CONTENT INDEX PLACEHOLDER

Voraussetzungen um geprüfter Handelsfachwirt zu werden

Wenn Sie sich entschieden haben, eine Weiterbildung zum Handelsfachwirt zu machen, sollten Sie sich frühzeitig informieren, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, um die Prüfung vor der IHK ablegen zu können. Schließlich wäre es sehr ärgerlich, wenn Sie bereits alle Inhalte gelernt haben, aber noch nicht alle Zulassungsvoraussetzungen erfüllt haben und somit nicht zugelassen werden.

Voraussetzungen für die Prüfung zum Handelsfachwirt?

Sollten Sie eine kaufmännische Ausbildung z. B. zum Kaufmann im Groß- oder Einzelhandel absolviert haben, müssen Sie bis zum Ablegen der Prüfung Berufspraxis über eine Dauer von einem Jahr in einem Handelsunternehmen vorweisen können. Sollten Sie keine kaufmännische Ausbildung abgeschlossen haben, ist das auch kein Problem, wenn Sie bis zum Zeitpunkt der Prüfung über eine Dauer von fünf Jahren Berufspraxis in einem Handelsunternehmen gesammelt haben. Ihr Schulabschluss spielt dabei keine Rolle, sodass ein Abitur nicht erforderlich ist.

Den internen Abschluss Handelsfachwirt (DeLSt) können Sie ganz ohne die Erfüllung von Voraussetzungen absolvieren, sodass dieser z. B. für Sie in Frage kommen würde, wenn Sie noch nicht ausreichend Berufspraxis gesammelt haben, sich jedoch trotzdem bereits weiterbilden wollen und dies mit einem Abschluss belegen wollen.

Neben den formalen Voraussetzungen der IHK für die Zulassung gibt es einige Eigenschaften, die für das zukünftige Berufsleben relevant und hilfreich sind und somit möglichst ebenfalls vorhanden sein sollten. So sollten Sie Organisationsgeschick, Ehrgeiz, Kommunikationsfähigkeiten und Freude an Führungstätigkeiten mitbringen, wenn Sie nach Ihrer abgeschlossenen Weiterbildung die Karriereleiter hinaufsteigen wollen.


Der Ablauf der IHK-Prüfung

Wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind und Sie zur Prüfung zugelassen sind, bereiten Sie sich final vor und wiederholen noch einmal intensiv alles, was Sie im Laufe der Weiterbildung gelernt haben. Ihre Abschlussprüfung ist auf drei Tage verteilt.

An den ersten beiden Tagen findet der schriftliche Teil statt, der aus sechs verschiedenen Fächern besteht u. a. Handelsmarketing und Unternehmensführung. Dabei dürfen Sie ein Fach als Schwerpunkt aus einer kleinen Auswahl selbst wählen, je nach Ihren Neigungen. Beispiele sind Personal, Handelsmarketing und Logistik.

Wenn Sie diese schriftlichen Prüfungen bestanden haben, können Sie einige Wochen später den praktischen Teil der Prüfung ablegen. Dieser besteht aus einer Präsentation, die Sie vorher vorbereiten und vor dem Prüfungsausschuss, der in der Regel aus drei Prüfern besteht, halten sowie einem anschließenden Fachgespräch zu den Inhalten Ihrer Präsentation.

Noch am selben Tag bekommen Sie Ihr Ergebnis mitgeteilt und können sich ab sofort über den Titel geprüfter Handelsfachwirt freuen. 


Geprüfter Handelsfachwirt werden mit DeLSt

Macht Sie diese Weiterbildung neugierig? Am DeLSt haben Sie die Möglichkeit, während einer flexiblen Dauer zwischen 4 und 18 Monaten IHK-geprüfter Fachwirt zu werden, abhängig davon, ob Sie die Weiterbildungsmaßnahme in Vollzeit oder berufsbegleitend mit gleichzeitiger Berufspraxis absolvieren wollen.

Bei uns lernen Sie völlig unabhängig, nicht nur zeitlich, sondern Dank Online-Kursen auch örtlich, denn Sie brauchen nur einen Internetzugang und können damit an jedem Ort lernen, wo Sie möchten. Das DeLSt ist der perfekte Partner für Ihre Weiterbildung, denn bei uns bekommen Sie ausgezeichnete Lernmaterialien mit einer exzellenten Betreuung durch unser fachkundiges Personal. Neben dem Handelsfachwirt bieten wir außerdem zahlreiche andere Kurse an, sodass Sie nach Ihrem Abschluss bei uns aus einer großen Auswahl an weiterführenden Weiterbildungen wählen können, z. B. die Ausbildung der Ausbilder (AdA-Schein), mit deren Abschluss Sie für die Ausbildung in Ihrem Unternehmen verantwortlich werden können.



Können wir dich unterstützen?

Wir beraten dich gerne!