CONTENT INDEX PLACEHOLDER

Als Geprüfter Wirtschaftsfachwirt die eigene Karriere fördern

Wirtschaftsfachwirt IHK | DeLStDa sich die Anforderungen in kaufmännischen Bereichen verändern und Alltagsaufgaben in diesem Berufsfeld stetig komplexer werden, ist es notwendig, sich an diese Veränderungen anzupassen und insbesondere bei Beginn einer Karriere die eigenen Qualifikationen vorausschauend zu erwerben. Immer beliebter wird neben dem klassischen Studium die berufliche Weiterbildung zum Geprüften Wirtschaftsfachwirt IHK die nach Abschluss einer Ausbildung absolviert wird.

Im Fernstudium zum Geprüften Wirtschaftsfachwirt oder zur Geprüften Wirtschaftsfachwirtin werden branchenübergreifende Inhalte rund um Betriebs- und Volkswirtschaft, Marketing, betriebliches Rechnungswesen, betriebliche Planung, betriebliches Management und auch Führung vermittelt und stellt eine optimale Vorbereitung für die Prüfung bei der IHK dar. Als Wirtschaftsfachwirt stellen sich Absolventen breit für den Arbeitsmarkt auf, sichern sich einen Abschluss auf Bachelor-Niveau und können in unterschiedlichsten Unternehmen Fuß fassen.

Als Bachelor Professional of Business hat man hohe Chancen auf tolle Positionen in diversen Branchen: von Handel über Dienstleistung bis hin zur Industrie. Nahezu alle Branchen haben Bedarf für Personal mit Qualifikationen, die für organisatorische, Verwaltungs- oder auch Führungsaufgaben eingesetzt werden können. Auf Wirtschaftsfachwirte warten abwechslungsreiche Tätigkeiten.


Weiterbildung zum geprüften Wirtschaftsfachwirt IHK - was wird dafür benötigt

Das staatlich geprüfte Fernstudium zum Wirtschaftsfachwirt richtet sich an Nachwuchskräfte, die im Vorfeld eine verwaltende oder kaufmännische Berufsausbildung abgeschlossen haben. Zudem bietet sich der Lehrgang für Menschen mit viel Berufspraxis an, die sich nun tiefergehendes Wissen aneignen möchten. Um diese Qualifikationen zu erlangen, werden bestimmte Voraussetzungen für die Prüfung verlangt. Da diese in Wirtschaftsbezogene Qualifikationen und Handlungsspezifische Qualifikationen Prüfungen unterteilt sind, gibt es auch für beide Teile eigene Zulassungsvoraussetzungen.



Aufstiegsmöglichkeiten zum Betriebswirt IHK

Als Geprüfter Fachwirt kannst du nicht nur branchenübergreifend tätig werden, du kannst auch direkt im Anschluss den nächsten logischen Schritt gehen: die Qualifizierung zum Betriebswirt. Wirtschaftsfachwirte erfüllen durch das IHK-Zertifikat die Zulassungsvoraussetzungen für die Prüfung zum Betriebswirt und könnten somit Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt deutlich erhöhen.

Innerhalb des Studiums zum Betriebswirt IHK werden diverse Schwerpunkte gesetzt, die von der allgemeinen Betriebswirtschaft über die Absatzwirtschaft bis hin zur Finanzwirtschaft reichen. Mittelständische Unternehmen aus Industrie, Handel oder auch Dienstleistung stellen für Führungs- und Fachaufgaben Betriebswirte ein, da diese nicht nur einen speziellen Bereich abdecken können, sondern über vielfältige Kompetenzen verfügen.

Der staatlich geprüfte Betriebswirt IHK stellt durch den IHK-Abschluss den höchsten nichtakademischen Abschluss dar und verfügt über fachspezifisches, aber auch branchenübergreifendes Wissen. Geprüfte Betriebswirte können im Marketing, in der Logistik oder auch im Controlling arbeiten. Es steht sogar durch den zusätzlichen Erwerb der Fachhochschulreife die akademische Laufbahn offen, was bedeutet, auch ein anschließendes Studium wird durch den Abschluss der IHK möglich.


Inhalte des Lehrgangs zum geprüften Wirtschaftsfachwirt IHK

Der Vorbereitungskurs für die Prüfung bei der IHK zum Wirtschaftsfachwirt ist in zwei Teile gegliedert: die Wirtschaftsbezogene Qualifikationen und in die Handlungsspezifische Qualifikationen. Die IHK gibt auch jeweils zu beiden Bereichen eine Prüfung vor. Bevor innerhalb des Lehrgangs auf die beiden Teilbereiche eingegangen wird, werden erst einmal Themen wie Zeitmanagement, Organisation des Arbeitsplatzes oder auch Arbeitstechniken behandelt.

Die Wirtschaftsbezogenen Qualifikationen beinhalten: Die Handlungsspezifischen Qualifikationen beinhalten:
  • Volkswirtschaftliche Grundlagen
  • Volks- und Betriebswirtschaft
  • betrieblichen Funktionen
  • Existenzgründung
  • Steuern
  • rechtlichen Zusammenhängen
  • betriebliches Rechnungswesen
  • Finanzbuchhaltung
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Planungsrechnung
  • Unternehmensführung und Personalentwicklung
  • betriebliches Management
  • Planungsprozesse
  • Informationstechnologie
  • Managementtechniken
  • Investitionsplanungen
  • Finanzplanungen
  • Controlling
  • Materialwirtschaft
  • Rechtsaspekte in der Logistik
  • Marketingplanung
  • Vertriebsmanagement
  • interkulturelle Kommunikation
  • internationale Geschäftsbeziehungen
  • Gespräche mit Mitarbeitern
  • Konfliktmanagement
  • Präsentationstechniken

Neben diesen Inhalten werden die Teilnehmer zudem individuell auf die schriftlichen Prüfungen zum Bachelor Professional of Business (CCI) vorbereitet.


Diese Themen könnten dich ebenfalls interessieren


Abschluss als Wirtschaftsfachwirt - online lernen und flexibel auf die Prüfung der IHK vorbereiten

IHK-Abschlüsse zählen zu den gefragtesten Zertifikaten unter Weiterbildungsinteresssierten. Mit ihnen lassen sich vielfältige Fähigkeiten nachweisen, sie sind staatlich anerkannt und in Unternehmen sehr angesehen. Dies gilt insbesondere für den Wirtschaftsfachwirt, der laut Einstufung im Deutschen Qualifikationsrahmen dem Niveau des Bachelors entspricht.

Mit dem Abschluss der als Fachwirt und den abgelegten Teilprüfungen Wirtschaftsbezogene Qualifikationen und Handlungsspezifische Qualifikationen erwirbst du nicht nur ein Zertifikat bei der IHK, das dir viele Karriereoptionen für die mittlere Managementebene eröffnet, das Zeugnis gilt auch branchenübergreifend als Nachweis für fundierte BWL-Kenntnisse.

Für die Vorbereitung auf die IHK-Fortbildungsprüfung zum geprüften Wirtschaftsfachwirt eignet sich ein Lehrgang, der zeitlich unabhängig und flexibel strukturiert ist, um den Erwerb des Fachwissens neben dem Beruf zu ermöglichen. Diese Anforderungen erfüllt ein flexibles Fernstudium am DeLSt, das den Teilnehmenden die Option bietet, online zu lernen und die Inhalte an jedem internetfähigen Endgerät abzurufen.

Fernlehrgänge zum Bachelor Professional of Business punkten durch ihre Vielfalt in puncto Lern- und Lehrmethoden, denn im Gegensatz zu einem klassischen Präsenzstudium an einer Universität oder Fachhochschule werden hier verschiedene Lerntypen angesprochen, sodass die Chancen auf einen erfolgreichen Abschluss verbessert werden.


Förderungsmöglichkeiten für die Weiterbildung zum IHK Wirtschaftsfachwirt

Wirtschaftsfachwirt - Fördermöglichkeiten | DeLStSowohl die Gebühren für eine Weiterbildung zum Wirtschaftsfachwirt sowie für die Prüfung bei der IHK können durch das Aufstiegs-BAFöG finanziert werden. Im Gegensatz zum gewöhnlichen BAFöG ist diese Bezuschussung unabhängig vom Einkommen, dem Alter oder dem Vermögen. Das Aufstiegs-BAföG übernimmt 40 % der Kosten, die anderen 60 % lassen sich durch zinsgünstige Darlehen finanzieren.

Für Arbeitslose und Arbeitssuchende, die in die Berufswelt zurückkehren wollen oder im schlimmsten Falle von Arbeitslosigkeit bedroht sind, gibt es von der Bundesagentur für Arbeit Bildungsgutscheine. Mit diesen Gutscheinen werden alle Gebühren inklusiver der Gebühr für die Prüfung bei der IHK übernommen. Zusätzlich können auch über die Bundesagentur für Arbeit Fahrkosten oder Übernachtungskosten getragen werden.

Für Berufstätige, die jährlich weniger als 20.000 Euro verdienen, kann eine Bildungsprämie sehr interessant werden.


Starte noch heute deine IHK-Prüfungsvorbereitung


Können wir dich unterstützen?

Wir beraten dich gerne!



Diese Themen könnten dich ebenfalls interessieren