CONTENT INDEX PLACEHOLDER

Industriefachwirt Zeitmodelle und Ablauf

Karrierechancen für die FrauNach der Ausbildung zur Industriekauffrau oder zum Industriekaufmann haben viele Absolventen den Wunsch, sich weiterzubilden, um im Beruf verantwortungsvolle Positionen zu begleiten und die eigenen Berufschancen zu verbessern und möglicherweise in die Unternehmensführung einzusteigen. Industriefachwirte beherrschen betriebswirtschaftliche Grundlagen, kaufmännische Know-how und verfügen über Fachwissen, welches sich insbesondere an den Gegebenheiten von Industrieunternehmen orientiert. Die Weiterbildung zum Geprüften Industriefachwirt IHK ergänzt ideal die abgeschlossene Berufsausbildung und eröffnet vielseitige Berufsperspektiven. Oftmals befürchten Industriekaufleute jedoch, dass sie ihren aktuellen Beruf aufgeben müssen, um sich weiter qualifizieren zu können. Je nach Anbieter werden jedoch verschiedene Zeitmodelle angeboten und durch das Lernen per Fernstudium kann sogar ganz auf Ortsgebundenheit und zeitliche Einschränkung verzichtet werden.


Wer sich als Industriefachwirt IHK Vollzeit oder Teilzeit weiterbilden möchte, hat die Möglichkeit dies in Präsenz zu tun. Dabei muss der Lernende seiner Anwesenheitspflicht nachkommen und erlebt keinerlei Flexibilität während der Weiterbildung. Oftmals müssen zusätzlich zu den Unterrichtsstunden noch Nacharbeiten durchgeführt werden, wodurch der Vollzeit- oder Teilzeitkurs vor Ort schnell eine hohe Belastung verursacht und den Teilnehmer sehr viel Zeit kostet. Eine Alternative wäre ein Lehrgang über das Lesen von Fachbüchern mit dem Vertiefen durch Videokurse, wofür ein hohes Maß an Selbstständigkeit gefordert wird, da bei dieser Lehrmethode die fachliche Betreuung fehlt.

Beim Fernstudium hingegen wird dem Teilnehmer der Weiterbildung zum Industriefachwirt vollständige Flexibilität geboten, denn es kann von jedem Ort und zu jeder Zeit gelernt werden. Zusätzlich wird der Lernende dabei jederzeit durch professionelle Betreuung begleitet. Durch ein staatlich geprüftes Fernstudium wird außerdem der qualitative Anspruch garantiert. Des Weiteren wird durch die fachliche Betreuung ideal auf die IHK-Prüfung vorbereitet.

Nach einer erfolgreich abgelegten Abschlussprüfung haben Sie einen anerkannten IHK-Abschluss als Geprüfter Industriefachwirt IHK  auf der mittleren Ebene der Aufstiegsfortbildungen. Durch die Prüfung bei der IHK wird der Abschluss zu einem öffentlich-rechtlich anerkannten Abschluss, weshalb die Prüfung bei der Industrie- und Handelskammer bestimmten Vorgaben unterliegt.

Um zur Prüfung, die in wirtschaftsbezogene und handlungsspezifische Qualifikationen, jeweils unterteilt sind, zugelassen zu werden, werden gewisse Voraussetzungen erwartet.

Für die wirtschaftsbezogene Qualifikation sind dies:

  • eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung in einem mindestens 3-jährigen anerkannten verwaltenden oder kaufmännischen Ausbildungsberuf
  • eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung in einem mindestens 3-jährigen Ausbildungsberuf und ein Jahr Berufspraxis
  • eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf und 2 Jahre Berufspraxis
  • 3 Jahre Berufspraxis

Für die handlungsspezifische Qualifikation sind dies:

  • Erfolgreich abgelegte Teilprüfung "Wirtschaftsbezogene Qualifikationen" innerhalb der letzten 5 Jahre
  • die oben genannten Voraussetzungen mit jeweils einem Jahr mehr Berufspraxis

Im ersten Teilbereich werden Themen wie Volkswirtschaftslehre, Unternehmensgründung, Betriebswirtschaft, Recht, Personalwirtschaft und Rechnungswesen vermittelt. Im zweiten Teilbereich lernt der Teilnehmer der Weiterbildung Wissenswertes zu Investitionen, Kosten- und Leistungsrechnung, Controlling, Produktionsprozessen, Vertrieb, Wissens- und Transfermanagement sowie Führen und Zusammenarbeit.

Jede Weiterbildung zum Fachwirt kann durch  Aufstiegs-Bafög gefördert werden.



Förderungen für den Fachwirt

Wer sich seine Qualifizierung zum Fachwirt nicht leisten kann, sich Investitionen ersparen oder die Gebühren reduzieren möchte, kann auf verschiedene Förderungsangebote zurückgreifen. Für Arbeitssuchende, Berufsrückkehrer oder Mitarbeiter, die von Arbeitslosigkeit bedroht sind, vergibt die Agentur für Arbeit Bildungsprämien oder auch den Bildungsgutschein.

Geringverdiener mit einem jährlichen Einkommen von unter 20.000 Euro, können zudem von der Bundesregierung Zuschüsse ebenfalls durch eine Bildungsprämie erhalten. Hier werden 50% der Weiterbildungskosten übernommen werden. Wichtig zu beachten ist hierbei, dass die gewählte Fortbildung, wie beispielsweise jene zum Fachwirt, berufsbezogen ist und somit einen Zusammenhang zur aktuellen oder zukünftigen Tätigkeit aufweist.

Hier noch einmal die wichtigsten Informationen zu dieser Bildungsprämie im Überblick:

  • Jahreseinkommen muss jährlich unter 20.000 Euro brutto betragen
  • 50% der Kosten werden abgedeckt (maximal 500 Euro)
  • nach einem Beratungsgespräch bei der entsprechenden Stelle kann der Bildungsgutschein ausgestellt werden
  • die Prämie kann jedes Jahr neu beantragt werden

Ebenfalls förderbar sind Kurse von Mitarbeitern der Bundeswehr, da diese oftmals Interesse daran hat, ihre Mitarbeiter für verantwortungsvolle Aufgaben einsetzen zu können. Viele Arbeitgeber finden gern mit ihren Mitarbeitern Möglichkeiten, eine Weiterbildung zu ermöglichen, da dies ebenfalls im Interesse des Unternehmens ist. Es lohnt sich also immer, den aktuellen Arbeitgeber anzusprechen und um Unterstützung bei einer Weiterbidlung auch in Vollzeit zu bitten, wenn auf beiden Seiten eine langfristige Zusammenarbeit angedacht ist.


Weiterbildung Geprüfter Industriefachwirt am DeLSt

Unser Fernstudium zum Industriefachwirt Vollzeit ermöglicht Ihnen, sich komplett flexibel beruflich weiterzuentwickeln. Unser staatlich geprüfter Lehrgang bietet Ihnen eine individuelle Betreuung und eine optimale Prüfungsvorbereitung auf die schriftliche Prüfung und das Situationsbezogene Fachgespräch bei der IHK.

Durch modernste Medien werden komplexe Inhalte veranschaulicht und Experten stehen Ihnen jederzeit für Fragen zur Seite. Sie können bei uns auch Weiterbildungsangebote kostenfrei verlängern oder verkürzen, denn wir passen uns Ihren Anforderungen an. Wir beraten Sie gern rundum die Anmeldung, die Inhalte, Förderungen, die Prüfung und andere Anliegen.

Unser Lehrgang zum Industriefachwirt IHK Vollzeit sowie alle unsere Fortbildungen zum Fachwirt jeglicher Art entspricht hohen Qualitätsansprüchen und setzt sich immer zum Ziel, Sie erfolgreich auf die IHK-Fortbildungsprüfung und Ihre spätere Tätigkeit vorzubereiten. Unsere Expertise im Fernstudium verspricht professionelle Lehre auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt, damit Sie auf der Karriereleiter aufsteigen und Ihr berufliches Ziel erreichen können.

Starten Sie noch heute Ihre IHK-Prüfungsvorbereitung zum Fachwirt IHK



Können wir dich unterstützen?

Wir beraten dich gerne!