CONTENT INDEX PLACEHOLDER

Der Handelsfachwirt - DIE Weiterbildung im Handel

Allgemeine Informationen zum Geprüften Handelsfachwirt IHKBeschäftigte im Handel haben vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten, doch keine ist so beliebt, bekannt und angesehen wie der Handelsfachwirt. Geprüfte Handelsfachwirte können sowohl im Einzel- als auch im Großhandel tätig sein und dort anspruchsvolle Aufgaben übernehmen.

Die Weiterbildung schließt mit einem offiziellen Abschluss der IHK ab, nachdem über drei Tage eine schriftliche und eine mündliche Prüfung abgelegt wurde. In der schriftlichen Teilprüfung wird mit verschiedenen Aufgabentypen das gelernte Wissen in Unternehmensführung, Personalmanagement, Handelsmarketing, Einkauf und Logistik sowie einem Wahlfach geprüft. Nach bestandener schriftlicher Teilprüfung werden Sie zur mündlichen Teilprüfung zugelassen, für die Sie eine Präsentation vorbereiten und diese vor dem Prüfungsausschuss vorstellen. Anschließend beweisen Sie im Fachgespräch, dass Sie ihr gelerntes Wissen in der Berufspraxis anwenden können.

Da die Prüfung in der Prüfungsordnung der DIHK geregelt ist, gibt es hier deutschlandweit keine Unterschiede, ganz egal, ob Sie im südlichen Bayern oder im Norden von Deutschland in Schleswig-Holstein wohnen, sodass der Abschluss deutschlandweit im Handel bei EDEKA, Lidl & Co. gleich hoch angesehen ist.


Welche Voraussetzungen müssen zukünftige geprüfte Handelsfachwirte erfüllen?

Im Gegensatz zu einem akademischen Abschluss an einer Universität oder Fachhochschule handelt es sich hierbei um ein Studium, für das kein Abitur notwendig ist, obwohl der Abschluss im Europäischen Qualifikationsrahmen auf dem gleichen Niveau eingeordnet ist wie ein Bachelor.

Voraussetzung für die Zulassung zur IHK-Prüfung ist stattdessen eine gewisse Berufspraxis, je nachdem ob Sie eine kaufmännische Ausbildung vorweisen können oder nicht. Mit einer kaufmännischen Ausbildung benötigen Sie ein Jahr Berufspraxis, ohne den Abschluss einer kaufmännischen Berufsausbildung sind es 5 Jahre.

Darüber hinaus gibt es einige Eigenschaften, die nicht zwingend für die Prüfung vorausgesetzt werden, jedoch für die Weiterbildung und Ihren späteren Beruf als Handelsfachwirt sehr hilfreich sind. Zu diesen Eigenschaften, die zukünftige geprüfte Handelsfachwirte möglichst mitbringen sollten, zählen beispielsweise:

  • Organisationstalent
  • Teamfähigkeit
  • Selbstständigkeit
  • Ausdauer
  • Motivationsfähigkeit

Insbesondere in der mündlichen Teilprüfung müssen Sie auch Ihre Kommunikationsfähigkeit unter Beweis stellen.


Das Gehalt nach der Weiterbildung

Neben dem Lernen und Wissenszuwachs und damit besserer Erfüllung der Aufgaben im Beruf ist das wichtigste Ziel von Arbeitnehmern, die eine Weiterbildung absolvieren, der Aufstieg in gehobene Positionen und damit verbunden ein Gehaltsanstieg.

Wenn Sie sich fragen, ob Sie der Handelsfachwirt finanziell weiterbringt, kann diese Frage mit einem deutlichen "Ja" beantwortet werden, auch wenn genaue Prognosen nicht getroffen werden können. Grund dafür ist, dass wie auch in allen anderen Berufen und Weiterbildungen das Gehalt nicht alleine von einem Abschluss abhängig ist, sondern hier viele Faktoren zusammenwirken. Beispielsweise haben Ihre Vorausbildung, Ihr genauer Job im Handel, Ihre bereits gesammelte Berufspraxis und Ihre sozialen Kompetenzen großen Einfluss darauf, wie viel genau Sie verdienen.

Durchschnittlich verdienen IHK-geprüfte Handelsfachwirte ca. 2.600 Euro monatlich, es sind jedoch auch Gehälter bis zu 5.000 Euro und mehr möglich, wenn Sie beispielsweise als Bezirks- oder Verkaufsleiter Verantwortung für mehrere Märkte übernehmen.


Auf welchen Wegen kann ich mich zum Fachwirt weiterbilden?

Wer sich für eine Weiterbildung zum Handelsfachwirt entschieden hat, hat die Auswahl zwischen verschiedenen Bildungswegen. Eine Möglichkeit ist der Besuch eines Kurses in Vollzeit. Hierbei sind Sie jedoch finanziell sehr eingeschränkt, weil Sie keine Zeit haben, neben der Weiterbildung zu arbeiten, sondern maximal einen Nebenjob annehmen können. Die meisten Menschen, die einmal in den Genuss eines festen Einkommens gekommen sind, möchten darauf nicht mehr verzichten und sehen das als Hindernis dafür, sich weiterzubilden.

Eine weitere Möglichkeit ist der Besuch eines Kurses in der Abendschule z. B. bei der Volkshochschule oder direkt bei der IHK. Doch auch das ist mit Nachteilen verbunden, denn nach einem langen anstrengenden Arbeitstag lässt die Konzentration nach und somit haben viele Probleme, abends neue Inhalte zu lernen. Außerdem werden die Kurse häufig nur in Großstädten angeboten, sodass Fahrtkosten und Fahrzeiten entstehen.

Darüber hinaus sind die Arbeitszeiten im Handel häufig sehr unregelmäßig mit Früh- und Spätschichten, sodass es schwierig ist, regelmäßig über eine längere Dauer zwei- bis dreimal wöchentlich zur Abendschule zu gehen. Bei häufigen Fehlzeiten kann sogar die Zulassung zur IHK-Prüfung gefährdet sein, sodass auch das nicht die ideale Variante einer Weiterbildung ist.


Flexibel per Online-Studium zum Fachwirt weiterbilden

Diesen Nachteilen können Sie jedoch ganz einfach aus dem Weg gehen. Die perfekte Möglichkeit sich weiterzubilden für alle Arbeitnehmer, die auf ihr regelmäßiges Einkommen aus der Berufspraxis im Handel nicht verzichten wollen, ist ein Studium, das komplett online durchgeführt wird.

Dieses Online-Studium bieten wir am DeLSt mit vielen weiteren Vorteilen an:

  • flexibler Start jeden Tag möglich
  • flexible Dauer von 4 Monaten bis zu 18 Monate und länger (je nach persönlichem Lerntempo)
  • individuelle Vorbereitung auf die schriftliche und mündliche Teilprüfung vor der IHK
  • ständige Erreichbarkeit von fachlichen Experten

Zwei der größten Vorteile sind, dass Sie zeitlich und örtlich völlig unabhängig sind und Sie somit jede freie Minute für das Lernen nutzen können und die einzige Voraussetzung ein Internetzugang ist, um die Inhalte online abrufen zu können.

Machen Sie noch heute den nächsten Karriereschritt und melden Sie sich direkt online für die Weiterbildung an und freuen Sie sich in einigen Monaten über den Titel "Geprüfter Handelsfachwirt" oder "Geprüfte Handelsfachwirtin".


Starten Sie noch heute Ihre IHK-Prüfungsvorbereitung


Können wir Sie unterstützen?

Wir beraten Sie gerne!