausbildung der Ausbilder!


Können wir dich unterstützen?

Wir beraten dich gerne!



FAQ

IHK Ausbildung der Ausbilder Prüfungsvorbereitung?

  • In unserer Fortbildung werden Sie von unseren Experten ideal auf die Prüfungssituation bei der Industrie- und Handelskammer vorbereitet, die einen schriftlichen und praktische Anteile vereint. Wir behandeln intensiv die benötigten Themenfelder, die abgefragt werden, und üben sogar mit Ihnen mögliche Prüfungsvarianten.

Was bringt mir ein AdA Schein?

  • Es warten viele Vorteile auf Sie: als qualifizierter Ausbildender mit einem entsprechenden Abschluss erhöhen Sie Ihren Wert auf dem Arbeitsmarkt enorm, denn Mitarbeiter, die ausbilden dürfen, sind sehr gefragt. Sie übernehmen in der Position des Begleiters von Auszubildenden eine verantwortungsvolle Aufgabe innerhalb eines Betriebes und bilden damit die Schnittstelle zwischen dem Nachwuchs und dem Management. Sie zeigen durch den Ausbilderschein, dass Sie nicht nur fachliche Kompetenzen, sondern auch soziale Fähigkeiten besitzen und Ihnen junge Menschen in einem Unternehmen anvertraut werden können.

Ist die Ausbildung der Ausbilder (AdA) das gleiche wie die Ausbilder-Eignungsvorbereitung (AE)?

  • Ja, denn die Ausbildereignungsverordnung gibt vor, wer in Deutschland als Ausbildender in anerkannten Ausbildungsberufen tätig sein darf. Denn nur Besitzer eines Ausbilderscheins, der in unserem Vorbereitungskurs erworben werden kann, entspricht den Vorgaben dieser Verordnung.