CONTENT INDEX PLACEHOLDER

Sichere dir deinen beruflichen Aufstieg mit einer Weiterbildung als Technischer Fachwirt (IHK)

Zertifikate, die über die IHK vergeben werden, zählen zu den anerkanntesten Leistungsnachweisen auf dem Arbeitsmarkt. Dies gilt insbesondere für den Abschluss als geprüfter Technischer Fachwirt, der laut Deutschem Qualifikationsrahmen (DQR) gleichwertig mit dem Bachelor-Abschluss ist. Die Qualifikation vermittelt sowohl betriebswirtschaftliche als auch technische Kompetenzen, Absolventen nehmen Schlüsselpositionen in Unternehmen der Industrie und des Handwerks ein.

Um sich fachlich umfassend auf die Prüfung bei der IHK in Nürnberg vorzubereiten und das erforderliche Wissen flexibel zu erwerben, ist die Weiterbildung am DeLSt eine sinnvolle Maßnahme.



Gefragte Generalisten mit kaufmännischer Expertise: Technische IHK-Fachwirte

Mit einem bei der IHK in Nürnberg erworbenen Abschluss eröffnen sich Kandidaten vielfältige und lukrative Karrierechancen. Als geprüfter Technischer Fachwirt bist du Allrounder mit einem breiten Wissensspektrum, das sowohl betriebswirtschaftliche als auch technische Inhalte abdeckt.

Aufgrund einer solchen umfangreichen Sachkenntnis sind Fachwirte in verschiedensten Unternehmensbereichen einsetzbar. Sie agieren in der Regel im mittleren Management und weisen nicht selten auch Personalverantwortung auf. Dies spiegelt sich auch in den Gehaltsaussichten wider, die als sehr gut bezeichnet werden können.

Durch die generalistische Ausrichtung der Weiterbildung können geprüfte Technische Fachwirte in beinahe jeder Branche tätig werden. Die Tätigkeitsschwerpunkte reichen von der Auftragsplanung und -steuerung über die Beschaffung von Rohstoffen bis hin zu Aufgaben der Überwachung von Produktionsprozessen, der Wartung von Anlagen oder der Qualitätssicherung.


Flexible Zeitmodelle der Weiterbildung als geprüfter IHK-Fachwirt

Mit der Weiterbildung erlangst du die inhaltlichen Fachkenntnisse, die notwendig sind, um die Prüfung in Nürnberg erfolgreich zu absolvieren. Durch die zeitlich und örtlich unabhängige Struktur des Lehrgangs ist es möglich, die Lernzeiten auf die individuellen Lebensumstände abzustimmen und die Vorbereitung auf den Termin in Nürnberg berufsbegleitend sowie in Vollzeit- oder Teilzeitform zu durchlaufen.

In der nebenberuflichen Variante sind sechs Wochenstunden und ein Gesamtaufwand von 24 Monaten erforderlich. Die Teilzeitform nimmt 15 Stunden pro Woche und neun Monate Vorbereitungszeit in Anspruch. Wer die Weiterbildung als Technischer Fachwirt in Vollzeit absolvieren möchte, kalkuliert 35 wöchentliche Lernstunden und eine Gesamtdauer von vier Monaten ein, bevor er den Abschluss in Nürnberg erwerben kann.


Voraussetzungen für die Teilnahme an der Prüfung bei der IHK Nürnberg

IHK-Vorbereitungskurs zum technischen Fachwirt IHK in Nürnberg und Umgebung

Für die Teilnahme an der Weiterbildung am DeLSt bestehen keine formalen Voraussetzungen. Vorhanden sein sollte ein PC, Laptop oder Tablet mit einem Internetzugang. Um sich zur Prüfung bei der IHK in Nürnberg anzumelden und den Abschluss als technischen Fachwirt IHK zu erlangen, müssen jedoch einige Bedingungen erfüllt werden.

Zur Prüfung in den Prüfungsteilen „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen” oder „Technische Qualifikationen” ist zuzulassen, wer

  • eine mit Erfolg abgeschlossene Ausbildung in einem anerkannten mindestens 3-jährigen kaufmännischen, verwaltenden oder gewerblich-techni­schen Ausbildungsberuf, oder
  • eine mit Erfolg abgeschlossene Ausbildung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis im kaufmännischen oder gewerblich-technischen Bereich, oder
  • eine mindestens vierjährige Berufspraxis nachweist.
Zur Prüfung im Prüfungsteil „Handlungsspezifische Qualifikationen” ist zuzulassen, wer folgendes nachweist:
  • den erfolgreichen Abschluss der Prüfungsteile „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen” und „Technische Qualifikationen”, der nicht länger als fünf Jahre zurückliegt, und
  • in den in Absatz 1 Nummer 1 bis 3 genannten Fällen ein weiteres Jahr Berufspraxis.

Die geforderte Berufspraxis muss wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines Geprüften Technischen Fachwirtes/einer Geprüften Technischen Fachwirtin haben.

Hinweis: Die Zulassungsvoraussetzungen müssen erst zum Zeitpunkt der IHK-Prüfung erfüllt sein. Du kannst also ggf. fehlende Berufspraxis auch parallel zu deiner Weiterbildung am DeLSt erwerben.


Inhaltliche Schwerpunkte der Prüfung in Nürnberg

Die IHK-Prüfung in Nürnberg umfasst die drei Schwerpunktbereiche der wirtschaftsbezogenen, der technischen und der handlungsspezifischen Qualifikationen. Die behandelten Themen der vorbereitenden Weiterbildung sind genau auf die Prüfungsanforderungen ausgerichtet und umfassen die folgenden Fachgebiete:

  • Volks- und Betriebswirtschaft
  • Rechnungswesen
  • Recht und Steuern
  • Unternehmensführung
  • naturwissenschaftliche und technische Grundlagen
  • technische Kommunikation und Werkstofftechnologie
  • Fertigungs- und Betriebstechnik
  • Absatz-, Materialwirtschaft und Logistik
  • Produktionsplanung, -steuerung und -kontrolle
  • Qualitäts- und Umweltmanagement und Arbeitsschutz
  • Führung und Zusammenarbeit

Förderungsmöglichkeiten für die berufliche Weiterbildung

Sofern du die Voraussetzungen erfüllst, hast du Anspruch auf einen Zuschuss deines Bundeslandes. Dieser Zuschuss unterstützt vor allem berufsbezogene Fortbildungen, was bedeutet, dass die gewünschte Weiterbildung einen direkten Zusammenhang zur beruflichen Tätigkeit aufweist. Selbstständige aus Hamburg oder Sachsen können sich des Weiteren über lokale Banken zu Förderungen und Bonusmodellen beraten lassen.

Eine Übernahme der gesamten Gebühren bietet der Bildungsgutschein. Dieser wird durch die Bundesagentur für Arbeit gewährt. Der Personenkreis, der für diese Form des Zuschusses in Frage kommt, umfasst Arbeitslose sowie Berufsrückkehrer, die nach längerer Abwesenheit einen Wiedereinstieg in die Arbeitswelt anstreben. Auch für Arbeitnehmer kann diese Förderung unter Umständen gewährt werden, sofern eine drohende Arbeitslosigkeit durch die Teilnahme an einer weiterbildenden Maßnahme abgewendet werden kann.

Auch für Menschen mit einer abgeschlossenen Erstausbildung besteht die Option, einen Zuschuss vom Staat zu erhalten. Diese haben die Option, das Aufstiegs-BAföG zu beantragen. Die Vergabe erfolgt unabhängig davon, ob der Lehrgang in Vollzeit-, Teilzeitform oder berufsbegleitend durchlaufen wird. Das Aufstiegs-BAföG enthält eine Förderung in Höhe von 40 % der Kosten, während die restlichen 60 % über ein Darlehen der KfW getragen werden. Bei erfolgreichem Abschluss der Prüfung in Nürnberg entfallen 40 % des zurückzuzahlenden Betrages. Mithilfe dieser Finanzierung kannst du somit bis zu 64 % der Gesamtkosten auslagern.

Möchtest du dich über die Fördermöglichkeiten und deren Voraussetzungen genauer informieren? Gerne informieren wir dich hierzu ausführlich - kontaktiere unser Team der Bildungsberatung!


Profitiere von einem IHK-Abschluss mit breiter Anerkennung

  • Gefragte Kombination aus kaufmännischem und gewerblich-technischem Know-how
  • Startschuss für eine berufliche Karriere in Unternehmen sämtlicher Branchen
  • zeitlich flexible Vorbereitung auf die IHK-Prüfung in Nürnberg
  • Abschluss auf Bachelorniveau
  • Wissenserwerb erfolgt im individuellen Lerntempo, unabhängig vom Zeitmodell
  • Einstieg in die Weiterbildung als geprüfter Technischer IHK-Fachwirt ist jederzeit möglich

Die nächste Karrierestufe wartet auf dich - mit dem Geprüften technischen Fachwirt IHK!


Starte noch heute deine IHK-Prüfungsvorbereitung



WIR BERATEN DICH GERNE!

Brauchst du Unterstützung bei deiner Entscheidung? Deine persönliche Studienberatung ist gerne für dich da!