CONTENT INDEX PLACEHOLDER

Weiterbildung zum geprüften Betriebswirt mit IHK-Abschluss

Betriebswirtschaftliche Kompetenzen schaffen hervorragende Perspektiven, denn sie qualifizieren für eine Vielzahl an Aufgaben. Ein besonders hohes Ansehen in Unternehmen verschiedener Branchen genießt der staatlich anerkannte Abschluss als geprüfter Betriebswirt, der bei der IHK erworben wird. Um ihn zu erlangen, müssen Sie die entsprechende Prüfung erfolgreich ablegen. Sie dient als Nachweis der erworbenen praktischen und theoretischen Kenntnisse in verschiedenen Disziplinen der Betriebswirtschaft.


Inhalte und Besonderheiten der Prüfung

Bereiten Sie sich optimal auf die IHK-Prüfung zum Betriebswirt vor!Für die Anmeldung zur Betriebswirt-Prüfung ist es erforderlich, bereits einen Abschluss als geprüfter Fachwirt nachzuweisen. Wer die Fachwirt-Prüfung bereits erfolgreich abgelegt hat und Berufspraxis mitbringt, verfügt über die Möglichkeit, die nächsthöhere Qualifikation als geprüfter Betriebswirt zu erwerben. Die Prüfung bei der IHK umfasst eine schriftliche Prüfung, die durch einen mündlich abzulegenden Prüfungsteil sowie eine Projektarbeit samt Fachgespräch ergänzt wird. Diese sind vor dem Prüfungsausschuss abzulegen. Die schriftliche Prüfung dient dazu, das komplexe Fachwissen der Betriebswirtschaft nachzuweisen. Prüfungsfragen zu Themen wie Marketing-Management, Bilanz- und Steuerpolitik, die finanzwirtschaftliche Steuerung von Unternehmen, Recht, europäische und internationale Geschäftsbeziehungen sowie Unternehmensführung und Unternehmensorganisation bereiten Sie darauf vor, sich als Betriebswirt in die verschiedenen Teilbereiche des wirtschaftlichen Handelns einzuarbeiten.

Im mündlich abgelegten Prüfungsteil stellen Sie Ihre Kenntnisse des Personalmanagements unter Beweis. Die zu verfassende Projektarbeit erstellen Sie zu einem selbst gewählten Thema aus dem kaufmännischen Spektrum. Damit zeigen Sie, dass Sie ein praxisnahes Problem erörtern und ein Lösungskonzept entwickeln können und somit in der Lage sind, Problemstellungen zu erfassen, zu beurteilen und zu beseitigen. Im projektbezogenen Fachgespräch demonstrieren Prüflinge die Fähigkeit, das erworbene Wissen in unternehmenstypischen Situationen anzuwenden und Lösungen mit Blick auf die Unternehmenspolitik zu erarbeiten.


Starten Sie noch heute Ihre IHK-Prüfungsvorbereitung


Alte und neue Verordnung für die Prüfung bei der IHK

Im Jahr 2019 wurde für den Abschluss des geprüften Betriebswirts eine überarbeitete Prüfungsverordnung verabschiedet. In diesem Rahmen erfolgte eine Erweiterung der Abschlussbezeichnung. Wer die IHK-Aufstiegsfortbildungsprüfung als Betriebswirt nach der VO 2019 absolviert, erwirbt zusätzlich den Titel Master Professional in Business Management, während Absolventen gemäß VO 2006 die Bezeichnung geprüfter Betriebswirt IHK erwerben. Beide Bezeichnungen sind staatlich anerkannt und liegen gemäß dem Deutschen Qualifikationsrahmen auf Master-Niveau. Die neue PO und die englischen Abschlussbezeichnungen sollen die Mobilität der Absolventen auf dem internationalen Markt steigern. Auf dem Abschlusszeugnis werden beide Bezeichnungen angeführt. Identisch zur VO 2006 ist die Struktur, die sich aus mündlich und schriftlich abzulegenden Prüfungsteilen sowie Projektarbeit und Fachgesprächen zusammensetzt.

Die Prüfung gilt als bestanden, wenn in allen Teilen mindestens ausreichende Leistungen erbracht wurden. Nicht bestandene Prüfungsteile können mindestens zweimal wiederholt werden. Bei der Wiederholungsprüfung können Sie von einzelnen Prüfungsteilen befreit werden, sofern in diesen während der vorherigen Prüfung mindestens ausreichende Leistungen erbracht wurden. Gilt das Fachgespräch als nicht bestanden, ist die Projektarbeit als vollständig neue Aufgabe zu bearbeiten.


Fördermöglichkeiten für die Vorbereitung auf die Prüfung als Betriebswirt

Fördermöglichkeiten Betriebswirt IHK PrüfungWenn Sie an einer Fortbildung für die Qualifikation als geprüfter IHK-Betriebswirt teilnehmen, besteht unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit der staatlichen Förderung. Berufsrückkehrer, Personen in Kurzarbeit sowie Erwerbslose und von Arbeitslosigkeit Bedrohte haben einen Anspruch auf den Bildungsgutschein der Arbeitsagentur. Er finanziert sämtliche Kosten, die durch die Teilnahme an einer Bildungsmaßnahme entstehen. Darunter fallen nicht nur Lehrgangsgebühren, sondern auch Zusatzkosten sowie Prüfungsgebühren bei der IHK.

Für Personen, die im Anschluss an eine erste Berufsausbildung eine Aufstiegsfortbildung absolvieren möchten, wurde das Aufstiegs-BAföG, früher auch als Meister-BAföG bekannt, eingerichtet. Die Vergabe erfolgt unabhängig von Alter, Vermögen, Einkommen oder Studienform, finanzierbar sind bis zu 75 % der Gebühren, die für eine berufliche Weiterbildung anfallen.

Die Bildungsprämie wird an Weiterbildungsinteressierte mit einem Jahreseinkommen von unter 20.000 Euro vergeben. Sie umfasst bis zu 50 % der Kosten und beträgt maximal 500 Euro.

Unsere Bildungsberatung stellt Ihnen zur den Fördermöglichkeiten gerne ausführliche Informationen zur Verfügung, lässt Ihnen die nötigen Unterlagen für den Antrag zukommen und übermittelt Kontaktdaten der zuständigen Antragsstellen.


Profitieren Sie von der flexiblen Weiterbildung als Betriebswirt

Mit dem staatlich anerkannten Abschluss als Betriebswirt erwerben Sie eine angesehene Qualifikation, die interessante Perspektiven in Unternehmen nahezu sämtlicher Branchen eröffnet. Als geprüfter Betriebswirt sind Sie üblicherweise auf der mittleren Managementebene tätig. Dies spiegelt sich auch in den Gehaltsaussichten wider. Um sich optimal auf den mündlichen und schriftlichen Prüfungsteil sowie die Projektarbeit samt Gespräch vorzubereiten, ist die Weiterbildung am DeLSt die ideale Wahl. Der Aufbau des Lehrgangs entspricht der Struktur der Prüfung. Auch die Inhalte sind gezielt auf die Prüfungsfragen ausgerichtet. Dazu lernen Sie aufgrund der zeitlichen und örtlichen Flexibilität wann und wo Sie möchten und eignen sich das Fachwissen in Ihrem individuellen Lerntempo an.

Während des gesamten Lehrgangs steht Ihnen unser Beratungs- und Fachteam mit sämtlichen Informationen rund um organisatorische sowie fachliche Aspekte zur Seite. Die Kompetenzen erwerben Sie über moderne E-Learning-Methoden, die praxisnahe und theoretische Aspekte miteinander kombinieren. So profitieren Sie von einer Bildungsmaßnahme, die sich Ihren Lebensbedingungen und Anforderungen genau anpasst. Zudem ist die Einschreibung täglich möglich, sodass keine Wartezeiten anfallen. Mit der Fortbildung bereiten Sie sich auf Management-Aufgaben in Unternehmen vor und erwerben eine Qualifikation auf Master-Niveau.


Starten Sie noch heute Ihre IHK-Prüfungsvorbereitung


Können wir dich unterstützen?

Wir beraten dich gerne!