CONTENT INDEX PLACEHOLDER

Eine Karriere als Betriebswirt - Erfahrungen und Perspektiven

Bereiten Sie sich optimal auf die IHK-Prüfung zum Betriebswirt vor!Der Erwerb eines Abschlusses über eine berufsbegleitende Weiterbildung erfreut sich einer wachsenden Beliebtheit. Immer mehr Menschen nutzen die Chance, ihre beruflichen Aussichten durch eine höhere Qualifikation zu verbessern und währenddessen weiterhin ihrem Beruf nachzugehen. Die Vorteile einer nebenberuflichen Weiterbildung liegen auf der Hand: Sie erwerben Fachwissen, das Sie auf interessante und verantwortungsvolle Management-Aufgaben vorbereitet und haben einen gesicherten Lebensunterhalt während des Studiums. Als klassische Aufstiegsqualifikation mit hervorragenden Karrieremöglichkeiten gilt der staatlich anerkannte Abschluss als geprüfter IHK-Betriebswirt. Dieser wird nicht selten im Anschluss an eine kaufmännische Ausbildung und die Qualifizierung als Wirtschaftsfachwirt, Industriefachwirt, Technischer Fachwirt, Handelsfachwirt oder Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen angestrebt, da er dessen inhaltliche Fachgebiete der BWL vertieft und auch im Hinblick auf das Niveau als nächsthöherer Abschluss gilt. Während der Fachwirt auf der DQR-Niveaustufe 6 liegt und somit dem Bachelorgrad entspricht, befindet sich der Betriebswirt auf der Stufe 7 und gilt als gleichwertig mit dem Master einer Universität oder Fachhochschule. Die Kombination aus Ausbildung, Fachwirt und Betriebswirt (IHK) kann demnach als adäquate Alternative zu einer Hochschullaufbahn angesehen werden. Ein großer Pluspunkt der IHK-Weiterbildungen liegt in ihrem hohen Praxisbezug und dem enormen Ansehen in nahezu allen Unternehmen. Sowohl mit dem Wirtschaftsfachwirt- als auch mit dem höheren Betriebswirt-Abschluss gelten Sie als Generalist, der nach dem Fernstudium in fast jedem kaufmännischen Bereich tätig werden und die Unternehmensleitung beratend unterstützen kann.

Starten Sie noch heute Ihre IHK-Prüfungsvorbereitung


Ein Abschluss einer staatlich anerkannten IHK-Fortbildung bildet den Startschuss in Ihre Karriere

Absolventen einer BWL-Fortbildung der Industrie- und Handelskammer verfügen über eine branchenübergreifende Qualifikation. Aus diesem Grund können sie ihr Fachwissen und ihre Erfahrungen in unterschiedliche Unternehmen einbringen. Betriebswirte werden nach dem Fernstudium vorwiegend im Management eingesetzt. Potenzielle Aufgabenfelder umfassen Controlling und Rechnungswesen, Personalwirtschaft, Marketing, Finanzierung und Investition, Qualitäts- oder Projektmanagement.

Voraussetzung zur Anmeldung für die IHK-Prüfung ist eine erste erfolgreich abgeschlossene Aufstiegsfortbildung als Fachkaufmann oder Fachwirt. Den engsten inhaltlichen Bezug hat der Wirtschaftsfachwirt. Auch praktische Berufserfahrung im kaufmännischen oder gewerblich-technischen Sektor ist für die Anmeldung zur Prüfung als Betriebswirt IHK notwendig und muss nachgewiesen werden. Der Besuch einer vorbereitenden Fortbildung ist zwar nicht zwingend erforderlich, jedoch sinnvoll, um die abgefragten Inhalte aus dem breitgefächerten Bereich der BWL zu erlernen. Ideal geeignet ist ein flexibles Studium, das die Vorbereitung auf den staatlich anerkannten Abschluss als geprüfter Betriebswirt bei einer freien Zeit- und Ortswahl ermöglicht. Eine solche Form des Studiums lässt sich mit unterschiedlichen Lebensumständen vereinbaren und kann sowohl berufsbegleitend als auch parallel zu familiären Verpflichtungen wie der Kindererziehung absolviert werden. Erfahrungen zeigen, dass Absolventen berufsbegleitender Qualifizierungsmaßnahmen in Unternehmen oft bevorzugt werden, da sie strukturiert und motiviert arbeiten und nachweisen können, dass sie auch mit einem höheren Arbeitsaufkommen problemlos zurechtkommen.


Gezielte Vorbereitung auf die Prüfung als Betriebswirt per Fernstudium

Um Ihre Erfolgsaussichten für die Qualifikation als geprüfter Betriebswirt und den Abschluss der staatlich anerkannten Prüfung zu steigern, ist das Fernstudium am DeLSt genau auf die Struktur und den Aufbau der mündlichen und schriftlichen Prüfung abgestimmt. Sie erwerben ein weitreichendes und fundiertes betriebswirtschaftliches Fachwissen, das Sie nicht nur auf die IHK-Prüfung, sondern auch auf die spätere Arbeit als geprüfter Betriebswirt vorbereitet. Neben Aspekten der Unternehmensführung und Finanzwirtschaft lernen Sie im staatlich anerkannten Fernstudium die rechtlichen Rahmenbedingungen des wirtschaftlichen Handelns sowie strategische Aufgaben des Managements kennen. Themen, die Ihnen bereits in einer kaufmännischen Ausbildung sowie im Fernstudium als Fachwirt begegnet sind, vertiefen Sie hier und erfahren, wie Sie wesentliche Entscheidungen mit Blick auf die Unternehmensausrichtung treffen. Mit dem Abschluss, der laut dem Deutschen Qualifikationsrahmen auf Master-Niveau liegt, erwerben Sie ein vielseitiges Know-how, das Ihnen im praktischen Alltag einer Führungskraft in einem Wirtschaftsbetrieb zugutekommt. Zu den vermittelten Kompetenzen gehören daher auch Führungsqualitäten und grundlegende Faktoren einer erfolgreichen Kommunikation mit Mitarbeitern, Geschäftspartnern oder Kunden.

Die Qualifizierung bei der IHK erfordert theoretisches Wissen sowie praktische Kenntnisse. Aus diesem Grund sind für die Anmeldung zur Prüfung als Betriebswirt nicht nur eine abgeschlossene Berufsausbildung, sondern auch mehrere Jahre Berufserfahrung nachzuweisen. Da diese Bedingung jedoch nicht für die Teilnahme am Fernstudium als geprüfter Betriebswirt gilt, ist es problemlos möglich, den Studiengang bereits vorher zu besuchen.


Staatliche Förderung des Fernstudiums als geprüfter Betriebswirt

Ihre beruflichen Chancen und Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt verbessern Sie mit einer staatlich anerkannten Qualifikation im betriebswirtschaftlichen Bereich um ein Vielfaches. Die Bereitschaft zur Weiterbildung unterstützt der Staat unter bestimmen Voraussetzungen und vergibt Förderungen an Fortbildungswillige.Fördermittel bei einer IHK Weiterbildung Menschen, die arbeitslos, von Arbeitslosigkeit bedroht oder Berufsrückkehrer sind, haben das Anrecht, die Teilnahme am Betriebswirt-Fernstudium über den Bildungsgutschein zu finanzieren. Diese Unterstützung erhalten Sie von der Arbeitsagentur oder vom Jobcenter. Förderfähig sind die gesamten Weiterbildungskosten sowie Prüfungsgebühren der IHK und zusätzliche Kosten, etwa für Fahrten oder Übernachtungen. Um sich über das Verfahren der Antragsstellung zu informieren und Unterstützung zu erhalten, melden Sie sich einfach bei unserer Studienbetreuung. Wir stellen auf Wunsch sämtliche Unterlagen zusammen, die Sie benötigen.

Angehende Betriebswirte, die bereits in einem Beruf tätig sind und über ein Jahreseinkommen von unter 20.000 Euro verfügen, können die Bildungsprämie beantragen. Mit ihr werden 50 % der Kosten für eine Weiterbildung, maximal 500 Euro, gegenfinanziert.

Wer diese Bedingungen nicht erfüllt, hat die Option, das sogenannte Aufstiegs-BAföG zu beantragen. Die Vergabe dieser Förderung erfolgt einkommens-, alters- und vermögensunabhängig. Auch die Studienform ist für die Förderung unerheblich, sodass berufsbegleitende Maßnahmen ebenso unterstützt werden wie Vollzeit-Studiengänge. Der Zuschuss zu den Kosten umfasst 50 %, der Restbetrag kann mit einem zinsgünstigen Darlehen getragen werden. Bei erfolgreichem Abschluss werden hiervon wiederum 50 % erlassen, sodass der Zuschuss durch das Aufstiegs-BAföG bis zu 75 % betragen kann.


Die flexible Weiterbildung bereitet umfassend auf die Qualifikation als Betriebswirt vor

Mit dem Studium per Fernlehre am DeLSt eignen sich Teilnehmer umfangreiche BWL-Kenntnisse an, die sie zu gefragten Experten auf dem Arbeitsmarkt machen. Da die Fortbildung vollständig in Online-Form absolviert werden kann und die Vermittlung der Inhalte über moderne Methoden des E-Learnings erfolgt, entscheiden Sie selbst, wann und wo Sie lernen. Dadurch passt sich das Studium individuell an Ihre Lebensumstände an. Überdies ist der Start in die Fortbildung täglich möglich, denn das Studium ist nicht an feste Semesterzeiten gebunden.

Durch die zeitliche und örtliche Unabhängigkeit können Sie sich die für die Prüfung erforderlichen Kenntnisse sowohl in Vollzeitform als auch Teilzeit oder berufsbegleitend aneignen. Dank des hohen Ansehens und der Einstufung auf der höchsten DQR-Stufe ist die Qualifikation zudem gleichwertig mit dem BWL-Studium einer Hochschule. Das Studium ist, ebenso wie der Fachwirt-Lehrgang, AZAV-zertifiziert und daher über eine Förderung wie den Bildungsgutschein finanzierbar. Die Qualifikation als geprüfter Betriebswirt per Fernstudium zählt zu den öffentlich-rechtlich anerkannten Abschlüssen. Erfahrungen legen nahe, dass Experten mit BWL-Know-how - ob Betriebswirte oder Absolventen einer Wirtschaftsfachwirt-Weiterbildung - zumeist höhere Verdienste erzielen und vielversprechende Karrierewege verfolgen. Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihre berufliche Erfahrung mit theoretischem Fachwissen zu verknüpfen und Ihr Portfolio um vielseitig einsetzbare Kompetenzen zu ergänzen!


Starten Sie noch heute Ihre IHK-Prüfungsvorbereitung


Können wir dich unterstützen?

Wir beraten dich gerne!



Diese Themen könnten Sie ebenfalls interessieren