CONTENT INDEX PLACEHOLDER

Weiterbildung als Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen in Vollzeit

Vollzeit Weiterbildung als Fachwirt Sozial und GesundheitswesenInformationen über die Weiterbildung in Vollzeit als geprüfte Fachwirte im Sozial- und Gesundheitswesen sind rar. Doch was bedeutet es überhaupt, eine "Vollzeitweiterbildung" zu absolvieren? Laut Weiterbildungsordnung ist eine durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit von mindestens 38,5 Stunden erforderlich, um als Vollzeitweiterbildung zu gelten. Den IHK geprüften Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen auf diese Art zu absolvieren, ermöglicht viele Vorteile. Neben der verkürzten Dauer und der im Vergleich niedrigen Kosten, stehen sehr gute Fördermöglichkeiten zur Verfügung. Eine Vollzeitweiterbildung ist daher sehr empfehlenswert. Im Jahr 2020 stehen neben den regulären Präsenzangeboten auch noch folgende Möglichkeiten zur Verfügung: Die Weiterbildung in Form von Videokursen sowie Fachbüchern und in Form eines Fernstudiums. Bei den regulären Präsenzangeboten handelt es sich um diverse regionale und überregionale Anbieter, welche die Inhalte in dafür zur Verfügung stehenden Schulen vermitteln. Der Nachteil hiervon ist allerdings, dass die wöchentliche Arbeitszeit für die Nachbearbeitung weit über 38,5 Stunden liegt. Videokurse und Fachbücher ermöglichen zwar ein hohes Maß an Flexibilität, vermitteln jedoch womöglich nicht alle relevanten Inhalte für die Prüfung. Die Weiterbildung als staatlich geprüfter Fachwirt (IHK) ist unwahrscheinlich, da die zu erfüllenden Voraussetzungen wie zum Beispiel die fachliche Betreuung, nicht gegeben sind. Die Weiterbildung in Vollzeit per Fernstudium zu absolvieren ermöglicht neben Flexibilität auch eine staatliche Prüfung und professionelle Betreuung. Eine durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit von 38,5 Stunden kann eingehalten werden und bietet somit die Möglichkeit die verbleibende Freizeit genießen zu können.


Fördermöglichkeiten für die Vollzeitweiterbildung als Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen

Für Menschen in Kurzarbeit, Arbeitslose und von Arbeitslosigkeit Bedrohte bietet die Bundesagentur für Arbeit die Förderung mittels eines AZAV-Bildungsgutscheins. Beantragt werden kann dieser sowohl durch den Arbeitgeber, als auch durch die Beschäftigten bei der zuständigen Agentur für Arbeit. Voraussetzungen hierfür sind, dass sowohl der Erwerb des Berufsabschlusses, als auch die letzte in Anspruch genommene Förderung nach SGB III mindestens 4 Jahre zurückliegen. Die Maßnahme ist außerhalb des Betriebes durchzuführen und hat eine Dauer von 160 Stunden nicht zu übersteigen. Der Studienanbieter muss außerdem ein zugelassener Bildungsträger sein.

Eine weitere Förderungsmöglichkeit ist das Aufstiegs-Bafög (AFBG). Die Voraussetzungen hierfür sind, dass an mindestens 4 Werktagen pro Woche, insgesamt 25 Unterrichtsstunden stattfinden und eine Dauer von 3 Jahren Vollzeitweiterbildung nicht überschritten wird. Eine Vorqualifikation oder entsprechende Berufserfahrung sind für die Förderung notwendig. Die Förderung in Form des AFBG bietet sowohl nicht zurückzahlbare Zuschüsse, als auch ein zinsgünstiges Darlehn. Abhängig von dem zur Verfügung stehenden Vermögen, kann noch ein Beitrag zum Lebensunterhalt erhalten werden.


Per Fernstudium über das DeLSt zum Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen

Das DeLSt bietet die Vollzeitweiterbildung für IHK geprüfte und staatlich zugelassene Fachwirte im Gesundheits- und Sozialwesen an. Nach einer Dauer von 4 Monaten kann mit 35 Lernstunden (zuzüglich ca 3,5 Stunden Nachlernzeit) pro Woche die IHK Prüfung angetreten werden. Die Fernlehre über das DeLSt ermöglicht innerhalb von wenigen Monaten den Abschluss für geprüfte Fachwirte im Gesundheits- und Sozialwesen. Im Vergleich zu anderen Anbietern ist das Fernstudium in Vollzeit mit ca. 2.565,00 Euro recht günstig. Im Jahr 2020 gibt es zudem die Möglichkeit, einen Rabatt in Höhe von 15% zu erhalten. Gerade geprüfte Fachwirte im Sozial- und Gesundheitswesen sind sehr gefragt! Es handelt sich um eine Qualifikation, welche auf dem Arbeitsmarkt noch nicht überlaufen ist und aufgrund der vermittelten Inhalte händeringend gesucht wird. Umso wichtiger ist es, dass eine optimale Vorbereitung auf die Prüfung erfolgt. Das DeLSt bietet eine professionelle Betreuung, aktuelle Lernskripte und die Aussicht, einen Abschluss auf Bachelor-Niveau (DQR-Niveau 6) zu erhalten. Da das Leben nicht vorhersehbar ist, ist besonders das hohe Maß an Flexibilität und die Anpassung auf das individuelle Lerntempo sehr wichtig. Die Vollzeitweiterbildung kann kostenlos verlängert werden und der Prüfung als IHK geprüfter Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen steht nichts mehr im Weg!


Starten Sie noch heute Ihre Weiterbildung


Können wir Sie unterstützen?

Wir beraten Sie gerne!