Digitalisierung / IT

Aus- und Weiterbildungen

Weiterbildung Digitalisierung - Digitale Arbeitswelt Weiterbildungen
Sie befinden sich hier:

Digitale Transformation - neue Technologien bergen neue Möglichkeiten

Digitalisierung in Unternehmen

Digitalisierung, Automatisierung und Arbeit 4.0 sind Begriffe, die uns regelmäßig begegnen und die aus der heutigen Zeit kaum mehr wegzudenken sind. Egal ob privat beim Einkaufen, bei der Buchung einer Reise und der Nutzung digitaler Assistenzsysteme oder im beruflichen Kontext: Die Digitalisierung hat längst in sämtlichen Lebensbereichen Einzug gehalten und viele Abläufe unkomplizierter gestaltet. Technologische Entwicklungen und die digitale Transformation verändern die Art, wie die Menschen leben und arbeiten. Im Beruf führt dies zu neuen Methoden, Prozessen und Arbeitsschwerpunkten. Mobile Geräte wie Smartphone und Tablet ermöglichen es, von überall auf der Welt auf Informationen zuzugreifen und sich mit Maschinen und Geräten zu vernetzen. Dies birgt Herausforderungen, aber vor allem auch Potenziale. Mit unserem Angebot der Weiterbildung im Bereich Digitalisierung ermöglichen wir es Unternehmen und Arbeitnehmern, sich auf die digitale Transformation sowie die Anforderungen der Industrie 4.0 einzustellen und daraus entstehende Chancen für die Zukunft effizient zu nutzen. 

Was verbirgt sich hinter dem Begriff der Digitalisierung?

Künstliche Intelligenz und Big Data - Arbeit 4.0

Der Begriff Digitalisierung fungiert per Definition als Bezeichnung für den digitalen Wandel, der in der Wirtschaft sowie in der Gesellschaft stattfindet. Hierbei wird die Entwicklung des von analogen Technologien geprägten Industriezeitalters zu einer Ära der Information und der Kreativität beschrieben, die sich durch digitale Innovationen auszeichnet. Dazu gehören Veränderungen von Prozessen, Ereignissen und Objekten durch die vermehrte Nutzung digitaler Geräte in Unternehmen. Im Rahmen der digitalen Transformation erfolgt ein schrittweiser Übergang bestehender Systeme in das digitale Zeitalter, während gemäß Definition bei der digitalen Disruption ein radikaler Wandel stattfindet. Erforderlich ist in jedem Fall, Geschäftsmodelle anzupassen und Mitarbeitern die Bedeutung dieser Veränderungen aufzuzeigen, um auf neue Entwicklungen der Arbeitswelt adäquat reagieren zu können.

Arbeit 4.0 und die Auswirkungen auf unseren Alltag im Job

Digitalisierung und Arbeit 4.0 | DeLSt

Einen Teilbereich des digitalen Prozesses bildet die Arbeit 4.0, die auch in Verbindung zur Industrie 4.0 steht. Sie stellt das Ergebnis der intelligenten Vernetzung von Menschen, Organisationen und dem Produktionsprozess in Unternehmen dar. Die Arbeitswelt hat sich durch die zunehmende Integration des Internets in die Abläufe gewandelt. Neue Formen des Arbeitens umfassen die Nutzung cloudbasierter Datenbanken, mobiler Endgeräte oder kooperativer Softwares, die unternehmensübergreifend von mehreren Beteiligten an einem Arbeitsprozess verwendet werden. Diese veränderten Tätigkeitsfelder und Arbeitsweisen sind in allen Branchen zu finden, sowohl in der Industrie 4.0 als auch im Handwerk oder am Arbeitsplatz im Büro. Eine dank Big Data vorhandene Menge an schnell verfügbaren Informationen sowie die Integration von künstlicher Intelligenz verändert die Arbeitsprozesse in Unternehmen. Der im Jahr 2017 veröffentlichte Digitalisierungsmonitor des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales ergab, dass ein Großteil der Menschen in Betrieben mit mindestens 50 Mitarbeitern im Beruf digitale Kommunikations- und Informationstechnologien verwendet.

Vorteile der Digitalisierung für Arbeitnehmer und Unternehmen

Arbeit 4.0 und Industrie 4.0 - Chancen für Unternehmen

Sowohl in Ihrem Unternehmen als auch für die Mitarbeiter verbergen sich hinter der Digitalisierung vielfältige Potenziale und Chancen, von der veränderten Arbeitswelt zu profitieren. So schafft die Arbeit über das Internet die Möglichkeit, unabhängig von einem festen Arbeitsplatz tätig zu sein - notwendig ist lediglich ein Rechner mit einem Internetanschluss. Diese Entwicklung schafft die Grundlage für mehr Flexibilität im beruflichen Alltag. Beispielsweise können Mitarbeiter häufiger im Home-Office tätig werden, wodurch sich die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erhöht und Leerlaufzeiten durch Anfahrtswege eingespart werden. Dazu bieten sich Optionen einer ganzheitlichen Betrachtung von Prozessen, bei denen alle Beteiligten miteinander vernetzt sind. Dies umfasst im Bereich der Industrie 4.0 zum Beispiel die digitale Organisation eines Fertigungsprozesses, von der Herstellung über die Logistik bis zum Kontakt mit dem Kunden. 

Herausforderungen und Potenziale bei der praktischen Umsetzung der Digitalisierung

Digitale Transformation in Unternehmen

Sich ändernde Rahmenbedingungen bergen für die Wirtschaft sowohl Chancen als auch Herausforderungen, gerade, wenn es so weitreichende Wandlungen wie die der Digitalisierung sind. So kann die digitale Transformation von Ihrem Unternehmen eine Anpassung des Geschäftsmodells erfordern, um in der modernen Arbeitswelt weiter zu bestehen und den Anforderungen der Kunden gerecht zu werden. Dazu gehören digitale Kompetenzen, zum Beispiel bei der Bedienung von Datenbanken, im Online-Marketing oder im Vertrieb. Hierbei sind sämtliche Menschen im Unternehmen gefordert, von der Fachkraft bis zur Führungsebene. Darüber hinaus hängt der Erfolg digitaler Abläufe von äußeren Faktoren ab, auf die Sie innerhalb des Firmenumfelds nur begrenzt Einfluss haben, etwa eine gute Netzabdeckung sowie die ständige Verfügbarkeit oder Speichermöglichkeit von Strom. Werden diese Herausforderungen jedoch gemeistert, bietet die digitale Ausrichtung des Unternehmens zahlreiche Potenziale. Durch digitalisierte Abläufe verringert sich der Zeitaufwand für administrative Aufgaben, und eine enge Vernetzung mit dem Kunden schafft die Möglichkeit, das eigene Angebot genau auf dessen Bedürfnisse anzupassen. Zudem werden Prozesse durch die Beteiligung aller daran Beteiligten bedarfsgerechter und schlanker gestaltet. Die hierfür notwendigen Kompetenzen schaffen unsere Weiterbildungsangebote, mit denen Mitarbeiter auf die Zukunft in der Arbeitswelt vorbereitet werden.

Ihre Chancen durch eine Weiterbildung am DeLSt

Digitalisierung Weiterbildung

Künstliche Intelligenz, Big Data und Industrie 4.0 sind wichtige Themen, die im Rahmen unserer Weiterbildungsangebote abgedeckt werden. Ein Fernstudium ermöglicht es, sich neben dem Beruf auf die Anforderungen der Digitalisierung vorzubereiten. Erfahren Sie, wie der richtige Umgang mit sozialen Medien erfolgt, welche Bedeutung das Thema Datensicherheit in Zeiten der Digitalisierung erfährt und wie die Kommunikation über das Internet die Arbeitswelt beeinflusst. Mitarbeiter in Unternehmen erlangen die notwendigen fachlichen Kenntnisse und erhalten durch praxisnahe Angebote das passende Know-how für die Umsetzung dieses Wissens. Von den Vorteilen der digitalen Innovation profitieren Sie bereits während der komplett online absolvierbaren Weiterbildungen, indem Sie zeitlich und örtlich unabhängig und in Ihrem eigenen Lerntempo studieren. Bei uns erlangen Teilnehmer ein breit gefächertes Wissen, das in der Wirtschaft gefragt ist. 

Die Gestaltung der digitalen Transformation in Unternehmen

Anforderung der digitalen Entwicklung an Unternehmen

Mithilfe unserer Fernstudiengänge erhalten Sie eine optimale Vorbereitung auf die digitale Transformation und das passende Rüstzeug, um die Digitalisierung in Unternehmen erfolgsorientiert zu gestalten. Betriebe gelangen so an das benötigte Know-how, um Technologien zielführend einzusetzen, mithilfe des Internets Informationen für Kunden schnell zugänglich zu machen und ihren Mitarbeitern durch mobiles Arbeiten eine flexible und unabhängige Form der Tätigkeit zu ermöglichen. Indem die digitale Transformation in Unternehmen und der Wirtschaft von den Beteiligten aktiv mitgestaltet wird, bieten sich vielfältige Chancen auf eine wesentlich effizientere Gestaltung interner Strukturen und Abläufe. Lernen Sie zentrale und innovative Trends der digitalen Zukunft kennen, um die besten Lösungen für komplexe Sachverhalte zu entwickeln!

Fördermöglichkeiten für ein Studium der Digitalisierung

Digitalisierung für Arbeitnehmer

Um Arbeitskräfte auf die Anforderungen von Digitalisierung und Industrie 4.0 vorzubereiten, bietet die Bundesagentur für Arbeit im Rahmen des Qualifizierungschancengesetzes verschiedene Möglichkeiten der Förderung von Weiterbildungsmaßnahmen an. Dadurch erhalten Unternehmen und Mitarbeiter die Chance, sich auf die Anforderungen sich ändernder Technologien in der Zukunft vorzubereiten und gleichzeitig die Zufriedenheit im Betrieb zu steigern. Angestellte profitieren von erweiterten Optionen, sich für den Strukturwandel im Bereich der Arbeit zu rüsten, während Unternehmen durch finanzielle Hilfen motiviert werden, in die Entwicklung der im Betrieb tätigen Menschen zu investieren. Auf diese Weise wird die Zukunftsfähigkeit des Betriebes gesichert und fachliche Kompetenzen werden gezielt gefördert. Je nach Größe des Unternehmens und der Anzahl der Beschäftigten sind Lohnfortzahlungen von bis zu 75 % und eine Erstattung der kompletten Weiterbildungskosten möglich.