CONTENT INDEX PLACEHOLDER

Allgemeine Informationen für angehende Handelsfachwirte

Wir zeigen Ihnen was nach dem Handelsfachwirt kommt!Mit einer Weiterbildung zum Fachwirt entscheiden Sie sich für eine der bekanntesten Weiterbildungen im Handel.

Ein Hinweis vorab: Wenn Sie bereits den IHK-Abschluss als geprüfter Handelsfachwirt erreicht haben und sich fragen, welche Möglichkeiten Ihnen jetzt offen stehen, können Sie direkt zum Absatz "Weiterbildung nach dem Handelsfachwirt" weiter unten springen.

Wenn Sie im Handel tätig sind und daran interessiert sind, anspruchsvollere Aufgaben zu übernehmen, sollten Sie sich näher mit der Fachwirt-Weiterbildung beschäftigen, denn Handelsfachwirte haben im Handel exzellente Aufstiegschancen.

Dieser Abschluss ist im deutschen Qualifikationsrahmen sogar auf Bachelor-Niveau eingeordnet, was die Hochwertigkeit und das hohe Ansehen dieses Abschlusses deutlich macht. Die Weiterbildung endet mit einer offiziellen IHK-Prüfung, in der über drei Prüfungstage Ihr Wissen u. a. in Unternehmensführung, Personal und Handelsmarketing geprüft wird. Davon sind zwei Tage für die schriftliche Prüfung vorgesehen, am dritten Tag findet die mündliche Prüfung mit einer Präsentation und einem Fachgespräch statt.


Aufstiegsmöglichkeiten als geprüfter Handelsfachwirt

Handelsfachwirte können in vielfältigen Berufen im Groß- und Einzelhandel tätig sein. Die klassische Karriere im Einzelhandel sieht einen Start als Einzelhandelskaufmann vor sowie anschließend den Aufstieg zum Abteilungsleiter, stellvertretenden Marktleiter und letztendlich zum Marktleiter.

Aber auch an dieser Stelle muss ihre Karriere nicht am Ende angelangt sein, wenn Sie noch mehr wollen. Beispielsweise können Sie als Bezirks- oder Verkaufsleiter Verantwortung für mehrere Märkte übernehmen oder Sie wechseln in die Zentrale Ihres Handelsunternehmens und übernehmen dort spannende Aufgaben z. B. im Vertrieb oder Einkauf.

Mit einem IHK-Abschluss als geprüfter Handelsfachwirt in Ihrem Lebenslauf haben Sie außerdem gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt und können sich außerhalb Ihres Unternehmens nach einer neuen Herausforderung umschauen. Auch der Schritt in die Selbstständigkeit z. B. mit einem eigenen Lebensmittelmarkt ist möglich.


Weiterbildung nach dem Handelsfachwirt

Wenn Sie Ihren Abschluss als geprüfter Fachwirt in der Tasche haben und sich fragen, wie es jetzt weitergeht, stehen Ihnen vielfältige weitere Möglichkeiten offen. Neben einem Bachelor-Studium, mit dem sie einen akademischen Titel erreichen, gibt es mit dem Betriebswirt einen weiteren nichtakademischen IHK-Abschluss, der jedoch im deutschen Qualifikationsrahmen sogar auf Master-Niveau und damit höher als der Bachelor eingeordnet ist.

Mit dem Betriebswirt vertiefen Sie Ihr Wissen aus dem Fachwirt und bauen weitere Kompetenzen auf, die Ihnen im Beufsalltag helfen werden und somit weitere Aufstiegsmöglichkeiten bieten. Selbstverständlich bieten sich Ihnen als Betriebswirt die gleichen Berufsmöglichkeiten wie für Handelsfachwirte, jedoch sind die Aufstiegschancen für Betriebswirte noch größer und es bieten sich weitere Möglichkeiten.

Beispielsweise können sich Betriebswirte auch in anspruchsvollen Führungspositionen wie Hauptabteilungsleiter und Geschäftsführer wiederfinden, wenn auch die weiteren Voraussetzungen (soziale Kompetenzen, Führungspersönlichkeit usw.) für diese Positionen erfüllt sind.


Das DeLSt als Partner für Ihre Weiterbildung

Sind Sie neugierig geworden? Wollen Sie noch heute den ersten Schritt zu Ihrer zukünftigen Karriere machen und nicht länger warten? Dann informieren Sie sich noch heute über die Weiterbildung zum Handelsfachwirt oder zum Betriebswirt am DeLSt.

Einer der größten Vorteile bei uns ist die große Flexibilität. Stehen Sie voll im Berufsleben, haben unregelmäßige Arbeitszeiten und nur unregelmäßig Zeit zum Lernen? Gar kein Problem, denn bei uns erwerben Sie Ihren Abschluss komplett über ein Fernstudium. Das bedeutet, sie bekommen von uns eine festgelegte Anzahl an Studienbriefen und nehmen an einigen Webinaren teil (genaue Anzahl ist abhängig davon, ob Sie den Fachwirt oder den Betriebswirt machen) und sind auf diese Weise zeitlich und örtlich flexibel.

Egal, ob Sie Frühschicht haben und abends lernen wollen oder ob Sie am Morgen Ihr Leistungshoch haben und am besten lernen können, egal ob Sie gerne Zuhause die Studienbriefe bearbeiten oder lieber an der frischen Luft - bei uns sind Sie völlig frei in Ihrer Entscheidung. Je nachdem, wie viel Zeit Ihnen die Arbeit für das Lernen lässt, können Sie sich unterschiedlich viel Zeit lassen bis zur Prüfung. Der Handelsfachwirt dauert mindestens 4 Monate, der Betriebswirt mindestens 8 Monate, Sie können sich aber gerne 1,5 Jahre und länger Zeit nehmen.

Bei Fragen jeder Art stehen Ihnen unsere Studienberater und Fachexperten zur Seite und lassen Sie nicht alleine. Also - melden Sie sich noch heute bei uns an!



Können wir Sie unterstützen?

Wir beraten Sie gerne!