IHK-Weiterbildungen | Fernstudium

Geprüfter Industriefachwirt (IHK) - Handlungsspezifische Qualifikationen

Sie befinden sich hier:
  • Qualifikationsstufe: Fachwirtqualifikation
  • Dauer: 11 Monate (kann kostenfrei über- oder unterschritten werden)
  • Start:jederzeit – 14 Tage kostenlos testen
  • Zulassung:Staatlich geprüft und zugelassen durch die ZFU
    (Zulassungsnummer: 5108518)
  • Abschluss: Zertifikat, Zeugnis
  • Abschlusstitel: Geprüfte/r Industriefachwirt/in (DeLSt)

Werden Sie berufsbegleitend und flexibel Industriefachwirt IHK!

  • Start täglich möglich!
  • Ortsunabhängig - komplett online absolvierbar
  • Absolvierung flexibel berufsbegleitend oder Vollzeit möglich
  • Keine Zusatzkosten
  • staatlich geprüfter IHK-Abschluss auf Bachelor-Niveau
  • Förderbar durch Aufstiegs-BAföG
  • inkl. kostenfreier Lehrmaterialien des AdA-Scheins

Gesamtpreis:

1.672,00 € *

Ratenzahlung: 11 Monatsraten á 152,00 € *

Informationen zum Industriefachwirt Fernstudium

Industriefachwirt Weiterbildung | Industriefachwirt Ausbildung | Industriefachwirt Weiterbildung | DeLStDie Weiterbildung als Geprüfter Industriefachwirt (IHK): Ihr Weg in eine interessante und vielversprechende berufliche Zukunft in der Industrie!

Als Industriefachwirt stehen Ihnen vielfältige und spannende berufliche Perspektiven offen, denn mit diesem Kurs erhalten Sie wertvolle Kenntnisse in unterschiedlichsten wirtschaftlichen Fachgebieten und erfüllen fachliche Voraussetzungen, die Sie Industrieunternehmen zu einem wertvollen Kandidaten machen.

Sie möchten den Abschluss Industriefachwirt (IHK) erwerben, aber trotzdem neben der Weiterbildung Ihrer Berufstätigkeit nachgehen? Kein Problem mit dem Fernstudium beim Deutschen eLearning Studieninstitut, Ihrem kompetenten und qualifizierten Bildungspartner in Sachen Fernlehre!

Förderung durch Aufstiegs-BAFöG

   

Ihre Fernstudiengebühren zzgl. der Prüfungsgebühren können durch das Aufstiegs-BAföG nach AFBG mit 40% bezuschusst werden. Diese Förderung ist alters-, vermögens- und einkommensunabhängig. Über den Restbetrag von 60% wird ein zinsgünstiges Darlehen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) angeboten. Bei erfolgreichem Abschluss der Weiterbildung ist ein Darlehenserlass in Höhe von 40% möglich. Insgesamt könnte die Bezuschussung rund 64% betragen.

 

Beispielrechnung - Kombilehrgang Wirtschaftsbezogene Qualifikationen IHK und Geprüfter Industriefachwirt (IHK)

 

Sie zahlen nur 915,12 €* inkl. Aufstiegs-BAföG (Gesamtpreis ohne Aufstiegs-BAföG 2.542,00 €) zzgl. IHK-Prüfungsgebühren, derzeit 216,00 €* inkl. Aufstiegs-BAföG (600,00 € ohne Aufstiegs-BAföG).

  

*inkl. Förderung durch Aufstiegs-BAföG (40%) und Teil-Darlehenserlass (40%) bei erfolgreichem Abschluss, vorbehaltlich einer Gewährung des Darlehens durch die KfW.

 

Unsere Bildungsberatung unterstützt Sie gerne bei der Antragsstellung.

Ziele und Perspektiven als Industriefachwirt IHK

Der IHK-Abschluss als Industriefachwirtin oder Industriefachwirt baut inhaltlich auf einem anerkannten Ausbildungsberuf im kaufmännischen Bereich auf und setzt sich aus den Teilgebieten Wirtschaftsbezogene Qualifikationen und Handlungsspezifische Qualifikationen zusammen. Nur wer beide Teilprüfungen erfolgreich abgelegt hat, erfüllt die Voraussetzungen für die Teilnahme an der IHK-Prüfung. Dieser Fernkurs deckt den gesamten Bereich der Handlungsspezifische Qualifikationen ab. 

Über die Wirtschaftsbezogenen Qualifikationen IHK werden die Grundlage für die meisten der IHK-Fachwirtabschlüsse vermittelt. Hierzu gehören Themen wie Volks- und Betriebswirtschaft, Rechnungswesen, Steuern, Recht und Marketing.   

Die Handlungsspezifischen Qualifikationen vermitteln Kenntnisse über die Bereiche Finanzwirtschaft in Unternehmen der Industrie, Marketing und Vertrieb, Führung und Zusammenarbeit, Wissens- und Transfermanagement in Unternehmen der Industrie sowie Produktionsprozesse. Diese Inhalte schaffen die Voraussetzungen für Sie, um qualifizierte Sachaufgaben in einem kaufmännischen Umfeld der Industrie zu übernehmen. Auch die Führung von Mitarbeitern und die Planung und Steuerung von weiterbildenden Maßnahmen für Unternehmensangehörige sind mögliche Tätigkeitsgebiete. Nach erfolgreichem Abschluss der Weiterbildung haben Sie eine gute Grundlage, um Leitungs- und Führungsaufgaben der mittleren Unternehmensstufe in der Industrie zu übernehmen.

Sofern Sie bereits eine Ausbildung im kaufmännischen Bereich abgeschlossen haben, ist die Qualifikation als Industriefachwirt ein sinnvoller nächster Karriereschritt. Die Weiterbildung baut inhaltlich auf viele Fachgebiete auf, die in kaufmännischen Ausbildungen vorkommen. Der Abschluss als Industriefachwirt entspricht der sechsten Qualifikationsstufe des Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) und stellt somit eine Qualifikation auf Bachelor-Niveau dar.

Als Gepr. Industriefachwirt besitzen Sie zudem die Voraussetzungen für den Geprüften Betriebswirt (IHK), der Ihnen einen Abschluss auf Master-Niveau (DQR-Stufe 7) ermöglicht. Aber auch der Geprüfte Wirtschaftsfachwirt IHK ist aufgrund der Aufteilung in Wirtschaftsbezogene und Handlungsspezifische Qualifikationen ein einfach zu erreichender Abschluss.

Ablauf der Weiterbildung Industriefachwirt IHK

Der Lehrgang ist auf eine Dauer von insgesamt elf Monaten mit einer Lerndauer von 6-8 Stunden pro Woche ausgerichtet. Die Inhalte werden über Lehrskripte und ergänzende Webinare vermittelt, also Seminare, die in Online-Form durchgeführt werden. Jeder fachliche Bereich wird mit einer Abschlussprüfung abgeschlossen. 

Der Einstieg erfolgt mit dem ersten Lehrskript zum Thema Investition und Finanzierung. Es enthält fachliche Grundlagen zu allen Themenfeldern der Finanzwirtschaft wie Finanzierungsformen über Wertpapiere und Kredite, Kreditarten, -sicherheiten und Finanzmanagement. Weiterhin informiert das Skript ausführlich über Investitionsrechnung und -entscheidung. Dies dient als Grundlage für Aufgaben im unternehmerischen Umfeld der Finanzwirtschaft und Investitionsplanung.

Das zweite Lehrskript umfasst den Fachbereich der Kosten- und Leistungsrechnung. Grundlegendes Wissen auf dem Gebiet des Rechnungswesens und der Buchhaltung sind hier ebenso enthalten wie Informationen zur Voll- und Teilkostenrechnung und die Kostenträger- und Kostenstellenrechnung. Diese Gebiete stellen das Fundament buchhalterischen Wissens dar.

Passend dazu befasst sich das dritte Lehrskript mit dem Thema des Controllings. Auch hierzu erhalten Sie zunächst Grundlagenkenntnisse und eine allgemeine Einführung in wichtige Bereiche wie Kennzahlensysteme, Liquiditätsmanagement und Rentabilitätsanalyse, bevor Sie in Sachen Gestaltung und Aufbau des Controllings sowie Planung und Risikomanagement auf den aktuellsten Stand gebracht werden.

Lehrskript vier und fünf decken den Bereich der Produktionsprozesse ab. Sie lernen, wie die Produktionsplanung beurteilt und technisch-organisatorischen Produktionsprozesse in der Industrie gesteuert werden, wie Sie die Rahmenbedingungen bei Produktionsabläufen bewerten und welche Funktion die Logistik in diesem Zusammenhang hat. Im zweiten Teil erfahren Sie, wie eine Bedarfsermittlung durchgeführt wird und wie die Beschaffung und der Einkauf in der Industrie erfolgen. Abgeschlossen wird das Themengebiet mit Inhalten zu Lager-, Transport- und Entsorgungswesen. So erhalten Sie ein vollständiges Wissen aller wichtigen Bereiche, die das Arbeitsfeld der Produktion in Unternehmen der Industrie umfasst.

Darauf folgt das Lehrskript Marketing. Es zeigt auf, wie ein Markt funktioniert und Nachfrage entsteht, führt Grundlegendes zur Marktforschung an und vermittelt wichtige Inhalte zu Marktanalyse, Zielgruppe, Marketingstrategie, Marketing-Mix sowie Corporate Identity - also das Selbstverständnis eines Unternehmens - und Werbekonzeption.

An diesen Bereich schließt das siebte Lehrskript zum Thema Vertrieb an. Grundlagen des Vertriebserfolges, Entwicklung eines Vertriebskonzeptes und Wissenswertes rund um das Thema Verkaufen dienen dazu, Sie kompetent auf mögliche spätere Aufgaben in den Unternehmensfeldern Vertrieb und Kundenbetreuung vorzubereiten.

Durch das achte Lehrskript erhalten Sie ausführliches Know-how zu Wissens- und Transfermanagement. Organisations- und Personalentwicklung sowie Projektmanagement werden als Teile der Unternehmensentwicklung vorgestellt. Sie erfahren, wie Wissensmanagement und Unternehmensentwicklung zusammenhängen und welche Chancen Wissenstransfer und -nutzung einem Unternehmen bieten, um sich weiterzuentwickeln und im Wettbewerb Vorteile zu erlangen.

Das neunte Lehrskript, Führung und Zusammenarbeit, bereitet Sie auf spätere Leitungsaufgaben und die betriebswirtschaftlichen Steuerung vor. Wie funktionieren Zusammenarbeit, Grundlegende Aspekte der betrieblichen Funktionen, Kooperation und Kommunikation im unternehmerischen Umfeld am besten? Wie sollte ein Mitarbeitergespräch geführt werden, und was fällt alles unter den Bereich des Konfliktmanagements? Dies sind wichtige Fragen, die im Rahmen dieses Moduls umfassend geklärt und beantwortet werden. Sie erfahren, welche Möglichkeiten der Mitarbeiterförderung bestehen und lernen die Potenzialanalyse von Mitarbeitern kennen.

Der letzte Themenbereich deckt das Wissensgebiet rund um die betriebliche Ausbildung ab. Von der Ausbildungsplanung über Ausbildungsvorbereitung und Ausbildungsdurchführung bis zum Ausbildungsabschluss werden Sie durch ein Web Based Training (WBT) auf alle Aufgaben vorbereitet, die im Rahmen einer betrieblichen Ausbildung anfallen. Sie lernen, Kosten und Nutzen der Ausbildung gegenüberzustellen, den Bedarf für die betriebliche Ausbildung zu ermitteln und lernen das deutsche Ausbildungssystem und die existierenden Ausbildungsberufe kennen. Zudem vermittelt das Web Based Training (WBT), welche Aufgaben ein Betrieb bei der Ausbildung übernimmt und welche Instanzen am gesamten Planungsprozess beteiligt sind. Die Vorbereitung befasst sich mit der Erstellung eines Ausbildungsplanes, der Auswahl von passenden Auszubildenden sowie mit der Mitwirkung und -bestimmung betrieblicher Interessensvertretungen wie Betriebsrat und Jugend- und Auszubildendenvertretung. Der Abschluss des Ausbildungsvertrages und Möglichkeiten der Ausbildung im Ausland runden das Thema der Planung einer Ausbildung ab. Die Ausbildungsdurchführung beleuchtet, welche Rahmenbedingungen für erfolgreiches Lernen geschaffen werden sollten, welche rechtlichen Vorgaben bezüglich der Probezeit zu beachten sind und mit welchen Methoden Leistungserfolge gemessen und kontrolliert werden. Auch der Umgang mit Lernschwierigkeiten, interkultureller Kommunikation und die Aufgabe eines Betriebes als Unterstützer bei der sozialen und persönlichen Entwicklung fallen unter dieses Thema. Im Rahmen des letzten Lehrskriptes wird aufgezeigt, wie auf den Abschluss der Ausbildung vorbereitet wird, welche Voraussetzungen für die Prüfungsteilnahme gegeben sein müssen und wie die Prüfungsanmeldung der Auszubildenden erfolgt. Abgeschlossen wird der Themenbereich mit der Zeugniserstellung und Wissenswertem zu beruflicher Weiterbildung und Entwicklung im Anschluss an die Ausbildung.

Mit deinem Abschluss als Industriefachwirt IHK bist du von der schriftlichen AdA-Prüfung der Ausbilder-Eignungsverordnung befreit. Du musst lediglich die praktische Prüfung ablegen, auf die du mit unseren ergänzenden Lehrmaterialien optimal vorbereitet wirst.

Zum Ende der Fernlehrgangs ist ein Webinar angesetzt, in desen Rahmen Sie auf die öffentlich-rechtliche-Prüfung vorbereitet werden und die Möglichkeit erhalten, Ihre Präsentations- und Moderationstechniken sowie Ihr Feedbackverhalten zu überprüfen und zu verbessern und Übungen zu Mitarbeitergesprächen zu führen. Im Rahmen eines weiteren freiwilligen Webinars spielen Sie eine Simulation der mündlichen IHK-Prüfung durch. Die theoretische Abschlussprüfung umfasst die einen halben Tag Tag vor Ort. Am Ende deiner mit Erfolg abgelegten Abschlussprüfung steht die Qualifizierung als Geprüfter Industriefachwirt IHK. Auf dem Weiterbildungs-Informations-System (WIS) können Sie abrufen, welche Industrie- und Handelskammer in Ihrer Region die entsprechende Abschlussprüfung anbietet. 

Studienform

Sie wünschen sich eine Möglichkeit, den Abschluss als Geprüfte Industriefachwirtin oder -fachwirt möglichst zeitlich flexibel zu erwerben? Wir verfügen über eine langjährige Erfahrung bei der Durchführung von Fernkursen und unterstützen Sie gerne bei Ihrer Karriereplanung. Die Fortbildung kann an unserer Fernschule problemlos nebenberuflich durchgeführt werden. Der Unterricht wird mit unterschiedlichen Lernsystemen wie z. B. Lehrskripten und ergänzenden Webinaren durchgeführt und beinhaltet einen immer aktuell gehaltenen, modernen Medienmix. Über unser Online-Studienzentrum, dem Online-Campus, treten Sie schnell und unkompliziert mit Lehrenden und Kommilitonen in Kontakt und können jederzeit Fragen stellen und wichtige Sachverhalte vom Rechner aus klären. Egal, ob Sie das Lehrgang berufsbegleitend oder neben familiären Pflichten absolvieren - Sie entscheiden selbst über den zeitlichen und örtlichen Rahmen und können die Weiterbildung daher ganz bequem auf Ihre individuellen Bedürfnisse ausrichten. Die Voraussetzungen für das Fernstudium sind denkbar einfach: Mit einem internetfähigen PC sind Sie bereits optimal gerüstet.

Vorteile durch das Fernstudium am Deutschen eLearning Studieninstitut

  • Staatlich anerkannte, ZFU-zugelassene Fortbildung
  • Erstklassiges Lehrmaterial für deinen Erfolg!
  • Durch Online-Anmeldung ist ein täglicher Start möglich - mit flexibler Zeiteinteilung 
  • Optimale Karrieremöglichkeiten durch einen anerkannten Abschluss
  • Weiterbildung ist genau angepasst an den Bedarf von Industrieunternehmen
  • Aufstiegs-BAFöG förderbar - wir unterstützen Sie gerne bei Ihrem Antrag

Verbessern Sie Ihre beruflichen Chancen noch heute und entscheiden Sie sich für das Fernstudium Geprüfter Industriefachwirt IHK!

Sie möchten den gesamten Geprüften Industriefachwirt (IHK) absolvieren?

  

Hierfür benötigen Sie das 7-monatige* Fernstudium Wirtschaftsbezogene Qualifikationen und das 11-monatige* Fernstudium Geprüfter Industriefachwirt (IHK) - Handlungsspezifische Qualifikationen.

  

Damit können Sie innerhalb von 18 Monaten* für insgesamt 2542,00 € den Geprüften Industriefachwirt (IHK) erwerben. 

  

* die Studiendauer kann kostenfrei über- oder unterschritten werden.

Voraussetzungen

Voraussetzungen für den institutsinternen Abschluss:

  • Keine fachlichen Voraussetzungen erforderlich
  • PC/Laptop (mit Webcam und Headset) oder Tablett zur Teilnahme an den Webinaren
  • Internetzugang (mind. DSL-Geschwindigkeit)

Sollten Sie nicht über die Voraussetzungen verfügen und dennoch an dem Fernstudium teilnehmen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf. 

Möchten Sie ergänzend die externe Teilprüfung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Geprüfter Industriefachwirt (IHK) - Handungsspezifische Qualifikation ablegen? in diesem Fall sind folgende Voraussetzungen erforderlich: 

  1. die abgelegte Prüfung der IHK-Teilprüfung Wirtschaftsbezogene Qualifikationen, die nicht länger als fünf Jahre zurückliegt und
  2. mindestens ein Jahr Berufspraxis im Fall der Nummer 1 und 2 oder ein weiteres Jahr Berufspraxis zu der in Nummer 3 bis 5 genannten Fällen der IHK-Prüfungsvoraussetzungen der Wirtschaftsbezogene Qualifikationen.
  3. Die Berufspraxis soll im kaufmännischen oder verwaltenden Bereich absolviert sein und wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines Industriefachwirtes haben.
  4. Abweichend von kann zur Prüfung auch zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, dass Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten (berufliche Handlungsfähigkeit) erworben worden sind, die eine Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

Hinweis: Die Zulassungsvoraussetzungen müssen erst zum Zeitpunkt der IHK-Prüfung erfüllt sein. Sie können also ggf. fehlende Berufspraxis auch parallel zum Fernstudium erwerben.

Inhalte und Termine

Lehrskript 1 | Investition und Finanzierung
Investitionsentscheidung
Investitionen - Merkmale von Investitionen - Ziele von Investitionen- Investitionsentscheidungsprozess - Investitionscontrolling

Investitionsrechnung
Methoden der Investitionsrechnung - Statische Investitionsrechnung - Kosten- und Gewinnvergleichsverfahren - Dynamische Investitionsrechnung

Finanzmanagement
Ziele und Grundlagen der betrieblichen Finanzwirtschaft - Elemente des Finanzmanagements - Kapitalbedarf- Kumulativ-pagatorische Kapitalbedarfsermittlung - Prozess der Finanzplanung - Dynamische Finanzplanung und -kontrolle - Liquiditätsplanung

Finanzierungsformen - Wertpapiere
Instrumente des Finanzmanagements - Gläubigerpapiere - Aktienfinanzierung - Arten der Aktien - Vergleich von Gläubiger- und Teilhaberpapieren - Finanzinnovationen

Finanzierungsformen - Kreditfinanzierung
Fremdfinanzierung durch Kredit - Prüfung von Krediten - Rating - Elemente des Ratings

Kreditsicherheiten
Kreditsicherung- Bürgschaft - Garantie und Schuldbeitritt- Sicherungsabtretung (Zession)- Vertragliches Pfandrecht - Sicherungsübereignung - Grundschuld - Wahl der Kreditsicherheiten

Kreditarten
Geldleihgeschäft versus Kreditleihgeschäft - Kontokorrentkredit - Diskontkredit - Lombardkredit - Akzeptkredit - Avalkredit - Realkredit - Leasing als Finanzierungsalternative - Factoring
Einsendeprüfung (online) - Investition und Finanzierung
Lehrskript 2 | Kosten- und Leistungsrechnung
Die Begriffspaare des Rechnungswesens
Auszahlung und Ausgabe - Aufwand und Kosten - Einzahlung und Einnahme - Ertrag und Leistung - Die Begriffspaare im Überblick

Einführung in die Kosten- und Leistungsrechnung (KLR)
Aufgaben der Kosten- und Leistungsrechnung - Einteilung der Kosten

Grundlagen der Vollkostenrechnung
Kostenartenrechnung

Kostenstellenrechnung und Kostenträgerrechnung
Grundsätze der Kostenstellenrechnung - Hauptprobleme der Kostenstellenrechnung - Der Betriebsabrechnungsbogen (BAB) - Kostenträgerrechnung

Teilkostenrechnung und kurzfristige Erfolgsrechnung
Grundlagen der Teilkostenrechnung - Deckungsbeitrag - Kurzfristige Erfolgsrechnung
Einsendeprüfung (online) - Kosten- und Leistungsrechnung
Lehrskript 3 | Controlling
Grundlagen des Controlling
Idee, begriffliche und konzeptionelle Grundlagen - Ziele und Aufgaben des operativen und strategischen Controlling - Kennzahlensysteme - Cash-Flow-Management - Liquiditätskontrolle - ROI-Rentabilitätsanalyse - Weitere ausgewählte Controllinginstrumente

Gestaltung des Controlling
Begriff und Aufgaben des Controlling - Controlling für einzelne Funktionsbereiche - Systematik des Controlling - Einflussgrößen bei der Ausgestaltung des Controlling - Selbstverständnis und Akzeptanz des Controllers- Abgrenzungen des Controlling - Abgrenzung zur Revision - Treasurerfunktion

Aufbauorganisation des Controlling
Aufbauorganisatorische Formen des Controlling - Stabslösung - Linienstelle - Mischformen aus Linien- und Zentralcontroller - Vergleich der organisatorischen Lösungen - Objektorientierte Organisation - Controllingunterstützende Organisationsformen

Planung
Zielbildungsprozess unter Berücksichtigung der Unternehmensgrundsätze - Strategische Planung - Operative Planung - Ausführungsplanung - Organisation der Planungsprozesse

Risikomanagement
Grundlagen des Risikomanagements - Elemente des Risikomanagements - Information und Kommunikation - Entwicklung eines Risikomanagement-Systems - RM-Prozess: Phase 1: Projektplanung und Projektinitiierung - Risikomanagement als integrierter Bestandteil der Unternehmensführung
Einsendeprüfung (online) - Controlling
Webinar - Rechnungswesen (2x3 Stunden)
Rechnungswesen

Folgende Themen werden behandelt:

  • Grundlegende Aspekte des Rechnungswesens
  • Finanzbuchhaltung
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Auswertung der betriebswirtschaftlichen Zahlen
  • Planungsrechnung
  • Dynamischen Liquiditätsplan erstellen
  • Methoden des strategischen Controllings auswählen
Lehrskript 4 | Produktionsprozesse 1
Produktionsplanung beurteilen
Von der Idee zum fertigen Produkt - Produktionsplanung, Fertigungsprogrammplanung, Fertigungsverfahren und Arbeitsgestaltung

Produktionssteuerung analysieren
Instrumente und Arten: Arbeitsstrukturierung - Fertigungsplanung - Fertigungssteuerung - Rationalisierung - Personalbedarfsplanung - Quantitative und qualitative Betriebsmittelplanung - Materialbedarfsplanung - Absicherung der Fertigung

Produktionstechnische Rahmenbedingungen bewerten
Fertigungstechnische Rahmenbedingungen - Qualitätsmanagement - Umweltschutz - Verbraucherschutz - Innovationsmanagement

Logistik als Querschnittsfunktion beurteilen
Definition, Organisation und Stellung von Logistik - Ziele und Zielkonflikte
Lehrskript 5 | Produktionsprozesse 2
Bedarfsermittlung durchführen
Analysen und Methoden - Wertschöpfungskette - Vorratspolitik - Bedarfsarten - Methoden der Bedarfsermittlung - Dispositionsverfahren

Beschaffungsmarkt und Einkauf strukturieren
Beschaffungsmarkt - Einkauf

Lager- und Transportwesen vergleichen
Lagerwesen (Lagergestaltung, - verwaltung, -kennzahlen) - Transportwesen (Transportaufgaben, Speditionskonzepte, Organisation, Verpackung, Entsorgung)

Entsorgungslogistik erläutern
Objekte der Entsorgungslogistik - Entsorgungsmanagement
Webinar - Produktionsprozesse (2x3 Stunden)
Produktionsprozesse

Folgende Themen werden behandelt:

  • Aufbau der Produkt-Portfolio-Analyse verstehen
  • Relative und absolute Deckungsbeiträge berechnen
  • Normstrategien zur Optimierung anwenden
  • Produktprogrammplanung unterstützen
  • ABC-Analyse durchführen
  • Eigen-und Fremdfertigung kennen und diesbezüglich eine Entscheidung treffen
Einsendeprüfung (online) - Produktionsprozesse
Lehrskript 6 | Marketing
Grundlagen
Begriffsdefinitionen - Der Markt - Die Entstehung von Nachfrage - Der Marketingprozess

Marktanalyse und Marktforschung
Elemente der Marktanalyse - Marketingentscheidungs- und Marktforschungsprozess - Sekundär- und Primärforschung - Erhebungsverfahren - Konstruktion von Fragebögen

Marketingziele und Leitbild
Zielebenen und Arten von Marketingziele - Klare Zielformulierung mit SMART - Corporate Identity

Marketingstrategien
Zielgruppenbeschreibung - Marktsegmentierung - Wettbewerbsstrategien - Wachstumsstrategien -
Positionierung

Der Marketingplan

Marketingmix
Produktpolitik - Kontrahierungspolitik - Distributions-/Vertriebspolitik - Kommunikationspolitik

Marketingcontrolling
Webinar - Marketing (3 Stunden)
Marketing

Folgende Themen werden behandelt:

  • Bedeutung des Marketings im Unternehmenskontext wahrnehmen
  • Stärken-Schwächen-Analyse eines Unternehmens beurteilen
  • Marketingstrategie entwickeln
  • Preispolitik für das Unternehmen festlegen
  • Distributionspolitik für das Unternehmen definieren
  • Unternehmen in Bezug auf den Außenhandel unterstützen
Einsendearbeit (online) - Marketing
Einsendearbeiten/-prüfungen sind freiwillig zu Deiner persönlichen Lernerfolgskontrolle abzulegen oder zu erstellen.

Abschlussarbeiten/-prüfungen sind für das erfolgreiche Absolvieren des Fernlehrganges erforderlich.
Lehrskript 7 | Vertrieb
Grundlagen des Vertriebserfolgs
Vertrieb - Bedeutung des Vertriebs - Vertriebssysteme: Direkte und indirekte Vertriebswege - Vertriebsinnen- und -außendienst - Aufgaben des Vertriebsmanagements

Entwicklung eines Vertriebskonzeptes
Situationsanalyse - Festlegung von Vertriebszielen - Entwicklung der Vertriebsstrategie (Kundenselektion: demografisch, sozio-ökonomisch etc.) - Erarbeiten von Vertriebsplänen - Errechnung des Vertriebsbudgets - Planung von Kontrollmaßnahmen

Grundlagen des Verkaufs
Definition Verkauf - Bedeutung Verkauf - Besonderheiten und Unterschiede zwischen Verkauf von Dienstleistungen (immateriellen Dingen) und Waren (materiellen Dingen) - Mediengestützter Verkauf und neue Medien

Erfolgreiches Verkaufen
Neukundengewinnung - Verkaufspsychologie - Elemente der Verkaufstechnik - Verkaufsnachbereitung
Webinar - Gelungener Marketingmix (3 Stunden)
Gelungener Marketingmix

Folgende Themen werden behandelt:

  • Marketing im Unternehmenskontext verstehen
  • Eine Stärken-Schwächen-Analyse eines Unternehmens durchführen
  • Marketingstrategien erarbeiten 
  • Die Begriffe Corporate Identity und Corporate Design definieren und verstehen
Einsendeprьfung (online) - Vertrieb
Lehrskript 8 | Wissens- und Transfermanagement
Organisationsentwicklung, Personalentwicklung und Projektmanagement als Bestandteile der Unternehmensentwicklung
Betriebliches Zielsystem - Bedeutung des Wissensmanagements - Betriebliche Organisation - Organisationsentwicklung - Personalentwicklung - Projektmanagement

Instrumente und Methoden des Informations- und Wissensmanagements beurteilen
Informationsmanagement - Aufgaben und Methoden des Wissensmanagements

Zusammenhang von Unternehmensentwicklung und Wissensmanagement darstellen
Wissenstransfer und -nutzung - Grenzen des Wissensmanagements - Transfer von Wissensmanagement - Bedeutung integrativer Wissensmanagementsysteme
Webinar - Wissens- und Transfermanagement (2x3 Stunden)
Wissens- und Transfermanagement

Folgende Themen werden behandelt:

  • Relevanz der Organisationsentwicklung wahrnehmen
  • Informationsquellen identifizieren, bewerten und verständlich aufbereiten
  • Aufgaben, Phasen und Methoden des Projektmanagements verstehen und nutzen
  • Bedeutung von integrativen Managementsystemen erkennen
Einsendeprüfung (online) - Wissens- und Transfermanagement
Lehrskript 9 | Führung und Zusammenarbeit
Zusammenarbeit, Kommunikation und Kooperation
Zusammenhang zwischen Persönlichkeit und beruflicher Entwicklung - Entwicklung des Sozialverhaltens - Psychologische und soziologische Aspekte bestimmter Personengruppen - Zielorientiertes Führen - Grundsätze der Zusammenarbeit

Mitarbeitergespräche
Anerkennungs- und Kritikgespräch - Beurteilungsgespräch

Konfliktmanagement
Konflikte und Ursachen - Maßnahmen zur Vermeidung von Konflikten - Maßnahmen im Umgang mit Konflikten - Möglichkeiten zur Überwindung von Widerständen gegen Veränderungen

Mitarbeiterförderung
Personalentwicklung als Mittel der Steuerung und Förderung der personellen Ressourcen - Potenzialanalyse von Mitarbeitern -
Personaleinschätzung - Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)
Webinar - Personalführung (2x3 Stunden)
Personalführung

Folgende Themen werden behandelt:

  • Zielorientierte Kommunikation mit Mitarbeitern, Auszubildenden, Geschäftspartnern und Kunden üben
  • Formen von Mitarbeitergesprächen kennen und durchführen
  • Personalentwicklung als Mittel der Steuerung und Förderung personeller Ressourcen wahrnehmen
  • Personalanalyse von Mitarbeitern auswerten
  • Rechtliche Rahmenbedingungen bei einer Ausbildung berücksichtigen
  • Beteiligten Personen an einer Ausbildung überblicken
  • Individuelle Bildungsmaßnahmen für Auszubildende planen
Abschlussprüfung (online) - Führung und Zusammenarbeit
Einsendearbeiten/-prüfungen sind freiwillig zu Deiner persönlichen Lernerfolgskontrolle abzulegen oder zu erstellen.

Abschlussarbeiten/-prüfungen sind für das erfolgreiche Absolvieren des Fernlehrganges erforderlich.
Webinar - IHK Prüfungsvorbereitung (freiwillig)
IHK-Prüfungsvorbereitung

Folgende Themen werden behandelt:

  • Simulation der mündlichen Prüfung
  • Vortrag und Fachgespräch prüfungsrelevant üben
  • Informationen recherchieren, auswählen und aufbereiten
  • Vortragstechniken anwenden
  • Konstruktives Feedback üben
Theoretische Abschlussprüfung (1/2 Tag)
Abschlussprüfung - Geprüfter Industriefachwirt (Handlungsspezifische Qualifikationen)

Die Prüfung umfasst die Handlungsbereiche:

  1. Finanzwirtschaft im Industrieunternehmen
  2. Produktionsprozesse
  3. Marketing und Vertrieb
  4. Wissens- und Transfermanagement im Industrieunternehmen
  5. Führung und Zusammenarbeit

Die Abschlussprüfung der DeLSt "Geprüfte/r Industriefachwirt/in" ist an die Anforderungen der IHK angelehnt. Somit sind Sie bei einer erfolgreichen Prüfungsteilnahme optimal auf die öffentlich-rechtliche Prüfung der IHK zum Geprüfte/r Industriefachwirt/in (IHK) vorbereitet.

Die Teilnahme an den Präsenzphasen ist in den Fernstudiengebühren enthalten.
Rechnungswesen
14.01. - 16.01.2019
Termine:
Ausbildungsstätte Webinar
Findet räumlich unabhängig an Ihrem PC/Laptop/Tablet statt.
Informationen über unsere Webinare
Dozent:

Dr. Torsten Forberg

05.03. - 18.03.2019
Termine:
Ausbildungsstätte Webinar
Findet räumlich unabhängig an Ihrem PC/Laptop/Tablet statt.
Informationen über unsere Webinare
Dozent:

Dr. Torsten Forberg

02.05. - 07.05.2019
Termine:
Ausbildungsstätte Webinar
Findet räumlich unabhängig an Ihrem PC/Laptop/Tablet statt.
Informationen über unsere Webinare
Dozent:

Dr. Torsten Forberg

02.07. - 03.07.2019
Termine:
Ausbildungsstätte Webinar
Findet räumlich unabhängig an Ihrem PC/Laptop/Tablet statt.
Informationen über unsere Webinare
Dozent:

Dr. Torsten Forberg

04.09. - 09.09.2019
Termine:
Ausbildungsstätte Webinar
Findet räumlich unabhängig an Ihrem PC/Laptop/Tablet statt.
Informationen über unsere Webinare
Dozent:

Dr. Torsten Forberg

Marketing
17.01.2019
Termine:
Ausbildungsstätte Webinar
Findet räumlich unabhängig an Ihrem PC/Laptop/Tablet statt.
Informationen über unsere Webinare
Dozent:

Dr. Torsten Forberg

26.02.2019
Termine:
Ausbildungsstätte Webinar
Findet räumlich unabhängig an Ihrem PC/Laptop/Tablet statt.
Informationen über unsere Webinare
Dozent:

Dr. Torsten Forberg

13.05.2019
Termine:
Ausbildungsstätte Webinar
Findet räumlich unabhängig an Ihrem PC/Laptop/Tablet statt.
Informationen über unsere Webinare
Dozent:

Dr. Torsten Forberg

25.06.2019
Termine:
Ausbildungsstätte Webinar
Findet räumlich unabhängig an Ihrem PC/Laptop/Tablet statt.
Informationen über unsere Webinare
Dozent:

Dr. Torsten Forberg

23.09.2019
Termine:
Ausbildungsstätte Webinar
Findet räumlich unabhängig an Ihrem PC/Laptop/Tablet statt.
Informationen über unsere Webinare
Dozent:

Dr. Torsten Forberg

Gelungener Marketingmix
17.12.2018
Termine:
Ausbildungsstätte Webinar
Findet räumlich unabhängig an Ihrem PC/Laptop/Tablet statt.
Informationen über unsere Webinare
Dozent:

Dozent steht noch nicht fest.

08.07.2019
Termine:
Ausbildungsstätte Webinar
Findet räumlich unabhängig an Ihrem PC/Laptop/Tablet statt.
Informationen über unsere Webinare
Dozent:

Daniela Devcic

25.09.2019
Termine:
Ausbildungsstätte Webinar
Findet räumlich unabhängig an Ihrem PC/Laptop/Tablet statt.
Informationen über unsere Webinare
Dozent:

Daniela Devcic

Wissens- und Transfermanagement
28.01. - 31.01.2019
Termine:
Ausbildungsstätte Webinar
Findet räumlich unabhängig an Ihrem PC/Laptop/Tablet statt.
Informationen über unsere Webinare
Dozent:

Dozent steht noch nicht fest.

18.03. - 20.03.2019
Termine:
Ausbildungsstätte Webinar
Findet räumlich unabhängig an Ihrem PC/Laptop/Tablet statt.
Informationen über unsere Webinare
Dozent:

Jennifer Kölsch
M.A. Erwachsenenbildung, B.A. Wirtschaft, Restaurantmeisterin (IHK)

01.05. - 06.05.2019
Termine:
Ausbildungsstätte Webinar
Findet räumlich unabhängig an Ihrem PC/Laptop/Tablet statt.
Informationen über unsere Webinare
Dozent:

Jennifer Kölsch
M.A. Erwachsenenbildung, B.A. Wirtschaft, Restaurantmeisterin (IHK)

10.07. - 11.07.2019
Termine:
Ausbildungsstätte Webinar
Findet räumlich unabhängig an Ihrem PC/Laptop/Tablet statt.
Informationen über unsere Webinare
Dozent:

Jennifer Kölsch
M.A. Erwachsenenbildung, B.A. Wirtschaft, Restaurantmeisterin (IHK)

12.09. - 13.09.2019
Termine:
Ausbildungsstätte Webinar
Findet räumlich unabhängig an Ihrem PC/Laptop/Tablet statt.
Informationen über unsere Webinare
Dozent:

Jennifer Kölsch
M.A. Erwachsenenbildung, B.A. Wirtschaft, Restaurantmeisterin (IHK)

Personalführung
13.02. - 14.02.2019
Termine:
Ausbildungsstätte Webinar
Findet räumlich unabhängig an Ihrem PC/Laptop/Tablet statt.
Informationen über unsere Webinare
Dozent:

Dr. Torsten Forberg

08.07. - 11.07.2019
Termine:
Ausbildungsstätte Webinar
Findet räumlich unabhängig an Ihrem PC/Laptop/Tablet statt.
Informationen über unsere Webinare
Dozent:

Dozent steht noch nicht fest.

IHK-Prüfungsvorbereitung
30.03.2019
Termine:
Ausbildungsstätte Webinar
Findet räumlich unabhängig an Ihrem PC/Laptop/Tablet statt.
Informationen über unsere Webinare
Dozent:

Dozent steht noch nicht fest.

  • 14-tägige Testphase
  • Startdatum frei wählbar
  • Dauer kann flexibel angepasst werden

Gesamtpreis:

1.672,00 € *

Ratenzahlung: 11 Monatsraten á 152,00 € *

* umsatzsteuerbefreit nach §4 Nr. 21 a) bb) UStG.