IHK-Weiterbildungen | Fernstudium

Geprüfter Wirtschaftsfachwirt (IHK)

Sie befinden sich hier:
  • Dauer: 4 - 18 Monate (individuell anpassbar)
  • Start:jederzeit – 14 Tage kostenfrei testen
  • Zulassung:Staatlich geprüft und zugelassen durch die ZFU
    (Zulassungsnummer: 5105016, 5108618)
  • AZAV-Maßnahmenr.: 671/47/19 (zu 100% über die Bundesagentur für Arbeit förderfähig)
  • Abschluss: Zertifikat, Zeugnis
  • Abschlusstitel: Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK)

Wirtschaftsfachwirte mit IHK-Abschluss sind wahre Allrounder und branchenübergreifend einsetzbar – eignen Sie sich im Fernstudium tiefgehendes Wissen für eine erfolgreiche Abschlussprüfung an!

Start täglich möglich
Ortsunabhängig - komplett online absolvierbar
Absolvierung flexibel berufsbegleitend, Teilzeit oder Vollzeit möglich
Keine Zusatzkosten
anerkannter IHK-Abschluss auf Bachelor-Niveau
Förderbar durch Aufstiegs-BAföG - sparen Sie bis zu 64% der Fernstudiengebühren
inkl. kostenfreier Lehrmaterialien des AdA-Scheins gemäß Ausbilder-Eignungsverordnung

Informationen zur Wirtschaftsfachwirt Fernstudium

Optimale Prüfungsvorbereitung zum Wirtschaftsfachwirt IHK mit diesem staatlich zugelassenen Fernstudium

An das Personal in Unternehmen jeglicher Branche werden heute viele Anforderungen gestellt, denn es reicht schon lange nicht mehr aus, in einem bestimmten Gebiet Spezialist zu sein. Im heutigen Business wird von Fachkräften einiges abverlangt, weshalb der Wirtschaftsfachwirt, der über umfangreiches Wissen aus diversen Bereichen verfügt, gefragt ist wie noch nie.

Wollen Sie berufliche Abwechslung erleben und dabei mit fundiertem Wissen glänzen? Dann beginnen Sie mit der IHK Aufstiegsfortbildung zum Wirtschaftsfachwirt und bleiben Sie durch das innovative Fernstudium selbst beim Lernen komplett flexibel.

Berufliche Perspektiven

Der Fernlehrgang zum Wirtschaftsfachwirt, der durch das Meister-BAföG förderbar ist, spricht alle Menschen aus kaufmännischen und verwaltenden Berufen an, die zum Beispiel nach Ausbildung ein Jahr Berufspraxis oder mehrere Jahre Berufserfahrung sammeln konnten und nun durch ein ihr Wissen erweitern und ihre Fähigkeiten ausbauen möchten. Auch für die IHK-Prüfung werden genannte Voraussetzungen, wie beispielsweise das Jahr Berufspraxis, vorausgesetzt.

Nach der Fortbildung und dem IHK-Abschluss besitzen Sie wirtschaftsbezogene Qualifikationen und handlungsspezifische Qualifikationen, wodurch Sie über kaufmännische und betriebswirtschaftliche Fähigkeiten verfügen werden. Dies wird Ihnen helfen, in diversen Branchen und Verantwortungsbereichen betriebliche Funktionen zu verstehen und nach dem erfolgreichen IHK-Abschluss in der Lage zu sein, selbstständig und eigenverantwortlich zu arbeiten. Durch das Fernstudium werden Sie fähig sein, Konzepte zu erstellen, Pläne anzufertigen, betriebliches Rechnungswesen zu beherrschen und Mitarbeitergespräche zu führen. Ganz gleich, ob Sie im Kundenkontakt stehen werden oder mit Geschäftspartnern verhandeln werden – als geprüfter Wirtschaftsfachwirt bzw. geprüfte Wirtschaftsfachwirtin verfügen Sie nach dem Fernstudium über eine große Vielfalt an Kenntnissen.

Viele Unternehmen setzen Wirtschaftsfachwirte gern für das Verfolgen der Unternehmensinteressen ein, weil diese sich darauf verlassen können, dass diese Experten durch Wissen über betriebliches Management gleichzeitig auch auf die Kunden- oder Mitarbeiterinteressen eingehen können. Wirtschaftsfachwirte zeichnen sich besonders dadurch aus, dass sie sich durch die erfolgreich abgeschlossene Weiterbildung selbst organisieren können und einen hohen Anspruch an sich selbst haben. Den geprüften Wirtschaftsfachwirt IHK erwartet nach dem Fernlehrgang ein Arbeitsalltag in einem Büro, aber durch sein Wissen über Vertriebsthemen, wie beispielsweise den Marketing-Mix, wird er sich auch auf Messen oder im Außendienst wiederfinden.

Was kommt danach? Der nächste logische Schritt, um sich nach dem Lehrgang weiter fortzubilden, wäre die Weiterbildung zum IHK geprüften Betriebswirtdie ebenfalls als Fernstudium absolviert werden kann. Dieser Lehrgang befindet sich bezogen auf das Niveau sogar über dem Fachwirt oder Meisterabschluss. Auch ein Studium wäre denkbar: durch das erfolgreiche Abschließen der Aufstiegsfortbildung können Sie auch ohne Abitur zu einem Studium zugelassen werden.

Lehrskripte, Videos, Tests, Webinar, fachlicher Austausch, Prüfungen: Bei uns findet alles komplett online statt!

Menschlich, fachlich, technisch – selbstverständlich stehen wir Ihnen zu jeder Zeit mit Rat und Tat zur Seite

Moderne Didaktik, unterschiedliche Lernkanäle, Fachwissen interessant aufbereitet - studieren auf zeitgemäßem Niveau!


Können wir Sie unterstützen?

Wir beraten Sie gerne!

Staatliche Zulassung

Das Fernstudium zum Geprüften Wirtschaftsfachwirt IHK ist von der Staatlichen Zentralstelle (ZFU) in Köln geprüft und zugelassen! Machen Sie sich fit in Rechnungswesen, Unternehmensführung und BetriebswirtschaftDas Fernstudium "Geprüfter Wirtschaftsfachwirt IHK" ist von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht mit den Zulassungsnummern 5105016 und 5108618  staatlich geprüft und zugelassen und steht damit für höchste Qualitätsstandards!

Diese staatliche Zulassung bestätigt, dass die gesamten Lehrmaterialien methodisch-didaktisch optimal aufbereitet und fachliche aktuell sind, alle Tutoren und Dozenten über eine geeignete Qualifikation verfügen und der gesamte Lehrgang auf den angestrebten Abschluss hinführt.

Geprüfter Fachwirt teuer? Eine Förderung hilft Ihnen bei der Finanzierung!

Bis zu 64 % Kostenübernahme bei Förderung durch Aufstiegs-BAföG

Finanzieren Sie Ihr Fernstudium zum Geprüften Wirtschaftsfachwirt (IHK) mit Meister/Aufstiegs-BAföG - bei DeLStIhre Fernstudiengebühren zzgl. der Prüfungsgebühren können durch das Aufstiegs-BAFöG nach AFBG mit 40% bezuschusst werden. Diese Förderung ist alters-, vermögens- und einkommensunabhängig. Über den Restbetrag von 60% wird ein zinsgünstiges Darlehen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) angeboten. Bei erfolgreichem Abschluss des Fernstudiums ist ein Darlehenserlass in Höhe von 40% möglich. Insgesamt könnte die Bezuschussung rund 64% betragen.

Beispielrechnung

Sie zahlen nur 907,20 €* inkl. Aufstiegs-BAföG (Gesamtpreis ohne Aufstiegs-BAföG 2.520,00 €) zzgl. IHK-Prüfungsgebühren, derzeit 216,00 €* inkl. Aufstiegs-BAföG (600,00 € ohne Aufstiegs-BAföG).

*inkl. Förderung durch Aufstiegs-BAföG (40%) und Teil-Darlehenserlass (40%) bei erfolgreichem Abschluss, vorbehaltlich einer Gewährung des Darlehens durch die KfW.

Unsere Studienbetreuung unterstützt Sie gerne bei der Antragsstellung.


100% der Kostenübernahme durch Bildungsgutschein nach AZAV

Übernahme der gesamten Ausbildungsgebühren des IHK-Wirtschaftsfachwirt Fernstudiums durch die Bundesagentur für Arbeit und AZAV/AZWVSie sind Arbeitslos, Berufsrückkehrer oder von der Arbeitslosigkeit bedroht? Dann haben Sie die Möglichkeit, bei der Bundesagentur für Arbeit einen Bildungsgutschein zu erhalten und damit die gesamten Fernstudiengebühren inkl. IHK-Prüfungsgebühren  erstattet zu bekommen. Auch Fahrt-, Übernachtungs- und Zusatzkosten können von der Bundesagentur übernommen werden. 

Sie haben Interesse? Dann melden Sie sich vor Ihrem Termin bei der Bundesagentur für Arbeit bei unserer Bildungsberatung - wir stellen Ihnen alle benötigten Unterlagen zusammen.

Ihr Eigenanteil: 0 €.


500 € Kostenerstattung durch die Bildungsprämie

Finanzieren Sie Ihr Fernstudium zum Wirtschaftsfachwirt IHK durch die Bildungsprämie - Werden Sie mit Zuschuss Fachwirt mit IHK-AbschlussSie verdienen Brutto unter 20.000 € (gemeinsam veranlagt 40.000 €)? Dann können Sie jedes Jahr für eine beliebige Weiterbildung des DeLSt einen Zuschuss von 50% (maximal 500 €) erhalten. Mehr erfahren Sie auf unserer Informationsseite.

Ihr Eigenanteil: 2200,00 €.

Lehrplan

Die Inhalte des Fernlehrgang zum Wirtschaftsfachwirt werden Ihnen durch 15 Studienbriefe inkl. Online-Vorlesungen vermittelt und 11 Live-Webinare (Unterricht im virtuellen Klassenzimmer) vertieft. Die Prüfung besteht aus einer freiwilligen Vorbereitungsprüfung auf die IHK-Abschlussprüfung.

Handlungsspezifische Qualifikationen und wirtschaftsbezogene Qualifikation - folgende Inhalte erwarten Sie

Das Fernstudium Wirtschaftsfachwirt beginnt mir einer freiwilligen Kick-Off-Veranstaltung, die flexibel als Live-Webinar durchgeführt wird. In diesem Rahmen lernen Sie Ihren persönlichen Studienbetreuuer kennen und erhalten interessante Informationen zu Ihrem Lehrgang, dem Ablauf und unserem Online Campus.

Wirtschaftlich denkende „Alleskönner“ werden für Unternehmen insbesondere durch die weltweite Digitalisierung immer wichtiger. Viele Betriebe erhoffen sich betriebswirtschaftliche, organisatorische und vertriebliche Fachkenntnisse von Mitarbeitern, wofür der geprüfte Wirtschaftsfachwirt prädestiniert ist. Mit diesem akademischen Titel qualifizieren Sie sich für leitende Positionen und werden als geprüfter Wirtschaftsfachwirt zum Spezialisten für betriebswirtschaftliche Prozesse und können vom Arbeitgeber innerhalb des Managements vielseitig eingesetzt werden.

Der staatlich anerkannte Fernlehrgang zum Wirtschaftsfachwirt ist in zwei Themenbereiche aufgeteilt: die wirtschaftsbezogenen Qualifikationen und die handlungsspezifischen Qualifikationen.

Im ersten Themenbereich, den wirtschaftsbezogenen Qualifikationen, werden zu Beginn die Grundlagen der Volks- und Betriebswirtschaftslehre durch innovative Lernmethoden vermittelt. Nur wer versteht, wie Angebot und Nachfrage, die freie Marktwirtschaft und auch Wirtschaftskonjunkturen funktionieren, wird zukünftig unternehmerisch handeln können. Zudem werden die Unternehmensformen gelehrt und die Existenzgründung thematisiert. Für diejenigen, die sich nach dem Fernlehrgang als geprüfter Wirtschaftsfachwirt selbstständig machen möchten, kann dieser Themenbereich besonders interessant sein. Anschließend wird in die Grundlagen des Rechnungswesens eingeführt und es folgen Inhalte zur Finanzbuchhaltung und Planungsrechnung. Auch kaufmännische Aufgaben, wie die Kosten- und Leistungsrechnung, werden tiefgehend erklärt und mit dem Lernenden geübt. Durch den Online Campus kann der Lernende dabei jederzeit Tutoren in Anspruch nehmen oder sich mit Kommilitonen austauschen. Nach dem Rechnungswesen folgt das Thema „Recht und Steuern“ – hier werden rechtliche Zusammenhänge aufgezeigt und steuerrechtliche Bestimmungen erörtert. Jedes Arbeiten unterliegt in allen Branchen und in jeglichem Unternehmen rechtlichen Aspekten, die zu berücksichtigen sind. Das letzte Lernfeld bildet die Unternehmensführung. Hier wird über Personalführung und –entwicklung gesprochen und der Fernstudent erlernt mithilfe eines modernen Medienmix Methoden und Fähigkeiten rund um das Führen eines Unternehmens.

Im Fernstudium zum Wirtschaftsfachwirt, bilden die handlungsspezifischen Qualifikationen das zweite Lernfeld, welches ebenfalls mittels Web based Training gestartet wird. Der Vorteil beim Fernstudium, also dem Online Lernen, ist die hohe Flexibilität durch eigene Einteilung der Zeit sowie die Ortsunabhängigkeit. Dies ermöglicht dem Fernstudenten mit rundum Betreuung im Online-Studienzentrum in das erste Themengebiet „Finanzierung, Investition und Controlling“ einzusteigen. Hier werden Inhalte aus dem Rechnungswesen noch vertieft und der Fokus mehr auf das Planen von Investitionen und Finanzierungen gerichtet. Nachfolgend wird dem Teilnehmer dieses Lehrgangs Wissen über Marketing und Vertrieb vermittelt. Dies erfolgt ebenfalls mithilfe des professionellen Blendes Learnings Prinzips. Blended Learning ist ein erfolgsversprechendes Lernmodell, bei dem das Lernen online ermöglicht und um „klassisches“ Lernen ergänzt wird. Tutoren stellen hierbei den Marketingmix vor, gehen auf die interkulturelle Kommunikation ein und unterstützen dabei, eine Marketingplanung vorzunehmen. Zu diesem Zeitpunkt werden Sie auch das Fachgespräch vorbereitet - online und mithilfe von Experten, wofür Sie auch lediglich einen Standard-Multimedia-PC benötigen. Auf die vertrieblichen Themen folgt das betriebliche Management, wobei der Lernende beispielsweise Informationen über betriebliche Planungsprozesse erhält, was ihm später in einer leitenden Position zugutekommen wird. Nach diesem Themenbereich folgt die Logistik, die insbesondere für Anstellungen in internationalen Unternehmen einst sehr bedeutsam werden kann. Den Abschluss dieses Teilbereichs bildet das für potentielle Führungskräfte essentielle Thema „Führung und Zusammenarbeit“, wobei Konfliktmanagement und Personalentwicklung nur eine der vielen interessanten Inhalte sein werden.

Zudem werden Sie fortwährend auf die IHK-Prüfung vorbereitet. Unsere IHK-Erfahrenen Dozenten und Tutoren bereiten Sie ergänzend individuell auf die IHK-Prüfung vor. Am Ende des Fernstudiums bereitet Sie ein Live-Webinar speziell auf die schriftliche Prüfung und die mündliche Prüfung (Fachgespräch) vor.

Webinar-Termine

Für die kostenfreien Live-Webinare dieses Fernstudiums stehen Ihnen verschiedene Seminartermine zur Auswahl. Im Online-Campus können Sie sich bequem zu dem für Sie optimal passenden Termin anmelden.

Häufige Fragen

Was ist besser - Wirtschaftsfachwirt/in IHK oder staatl. geprüfter Betriebswirt/in?

Im Deutschen Qualitätsrahmen (DQR) sind beide Abschlüsse auf der Stufe 6 angesiedelt und befinden sich somit auf dem Niveau des Bachelors. Wer auf der Suche ist nach einer generalistischen Ausbildung, die ein breites Fachwissen der Betriebswirtschaft abdeckt, hat mit dem Wirtschaftsfachwirt (IHK) eine ideale Form der Weiterbildung gefunden. In diesem Studium werden branchenübergreifende Kenntnisse vermittelt, die für Bewerber aus unterschiedlichen Fachrichtungen interessant sind. Der Vorteil des Wirtschaftsfachwirts liegt in seiner Einzigartigkeit, denn hierbei handelt es sich um eine geschützte Berufsbezeichnung. Ein IHK-Abschluss genießt daher in der Wirtschaft ein hohes Ansehen.

Welchen Schulabschluss benötige ich für den Geprüften Wirtschaftsfachwirt IHK?

Für die Teilnahme am Fernstudium bestehen keine speziellen fachlichen Bedingungen. Um die externe Teilprüfung der IHK abzulegen, sind verschiedene Voraussetzungen festgelegt. Der Teil der Wirtschaftsbezogenen Qualifikationen erfordert eine erfolgreich abgelegte Prüfung in einem mindestens dreijährigen kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf oder einen entsprechenden Abschluss in einem sonstigen dreijährigen Ausbildungsberuf inklusive einem Jahr Berufspraxis. Auch mit einem anderen anerkannten Ausbildungsabschluss und mindestens zweijähriger Berufspraxis sowie mit drei Jahren Berufserfahrung können Sie sich für die Prüfung anmelden. Der Teil der Handlungsspezifischen Qualifikationen erfordert den Abschluss der Prüfung Wirtschaftsbezogene Qualifikationen in den letzten fünf Jahren. Falls eine der ersten beiden genannten Voraussetzungen für den ersten Prüfungsteil zutrifft, müssen Sie außerdem mindestens ein Jahr, in den restlichen Fällen mindestens zwei Jahre Berufspraxis im kaufmännischen oder verwaltenden Bereich aufweisen. Die Berufserfahrung sollte einen Bezug zum Aufgabenbereich eines Industriefachwirtes aufweisen. Ansonsten können Sie durch Vorlage von Zeugnissen oder mithilfe anderer Nachweise darlegen, über die für die Prüfung notwendigen Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten zu verfügen.

Warum sollte ich den Wirtschaftsfachwirt machen?

Der Wirtschaftsfachwirt mit IHK-Zeugnis stellt eine Aufstiegsfortbildung dar, die an eine kaufmännische Ausbildung angeschlossen werden kann. Hierbei handelt es sich um eine hochwertige Qualifizierung, die die Attraktivität von Bewerbern auf dem Arbeitsmarkt deutlich steigert. Der staatlich zugelassene Abschluss hat zudem eine internationale Gültigkeit und ist bei Arbeitgebern sämtlicher Branchen anerkannt. Die Weiterbildung zum Wirtschaftsfachwirt vermittelt breite Kenntnisse, die in vielen Unternehmensbereichen eingesetzt werden können. Sie erlangen ein umfangreiches und vertieftes kaufmännisches Wissen, das Sie auf verantwortungsvolle Aufgaben in Unternehmen vorbereitet.

Wie schwer ist der Wirtschaftsfachwirt IHK?

Der Anspruch des IHK-Wirtschaftsfachwirtes ist höher als der einer kaufmännischen Ausbildung, da es sich um eine entsprechend höhere Qualifizierung handelt. An der externen Teilprüfung kann prinzipiell auch ohne vorbereitende Seminare teilgenommen werden. Dies ist jedoch nicht sinnvoll, da vielfältige und komplexe Themengebiete aus dem kaufmännischen Bereich abgedeckt werden, die eine adäquate fachliche Vorbereitung erfordern. Daher gilt es als empfehlenswert, sich vor der Anmeldung zur externen Teilprüfung bei der IHK im Rahmen eines Studiums umfassend darauf vorzubereiten. Mit dem Fernstudium am DeLSt erwerben Sie genau die fachlichen Grundlagen, die in der IHK-Prüfung abgefragt werden und sind somit optimal darauf vorbereitet, den IHK-Abschluss zu erlangen.

Ist ein Wirtschaftsfachwirt das Gleiche wie ein Bachelor?

Beim Wirtschaftsfachwirt handelt es sich um eine sogenannte Aufstiegsfortbildung, deren Prüfung durch die IHK abgenommen wird. Laut dem Deutschen Qualitätsrahmen (DQR), der Abschlüsse zwecks einer besseren Vergleichbarkeit klassifiziert, befindet sich der Abschluss auf der Stufe 6 und somit auf dem gleichen Niveau wie der Bachelor. Dennoch bestehen Unterschiede. Während für einen Bachelorabschluss ein Hochschulstudium erforderlich ist, können Sie sich auf die Prüfung, die Sie als Wirtschaftsfachwirt qualifiziert, per flexibler und ortsungebundener Weiterbildung am DeLSt vorbereiten. Der Abschluss weist außerdem einen höheren Praxisbezug auf und erfordert daher auch berufliche Vorkenntnisse.

Weiterbildung zum Wirtschaftsfachwirt - wie lange muss ich lernen?

Bei diesem Fernstudium am DeLSt können Sie selbst entscheiden, wie viel Lernzeit pro Woche Sie investieren möchten oder können. Ob flexibel nebenberuflich mit 6h pro Woche oder in Vollzeit mit 35h in der Woche - der Ablaufplan Ihrer Weiterbildung passt sich permanent Ihrem Lerntempo an.

Ebenfalls ist es möglich, Ihre Weiterbildung zu pausieren, sollten es beruflichen oder privaten Umstände erforderlich machen.

Selbstverständlich endet am DeLSt die Betreuungszeit erst mit unserem gemeinsamen Ziele - Ihrem erfolgreichen Abschluss!

Wie viele Prüfungen gibt es beim Wirtschaftsfachwirt?

Die freiwillige Vorbereitungsprüfung zum Geprüften Wirtschaftsfachwirt (DeLSt) verläuft identisch zur öffentlich-rechtlichen Prüfung zum Geprüften Wirtschaftsfachwirt (IHK), um Sie optimal auf diese vorzubereiten. Die Abschlussprüfung umfasst folgende Bereiche:

Wirtschaftsbezogene Qualifikationen 

Volks- und Betriebswirtschaft (100 Punkte)

  • Volkswirtschaftliche Grundlagen (55 Punkte)
  • Betriebliche Funktionen und deren Zusammenwirken (20 Punkte)
  • Existenzgründung und Unternehmensformen (15 Punkte)
  • Unternehmenszusammenschlüsse (10 Punkte)

Rechnungswesen (100 Punkte)

  • Grundlegende Aspekte des Rechnungswesens / Finanzbuchhaltung (20 Punkte)
  • Kosten- und Leistungsrechnung (60 Punkte)
  • Auswertung der betriebwirtschaftlichen Zahlen / Planungsrechnung (20 Punkte)

Recht und Steuern (100 Punkte)

  • Rechtliche Zusammenhänge (80 Punkte)
  • Steuerrechtliche Bestimmungen (20 Punkte)

Unternehmensführung (100 Punkte)

  • Betriebsorganisation (45 Punkte)
  • Personalführung (40 Punkte)
  • Personalentwicklung (15 Punkte)

Handlungsspezifische Qualifikationen

Betriebliche Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung 1 (100 Punkte)

  • Betriebliches Management (ca. 40 Punkte)
  • Marketing (ca. 20 Punkte)
  • Führung und Zusammenarbeit (ca. 40 Punkte)

Betriebliche Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung 2 (100 Punkte)

  • Investition, Finanzierung, betriebliches Rechnungswesen und Controlling (ca. 40 Punkte)
  • Logistik (ca. 40 Punkte)
  • Vertrieb (ca. 20 Punkte)

Bei Bestandener schriftlichen Prüfung erfolgt eine Präsentation mit anschließendem Fachgespräch.

Hinweis

Bei den Angaben in der Übersicht handelt es sich um Richtwerte, von denen in einzelnen Fällen in geringem Umfang abgewichen werden kann.

Ist der Wirtschaftsfachwirt in Fernstudium machbar?

Die Vorbereitung auf die Prüfungen der IHK ist am DeLSt per Fernstudium durchführbar. Das Studium wird flexibel und zeitlich sowie örtlich unabhängig durchgeführt. Sämtliche Lehrmaterialien mit den fachlichen Inhalten erhalten Sie von uns über den Online-Campus oder auf Wunsch in Papierform zur Verfügung gestellt. Dies bietet den Vorteil des Lernens in Ihrem individuell erforderlichen Tempo und ermöglicht es Ihnen, sich auch neben dem Beruf oder anderen Verpflichtungen umfassend auf die Prüfung vorzubereiten. Die Weiterbildung am DeLSt ist durch die Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) staatlich geprüft und zugelassen. Auch nach Beendigung des Lehrgangs haben Sie einen unbegrenzten Zugriff auf sämtliche Lehrmaterialien, sodass Sie diese jederzeit einsehen können.

Klassische Vor-Ort-Weiterbildungen unterliegen keinerlei externer Überprüfung, sodass Sie sich im Vorfeld nicht sicher sein können, optimale Lehrmaterialien zu erhalten. 

Was bringt mir der Wirtschaftsfachwirt IHK?

Der Abschluss genießt in Unternehmen unterschiedlicher Art aufgrund des IHK-Zertifikats ein enormes Ansehen. Zudem erhalten Sie durch das Fernstudium ein breites Wissen zu unterschiedlichen kaufmännischen Fachbereiten wie dem Controlling, dem Personal- oder Rechnungswesen, Vertrieb und Marketing sowie zu Logistik, Management und rechtlichen Rahmenbedingungen. Dadurch werden Sie zum Allrounder, der in vielen Abteilungen und Branchen eingesetzt werden kann. Absolvieren Sie die Weiterbildung am DeLSt und erfüllen Sie die entsprechenden Voraussetzungen, profitieren Sie außerdem von mehreren Fördermöglichkeiten, zu denen beispielsweise das Aufstiegs-BAföG, die Bildungsprämie oder der Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit gehören.

Was verdient ein Wirtschaftsfachwirt IHK?

Mit der Qualifizierung als Wirtschaftsfachwirt erhöhen Sie Ihre Verdienstmöglichkeiten und erzielen Vergütungen, die deutlich über denen eines kaufmännischen Angestellten liegen können. Durchschnittliche Einstiegsgehälter bewegen sich in etwa zwischen 2.600 und 2.800 Euro, mit steigender Berufserfahrung verbessern sich auch die Gehaltsaussichten. Der Jahresverdienst von Wirtschaftsfachwirten kann mit etwa 35.000 bis 40.000 Euro im Schnitt beziffert werden, Spitzenverdiener schaffen es sogar, auf mehr als 50.000 Euro brutto pro Jahr zu kommen. Einflussfaktoren auf die Vergütung umfassen die Branche, Berufserfahrung und regionale Unterschiede.

Geprüfter Wirtschaftsfachwirt - was danach?

Durch die generalistische Ausrichtung und Vielfalt der fachlichen Inhalte bieten sich zahlreiche Möglichkeiten der beruflichen Weiterentwicklung. Tätigkeitsbereiche von geprüften Wirtschaftsfachwirten umfassen zum Beispiel die Durchführung von Rentabilitätsrechnungen, die Entwicklung von Vertriebskonzepten sowie die Neukundenakquise, die Konzeption von Kostenplänen oder die Erstellung von Organisationsplänen. Auch die Kommunikation mit Kunden, Geschäftspartnern oder Lieferanten, die Planung und Organisation von Weiterbildungsmaßnahmen für Mitarbeiter oder die Überwachung der Personalkostenrechnung können zum Berufsalltag gehören.

Möchten Sie beruflich noch weiter voran kommen, erfüllen Sie mit Ihrem Wirtschaftsfachwirt IHK Abschluss die Voraussetzungen für den Geprüften IHK-Betriebswirt. Mit dieser auf Master-Niveau stehenden Weiterbildung sind Sie optimal für Aufgaben im höheren Management qualifiziert.

Was kann ich nach dem Wirtschaftsfachwirt IHK studieren?

Mit der Qualifizierung als IHK-Fachwirt haben Sie die Berechtigung, auch ohne Abitur oder Fachabitur an einer Hochschule zugelassen zu werden und einen akademischen Berufsweg einzuschlagen. Dies kann beispielsweise eine sinnvolle Entscheidung darstellen, wenn Sie Positionen im gehobenen Management anstreben, die oftmals einen Bachelor- oder Masterabschluss erfordern. Der Wirtschaftsfachwirt IHK berechtigt zur Aufnahme eines Bachelorstudiums an einer deutschen Fachhochschule. Hierbei können Sie jede beliebige Fachrichtung einschlagen. Bei Studiengängen mit einem inhaltlichen Bezug, etwa der Betriebs- oder Volkswirtschaftslehre, besteht an manchen Hochschulen zudem die Option, sich Inhalte aus der IHK-Weiterbildung anrechnen zu lassen. Dies wird im Einzelfall an der jeweiligen Hochschule entschieden und hängt von der Vergleichbarkeit der Inhalte ab.

Wo kann ein Wirtschaftsfachwirt arbeiten?

Entsprechend der breiten Themenfelder im Studium ist die Auswahl der Branchen, in denen Sie tätig werden, groß. Zu den potenziellen Arbeitgebern zählen die Industrie, der Handel, die Finanzdienstleistung sowie Logistikunternehmen, Gastronomie und Hotellerie, Bauwesen und Architektur oder die Automobilbranche, um nur einige zu nennen. Auch bei der Entscheidung für Ihren fachlichen Schwerpunkt haben Sie die freie Wahl und können in der Buchhaltung und im Personalwesen ebenso tätig werden wie in der Produktionsplanung oder im Marketing. Die Aufgabengebiete von Wirtschaftsfachwirten sind abwechslungsreich, sie alle erfordern jedoch ein hohes Maß an Eigenverantwortung und Selbstorganisation. Auch Team- und Kommunikationsfähigkeit gehören zu den notwendigen Fähigkeiten. Diese werden im Rahmen des Fernstudiums durch unterschiedliche Übungen praxisorientiert vermittelt.

Ihre Vorteile des Fernstudiums mit IHK-Abschluss im Überblick

Machen Sie den ersten Schritt in Ihre erfolgsversprechende Zukunft: mit unserem Fernstudium zum Wirtschaftsfachwirt maximieren Sie durch berufliche Weiterbildung Ihre Chancen auf eine erfolgreiche IHK-Abschlussprüfung und eignen sich branchenübergreifendes Wissen an, welches Sie als geprüfter Wirtschaftsfachwirt in jeder Fachrichtung weiterbringen wird.

Bei uns erwartet Sie

  • der Einsatz moderner Lernformen während der Online-Weiterbildung
  • höchste Flexibilität, denn bei uns entscheiden Sie, wann Sie wo lernen möchten
  • ein Online Campus, durch den Sie auf Tutoren zugreifen und sich mit Kommilitonen aus der Studiengemeinschaft austauschen können
  • eine berufsbegleitende Weiterbildungsmöglichkeit ohne Mehrfachbelastung
  • eine rundum Betreuung durch Experten und persönlichen Studienbetreuer zu jeder Zeit
  • das Eingehen auf Ihre individuellen Lernbedürfnisse
  • eine staatlich geprüfte und zugelassene Online-Weiterbildung, die zu einem anerkannten Abschluss führt
  • beste Vorbereitung auf die IHK-Prüfung

Starten Sie noch heute durch Ihre Anmeldung zum Wirtschaftsfachwirt in eine bessere berufliche Zukunft und verlassen Sie sich dabei auf unsere Expertise im Fernlernen – DeLSt begleitet Sie Schritt für Schritt zur erfolgreichen Abschlussprüfung!

Staatlich geprüfter Abschluss zum "Geprüften Wirtschaftsfachwirt IHK"

Staatlich anerkannter Abschluss als Wirtschaftsfachwirt

Sie erwerben eine hochwertige Qualifikation, die Ihnen alle Türen öffnen kann: Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in ist ein staatlich zugelassener Abschluss.

  • internationale Gültigkeit
  • auf Wunsch in Englisch
  • anerkannt bei Arbeitgebern
  • DQR-Niveau 6 (Abschluss auf Bachelor-Niveau)

Voraussetzungen

Voraussetzungen für den institutsinternen Abschluss:

  • Keine fachlichen Voraussetzungen erforderlich
  • PC/Laptop (mit Webcam und Headset) oder Tablett zur Teilnahme an den Webinaren
  • Internetzugang (mind. DSL-Geschwindigkeit)

Sollten Sie nicht über die Voraussetzungen verfügen und dennoch an dem Fernstudium teilnehmen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf. 


Möchten Sie ergänzend die externe Teilprüfung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Geprüfter Wirtschaftsfachwirt (IHK) ablegen? in diesem Fall sind folgende Voraussetzungen erforderlich: 

Wirtschaftsbezogene Qualifikationen:

  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten mindestens dreijährigen kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf oder
  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten mindestens dreijährigen Ausbildungsberuf und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder 
  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine zweijährige Berufspraxis oder
  • eine mindestens dreijährige Berufspraxis

Handungsspezifische Qualifikation:

  • die abgelegte Prüfung der IHK-Teilprüfung Wirtschaftsbezogene Qualifikationen, die nicht länger als fünf Jahre zurückliegt und
  • mindestens ein Jahr Berufspraxis im Fall der Nummer 1 und 2 oder ein weiteres Jahr Berufspraxis zu der in Nummer 3 bis 5 genannten Fällen der IHK-Prüfungsvoraussetzungen der Wirtschaftsbezogene Qualifikationen.
  • Die Berufspraxis soll im kaufmännischen oder verwaltenden Bereich absolviert sein und wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines Industriefachwirtes haben.
  • Abweichend von kann zur Prüfung auch zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, dass Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten (berufliche Handlungsfähigkeit) erworben worden sind, die eine Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

 

Hinweis

 

Die Zulassungsvoraussetzungen müssen erst zum Zeitpunkt der IHK-Prüfung erfüllt sein. Sie können also ggf. fehlende Berufspraxis auch parallel zum Fernstudium erwerben.

Ausführliche Studieninformationen

Die angeforderten Studieninformationen werden als PDF-Datei für Sie erstellt und stehen in wenigen Sekunden zum Download bereit.

Gesamtpreis:

2.565,00 € *

Ratenzahlung: 18 Monatsraten à 142,50 € *

* umsatzsteuerbefreit nach §4 Nr. 21 a) bb) UStG.

Datenschutzerklärung

Ihre Daten werden gemäß unserer datenschutzrechtlichen Bestimmungen gespeichert.

Bitte bestätigen Sie das folgende Feld.

Sicherheitsfrage

Was ist die Summe aus 4 und 9?